Milliardäre 2015

WW Milliardäre 2015

Fifty Shades of Grey
2
2%
Cinderella
0
Keine Stimmen
Furious 7
9
9%
Avengers 2
24
24%
Tomorrowland
0
Keine Stimmen
Jurassic World
3
3%
Inside Out
6
6%
Ted 2
0
Keine Stimmen
Terminator: Genisys
0
Keine Stimmen
Minions
3
3%
Untitled Spielberg/Hanks
0
Keine Stimmen
Bond 24
16
16%
The Peanuts Movie
0
Keine Stimmen
Mockingjay 2
10
10%
The Good Dinosaur
2
2%
The Martian
0
Keine Stimmen
Star Wars Episode VII
25
25%
Kung Fu Panda 3
0
Keine Stimmen
Mission: Impossible 5
0
Keine Stimmen
EIN ANDERER FILM (bitte erläutern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 100

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Sonntag 2. November 2014, 16:47

Nur noch 2 Monate übrig und 2014 hat erst einen weltweiten Box Office-Milliardär - wie viele Filme seht Ihr in 2015?
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 2. November 2014, 22:20

Mark_G hat geschrieben:Nur noch 2 Monate übrig und 2014 hat erst einen weltweiten Box Office-Milliardär - wie viele Filme seht Ihr in 2015?
Bei den großen Franchises muss man ja inzwischen davon ausgehen, dass die 1 Mrd geknackt wird, so wie Asien Jahr für Jahr immer mehr zum weltweiten Erfolg beiträgt.
Vielleicht sollte man lieber die Frage stellen, welche Filme die 1,5 Mrd schaffen werden?

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Montag 3. November 2014, 10:33

Da 1,5 Mrd. erst drei mal in der Geschichte gepackt wurde, ist da die Hürde einfach zu hoch...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Montag 3. November 2014, 12:57

Mark_G hat geschrieben:Da 1,5 Mrd. erst drei mal in der Geschichte gepackt wurde, ist da die Hürde einfach zu hoch...
Bei Avengers 2, Bond 24 und Star Wars 7 halte ich die 1,5 Mrd gar nicht für so unwahrscheinlich, wenn die Qualität stimmt.

Benutzeravatar
Berni99
Fan
Fan
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 11:00

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Berni99 » Montag 3. November 2014, 13:54

Jep, Bond is halt ohne 3D, dass ist doch ein ziemlicher Nachteil.

Also Star Wars, Avengers und Bond werden sicher die Milliarde knacken

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3197
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mattis » Montag 3. November 2014, 14:00

Nicht jeder Bond bekommt einen Welthit gratis dazu geliefert. Der soll erst einmal die Milliarde wiederholen, das wird schwer genug.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Montag 3. November 2014, 14:20

Bei fast allen Filmen ist die Milliarde davon abhängig, ob es einen China-Start geben wird - ich denke lediglich AVENGERS und SW7 könnten die Milliarde auch ohne China packen...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Berni99
Fan
Fan
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 11:00

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Berni99 » Montag 3. November 2014, 14:48

Mattis hat geschrieben:Nicht jeder Bond bekommt einen Welthit gratis dazu geliefert. Der soll erst einmal die Milliarde wiederholen, das wird schwer genug.
Hm, und für Star Wars gilt dass nicht? Immerhin ist der letzte Film schon Ewigkeiten her, und wer weiß ob die Leute noch so daran interessiert sind.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4187
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Agent K » Montag 3. November 2014, 14:59

Berni99 hat geschrieben:Hm, und für Star Wars gilt dass nicht? Immerhin ist der letzte Film schon Ewigkeiten her, und wer weiß ob die Leute noch so daran interessiert sind.
Zwischen STAR WARS und EPISODE I lagen auch mehr als 20 Jahre. EPISODE VII dürfte die halbe Milliarde wohl allein in den US-Kinos einsacken. Da würde ich sogar schonmal auf einen neuen Startrekord (derzeit AVENGERS) spekulieren...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Montag 3. November 2014, 15:02

Im Dezember sind neue Startrekorde sehr, sehr schwierig...

Ansonsten meinte Invincible sicherlich den Song von Adele...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4187
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Agent K » Montag 3. November 2014, 15:14

Mark_G hat geschrieben:Im Dezember sind neue Startrekorde sehr, sehr schwierig...
Stimmt, aber dann wette ich zwei Sternenzertörer und einen Todesstern auf einen neuen Dezember-Startrekord (derzeit der erste HOBBIT)... :)

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Montag 3. November 2014, 15:18

Ich glaube, da wirst Du von niemanden Widerspruch erhalten...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Montag 3. November 2014, 17:25

Mattis hat geschrieben:Nicht jeder Bond bekommt einen Welthit gratis dazu geliefert. Der soll erst einmal die Milliarde wiederholen, das wird schwer genug.
Wie gesagt: WENN die Qualität stimmt.

Bond hat von "Quantum of Solace" zu "Skyfall" das weltweite Einspielergebnis von $586 Mio. auf $1.115 Mrd. gesteigert, also fast verdoppelt.
Ich träume nicht davon, dass "Bond 24" jetzt auch das doppelte von "Skyfall" einspielt. Aber eine leichte Steigerung (ohne Inflation) halte ich bei Bond immer für möglich.
Selbst wenn NUR das Ergebnis des Vorgängers einigermaßen gehalten wird, wird die Milliarde fallen.

Dass ein Bondfilm im direkten Vergleich zum Vorgänger richtig einbricht, gab es schon länger nicht mehr, eigentlich nur zweimal:
"Licence to Kill" (1989) ist weltweit im Vergleich zu "The Living Daylights" (1987) um 18% eingebrochen.
"The Man with the Golden Gun" (1974) ist im Vergleich zu "Live and Let Die" (1973) um 39% eingebrochen. Das war und ist bis heute der größte Drop, den ein Bondfilm je zum Vorgänger zu erleiden hatte.

Würde "Bond 24" um 39% gegenüber "Skyfall" einbrechen, dann käme man auf ein Einspielergebnis von $680 Millionen. Aber SO einen Einbruch gab es wie gesagt erst ein einziges Mal bei bislang 23 Filmen.

Ich halte die Milliarde für ziemlich sicher. Zum ersten Mal in der Craig-Ära wird es einen Winter-Bond geben (also nicht vom Starttermin, sondern vom Setting her), und das lässt viele Bond-Fans in den Foren bereits hochjubeln. Chris Corbould (seit 1979 für die Spezialeffekte bei Bond verantwortlich, Oscar für Inception) hat kürzlich getwittert, dass "Bond 24" die größte Herausforderung seiner Karriere werde, was die Spezialeffekte angehe. Das lässt auf spektakuläre Bilder schließen. Und selten war innerhalb der Bond-Fangemeinde die Vorfreude schon vor Drehstart so positiv.
Ich lasse mich da gerne anstecken, und habe vollstes Vertrauen in Sam Mendes, dass er uns nicht enttäuschen wird.

Meist ist es ja so, dass die Fortsetzung zu einem erfolgreichen Film noch erfolgreicher wird - selbst dann, wenn es qualitativ nicht ganz stimmt.
Natürlich war Bond durch das 50. Jubiläum 2012 noch mehr in den Medien als sonst. Aber das alleine hat nicht den Ausschlag für das Einspielergebnis gegeben.

"Star Wars" wird meiner Meinung nach (total unabhängig von der Qualität des Films) der weltweit erfolgreichste Film des Jahres, da bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass die $1,5 Mrd. geknackt werden. In den USA sind $500 - $600 Mio locker drin.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8144
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von MH207 » Montag 3. November 2014, 22:12

Ich sehe auch nur SW7 und natürlich AVENGERS 2 safe als Milliardär.

Bond 24 holt selbst noch mit einem weltweiten 10%igen Rückgang knapp die Mrd. - da bin ich bei Invincible.

Dann wird es schon interessanter. Denke das finale TvP-Franchise hat die größten Chancen zum "Outbreak". F&F7 sieht auch nicht ganz verkehrt aus. Ein, zwei werden da durchaus noch dazustoßen ...
Kinojahr 2018 (4.8.):B.O. 132,- bei 17 Bes.: M:I6 (+),SICARIO 2 (o),JURASSIC WORLD 2 (o),DP2 (o),SOLO (o),AVENGERS: IW (+),RP1 (o),QUIET PLACE (+),3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+)

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1075
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Taipan » Dienstag 4. November 2014, 06:42

Wir hatten die Diskussion um Bond ja schon im "2015" Thema.

Ich bleibe dabei, dass ein Rückgang > 10 % der Fall sein wird. Der letzte Bond war einfach eine Sondersituation:
50 Jahre Bond
Adele
und zum ersten Mal Sam Mendes als Regisseur (zB mein Grund, den Film im Kino sehen zu wollen. Der Film hat mich allerdings nicht überzeugt)

Alle diese Gründe fallen weg. Insbesondere der Adele Song wird die ein oder andere Frau, die sich sonst den Film nicht angeguckt hätte, ins Kino gelockt haben. Diesen Frauen ist dann im Kino wieder eingefallen, warum sie James Bond Filme früher nicht gerne geguckt haben: Weil sie sie einfach doof finden. Folglich bleiben sie beim nächsten Mal wieder zuhause.

Ich sage ja auch gar nicht, dass es hier einen Einbruch um die Hälfte geben wird, aber das BO von Skyfall war einfach ein enormer Ausreißer nach oben im Franchise.

Ich bleibe (wie im "2015" Thread) bei Avengers und Krieg der Sterne als Milliardäre und Bond und Panem über 900 mio.

Btw: Kann mal bitte der- oder diejenige, die auf Fifty Shades of Grey als Milliardär getippt hat, erklären, wie er/sie zu dieser Einschätzung kommt? Das halte ich für schlichtweg unmöglich.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 4. November 2014, 15:48

Taipan hat geschrieben:Insbesondere der Adele Song wird die ein oder andere Frau, die sich sonst den Film nicht angeguckt hätte, ins Kino gelockt haben.
Taipan hat geschrieben:Btw: Kann mal bitte der- oder diejenige, die auf Fifty Shades of Grey als Milliardär getippt hat, erklären, wie er/sie zu dieser Einschätzung kommt? Das halte ich für schlichtweg unmöglich.
Fifty Shades of Grey wird genau diese Frauen anziehen, die angeblich nur wegen Adeles Song in den Bondfilm gegangen sind. ;-)

Im Ernst: kein Mensch geht wegen eines Titelsongs in einen Film, der ihn nicht interessiert.
Und zu 50 Shades of Grey: dieser überdimensionale Bucherfolg wird auch dafür sorgen, dass die ganzen Mädels ihn zur Milliarde führen können. Ich habe das zwar nicht getippt. Aber für unmöglich halte ich es nicht.
Taipan hat geschrieben:Ich bleibe dabei, dass ein Rückgang > 10 % der Fall sein wird. Der letzte Bond war einfach eine Sondersituation:
50 Jahre Bond
Adele
und zum ersten Mal Sam Mendes als Regisseur
Wir werden uns nach dem Kinorun von "Bond 24" sprechen und sehen, ob es mehr oder weniger als 10% sein werden.
Und auch wenn Sam Mendes vor 2 Jahren der Grund war, warum du dir Skyfall im Kino angesehen hast, würde ich wetten, dass 99% des Publikums total egal ist, wer der Regisseur eines Bondfilms ist.
"50 Jahre Bond" sehe ich als einziges Kriterium, warum der nächste Film vielleicht weniger Publicity-trächtig sein wird.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3197
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mattis » Dienstag 4. November 2014, 16:35

Ich glaube dir ist einfach nicht bewusst, wie Werbung funktioniert.
Adeles Song hat den Begriff "Skyfall" Wochen bevor der Film in die Kinos kam bereits zu einer Marke mit Qualitätssiegel gemacht.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 4. November 2014, 16:52

Mattis hat geschrieben:Ich glaube dir ist einfach nicht bewusst, wie Werbung funktioniert.
Adeles Song hat den Begriff "Skyfall" Wochen bevor der Film in die Kinos kam bereits zu einer Marke mit Qualitätssiegel gemacht.
Och, ich weiß noch wie viele Leute "langweilig", "fällt denen nichts Neues ein" etc. schrien als der Titelsong Premiere feierte.
Für mich ist Bond selbst die Marke mit Qualitätssiegel. Und dafür sorgen Barbara Broccoli und Michael G. Wilson.

Wie immer rotiert die Gerüchteküche ja schon Jahre vor dem Kinostart eines neuen Bondfilms. Der Daily Star in England will einen Insider kennen, der erklärte, dass Adele auch für "Bond 24" den Titelsong beisteuren werde. Da ist sie allerdings bereits die gefühlt zwanzigste Sängerin, die in den letzten Monaten angeblich den Job an Land gezogen hat:

http://www.ampya.com/news/Aktuell/FKA-t ... -SN111136/

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4187
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Agent K » Dienstag 4. November 2014, 17:08

Invincible1958 hat geschrieben:Und zu 50 Shades of Grey: dieser überdimensionale Bucherfolg wird auch dafür sorgen, dass die ganzen Mädels ihn zur Milliarde führen können.
Ich denke auch, dass der Film ganz klar die weibliche Zielgruppe adressiert, aber ich bezweifle, dass man mit einer derart selektiven Zielgruppe die Milliarde überhaupt erreichen kann. Und ich halte die Publicity nach wie vor für ein hauptsächlich amerikanisches Phänomen. Aber gerade dort muss die Vorlage ja auf PG-13-Kompatibilität bereinigt werden. Und das Ergebnis davon wird in Europa dann wieder eher belächelt werden...
Invincible1958 hat geschrieben:...dass Adele auch für "Bond 24" den Titelsong beisteuren werde...
Für wie wahrscheinlich hältst du es denn, dass da zweimal die gleiche Interpretin hintereinander genommen wird? Wäre ja auch schon wieder ein Bruch mit den Traditionen... ;)

Ich persönlich sehe da auch keinerlei Zusammenhänge zwischen dem Erfolg eines Titelliedes und dem Box Office des "werbenden" Filmes, der über reine Spekulation hinaus ginge. Ich bezweifle, dass sich TITANIC bei "My Heart Will Go On" bedanken muss, eher umgekehrt. Bei TITANIC haben die Synergien funktioniert, bei AVATAR eher weniger, dem Einspiel des Filmes war es egal...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6589
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mark_G » Dienstag 4. November 2014, 17:32

Ich bin schon der Meinung, dass Adeles Song mitverantwortlich für die Milliarde ist. Der Song war nun mal der perfekte "Bond-Song" und hat positive Assoziationen zu vorangegangenen guten Bond-Filmen geweckt. Durch diese Assoziation - gekoppelt mit dem 50jährigen Jubiläum und verstärkt durch die sehr guten Kritiken - fanden mehrere Bond-Zuschauer-Generationen den Weg (zurück) in die Kinos.

Und für mich persönlich gilt, dass der Song hängen geblieben ist, der Film aber nicht...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4187
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Agent K » Dienstag 4. November 2014, 17:58

Nach dieser Logik hätte ich persönlich dann QoS auslassen müssen, denn "Another Way to Die" ging bei mir überhaupt nicht. Wenn mir ein Lied gefällt, dann kaufe ich mir die CD oder lade es mir auf den iPod. Wenn ein Film ein Titellied hat (was bei einem Bond etwa 3% der Laufzeit ausmacht), das mir gefällt, dann ist das ein netter Bonus, aber es entscheidet doch nicht über einen Kinobesuch. Und der Löwenanteil aller Filme startet nunmal Titel/Intros, die bis dahin niemand kennt, und die sich evtl. erst im Nachhinein als "Ohrwurm" qualifizieren. Da mag Bond eine Ausnahme darstellen, weil schon vorher eine "Casting-Show" mit Sieger veranstaltet wird (ist bei den Bond-Girls ja ähnlich)...

Die Kombination Filmtitel/Titellied mag SKYFALL sicher nicht geschadet haben (Kritiker gab es aber sicherlich auch da). Dem Titellied neben allen anderen denkbaren Faktoren jetzt aber eine derart signifikante B.O.-Rolle einzuräumen, dass ein bislang völlig unbekanntes Lied vielleicht abstrakte Erwartungshaltungen im Vergleich zum Vorgänger nicht erfüllen könnte, und deshalb dessen B.O.-Chancen getrübt sein sollen, scheint mir etwas abstrus...

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 4. November 2014, 18:21

Mark_G hat geschrieben:Ich bin schon der Meinung, dass Adeles Song mitverantwortlich für die Milliarde ist. Der Song war nun mal der perfekte "Bond-Song" und hat positive Assoziationen zu vorangegangenen guten Bond-Filmen geweckt. Durch diese Assoziation - gekoppelt mit dem 50jährigen Jubiläum und verstärkt durch die sehr guten Kritiken - fanden mehrere Bond-Zuschauer-Generationen den Weg (zurück) in die Kinos.
Ich finde, es gibt richtig tolle Bond-Balladen, wie z.B. Gladys Knight's "Licence To Kill" (http://youtu.be/Ju_by-sC79c). Den Zuschauerzahlen des Films hat es trotzdem nicht geholfen, obwohl es ein Song im Stile der Shirley Bassey-Klassiker war. Und es gibt Bondfilme, die richtig erfolgreich waren, aber keine typischen "Bond-Songs" hatten, siehe "Live and Let Die" von Paul McCartney oder "You Know My Name" von Chris Cornell.
Und es gibt Filme die "GoldenEye", die auch einen bondigen Titelsong eines Weltstars hatten, dazu auch gute Kritiken, und einen Darsteller, der schon Vorschusslorbeeren bekam, bevor überhaupt irgendjemand den Film gesehen hatte. Und trotzdem war der Erfolg nicht im Entferntesten mit dem von "Skyfall" zu vergleichen.
Ich glaube, den Anfangs-Buzz eines Films kann so ein Song oder auch ein spektakuläres Casting oder eine große Publicity-Aktion erzeugen. Aber wie der Film nach hinten raus performt, das liegt dann am Film selbst und an der Mund-zu-Mund-Propaganda. Und die war bei "Skyfall" besser als bei den vorigen Filmen.
Deshalb meinte ich ja auch oben, dass ich bei entsprechender Qualität eine kommerzielle Steigerung zu "Skyfall" erwarte.
Sollten die Kritiken gut sein, dass könnte ich mir für "Bond 24" z.B. eine Startwoche in Deutschland mit über 3 Mio Besuchern vorstellen. "Skyfall" hatte ja schon fast 2,7 Mio Besucher.
Und auch die $120 Mio-Startwoche in den USA wird "Bond 24" toppen. Da bin ich mir sicher.
Agent K hat geschrieben:Für wie wahrscheinlich hältst du es denn, dass da zweimal die gleiche Interpretin hintereinander genommen wird? Wäre ja auch schon wieder ein Bruch mit den Traditionen... ;)
Ich glaube diese ganzen "Insider"-Informationen und Gerüchte erst, wenn es eine offzielle Bestätigung gibt, entweder durch die Produktionsfirma oder den Künstler selbst. Also nehme ich alles schmunzelnd hin. Und da wir das Prozedere ja seit über 50 Jahren kennen, und meist NIE am Ende tatsächlich die Leute an dem Film beteiligt sind, die die Boulevard-Zeitungen über Monate prophezeit haben, kann man davon ausgehen, dass wie immer der Sänger oder die Sängerin nächsten Sommer bekannt gegeben wird, und nicht jetzt. Die Title-Sequenz wird meist auch erst im Juni/Juli gedreht. Das heisst: vorher braucht man noch gar keinen Song.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3197
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Mattis » Dienstag 4. November 2014, 19:05

"Licence to Kill" war auch kein weltweiter Smash VOR! Filmveröffentlichung und auch nicht interpretiert von der bestverkaufendsten Künstlerin ihrer Zeit.

Golden Eye war 1995 übrigens weltweit der vierterfolgreichste Film und nur wenige Milliönchen davon entfernt, der erfolgreichste zu werden und das alles nach dem Scherbenhaufen, den LTK hinterlassen hatte...

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 4. November 2014, 19:42

Mattis hat geschrieben:"Licence to Kill" war auch kein weltweiter Smash VOR! Filmveröffentlichung und auch nicht interpretiert von der bestverkaufendsten Künstlerin ihrer Zeit.
Adele's Song hatte am 4. Oktober 2012 weltweite Radiopremiere.
Der Film hatte am 5. Oktober seine erste Pressevorführung und am Abend des selben Tages waren bereits die enorm positiven Kritiken übers Netz verstreut.
Die Red Carpet Premiere fand dann am 23. Oktober statt.

Soviel Zeit hatte der Song gar nicht, um VOR der Premiere ein Welthit zu werden.
Und meiner Erinnerung nach hatte der Song seinen Peak auch erst im November NACH dem Kinostart.
Mattis hat geschrieben:Golden Eye war 1995 übrigens weltweit der vierterfolgreichste Film und nur wenige Milliönchen davon entfernt, der erfolgreichste zu werden und das alles nach dem Scherbenhaufen, den LTK hinterlassen hatte...
Wir vergleichen hier ja nicht den Erfolg eines Bondfilms im jeweiligen Jahr, sondern den Erfolg der Bondfilme untereinander.
"Skyfall" war nach "Avengers" weltweit der zweiterfolgreichste Film des Jahres, und das auf einem ganz anderen Niveau als "GoldenEye".
1995 war Box-Office-technisch (auch inflationsbereinigt) ein sehr bescheidenes Jahr.

"Licence To Kill" ist 1989 nur knapp an den weltweiten Top 10 des Jahres vorbeigeschrammt, hat aufgrund des niedrigen Budgets einen ordentlichen Gewinn gemacht.
Und Daltons dritter Bondfilm war 1991 schon in der Pre-Production, als der Rechtsstreit zwischen EON und MGM vor Gericht eskalierte, was Bond insgesamt 6,5 Jahre von der Kinoleinwand verschwinden ließ. Diese Pause hat nichts mit LTK oder dessen Erfolg/Misserfolg zu tun.

Ich mag "GoldenEye" sehr, aber einen vergleichbaren Erfolg wie "Skyfall" hatte er nicht, TROTZ eines Chart/Radio-Megahits, der auch VOR dem Kinostart im Radio rauf und runter gespielt wurde.
Und wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass Pierce Brosnan wie erwähnt bereits vor seinem ersten Bondfilm die Herzen zuflogen (und das kann man von Daniel Craig nicht behaupten, selbst heute gibt es noch Leute, die Brosnan wieder haben wollen) - dann erscheint der Erfolg von "GoldenEye" im Vergleich zu "Skyfall" noch kleiner. Und ein Film wie "Casino Royale", der garantiert unter den massiven Anti-Craig-Kampagnen gelitten hat, war am Ende erfolgreicher als "GoldenEye" (inflationsbereinigt).
Es läuft bei EON Productions die letzten Jahre einfach besser als in der Brosnan-Ära. Und deshalb wird "Bond 24" auch kein Problem haben mit "Skyfall" mitzuhalten - mit oder ohne Adele. :-)

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4187
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Milliardäre 2015

Beitrag von Agent K » Dienstag 4. November 2014, 20:01

Mark_G hat geschrieben:Und für mich persönlich gilt, dass der Song hängen geblieben ist, der Film aber nicht...
Da kann ich dann aber auch den Umkehrschluss ziehen:

Wenn schon ein alles andere als perfekter Film neue Rekorde aufstellt, dann scheint mir im Kontext der potentiellen Steigerungsmöglichkeiten das Titellied nur von untergeordneter Bedeutung... ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast