Corona & Box Office

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10062
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Corona & Box Office

Beitrag von MH207 » Mittwoch 6. Mai 2020, 08:12

Heute morgen wohl schon durchgesickert: Die Gastro soll angeblich unter Auflagen der jeweiligen Länder in einem Korridor zwischen 09.05. (sprich Samstag) und 22.05. wieder öffnen dürfen.

Da sind die Kinos hoffentlich nicht mehr weit weg ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Han Solo
Fan
Fan
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 18:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Han Solo » Mittwoch 6. Mai 2020, 10:25

Sollten wirklich die Fußballer wieder wettbewerbsmäßig spielen dürfen (natürlich mit Mund- Naseschutz und 2 Meter Abstand), sollten Kinoöffnungen erst recht möglich sein.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8822
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 6. Mai 2020, 14:52

Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8822
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 6. Mai 2020, 15:21

Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Mittwoch 6. Mai 2020, 15:51

Laut Kanzlerin Merkel wird auch das Thema Kino diskutiert. Demnächst, wenn ich es richtig verstanden habe.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2260
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 6. Mai 2020, 16:33

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 15:51
Laut Kanzlerin Merkel wird auch das Thema Kino diskutiert. Demnächst, wenn ich es richtig verstanden habe.
Ja, sie meinte in der PK eben so in etwa "Frau Grütters wird jetzt mal so langsam anfangen sich Gedanken zu machen wie man da entsprechende Konzepte entwickeln könnte ..."

Das klang alles noch so als hätten da noch keine fortgeschrittenen Gespräche stattgefunden.

Womit Merkel aber Recht hatte (und der Meinung bin ich auch seit Wochen): wenn man eine Veranstaltung wie einen Gottesdienst zulassen kann, dann auch eine Kinovorführung. Denn für das Virus besteht bei diesen beiden Veranstaltungen kein Unterschied.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Mittwoch 6. Mai 2020, 16:51

Laut Laschet Kinos ab 30. Mai wieder geöffnet.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2260
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 6. Mai 2020, 17:09

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 16:51
Laut Laschet Kinos ab 30. Mai wieder geöffnet.
Ah, danke für die Info.
Hier auch schwarz auf weiß:

https://www.derwesten.de/panorama/vermi ... 48183.html

Wenn NRW das so macht, dann werden die anderen Bundesländer ähnlich vorgehen, denke ich.
Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass in einem Bundesland Ende Mai wieder geöffnet wird, und andere bis Juli oder August warten müssen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Mittwoch 6. Mai 2020, 17:10

Hier noch ein Link:
Ab dem 30. Mai sollen auch wieder Kinos und Theater öffnen dürfen.
https://www.derwesten.de/panorama/vermi ... 48183.html

Wohlgemerkt gilt das wohl nur für NRW, denke aber, andere Bundesländer werden das ähnlich handhaben.

Schaun wir mal, bis zum 30. Mai kann viel passieren, auch Welle #2 langsam anrollen.

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4438
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Mittwoch 6. Mai 2020, 17:56

Han Solo hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 10:25
Sollten wirklich die Fußballer wieder wettbewerbsmäßig spielen dürfen (natürlich mit Mund- Naseschutz und 2 Meter Abstand), sollten Kinoöffnungen erst recht möglich sein.
Witzig, das heißt Foulen ist Verboten, das unterschreitet den min. abstand und beim Stürmen muss man sofort am besten aus 20 m. vor dem Tor abschießen, kein enges Passspiel im Strafraum und Abwehrspieler dürfen sich nur aus entsprechender Distanz in den Schuss reinwerfen. Vor jedem Einwurf muss sich der Spieler die Hände Desinfizieren oder während des ganzen Spiels Einmalhandschuhe tragen.
Der Schiri sitzt auf der Tribüne und beobachtet von dort das geschehen, ggf. mit Fernglas, und wenn etwas unklar ist kann er auf den VAR zurückgreifen.
Alle tragen Mundschutz.

Am besten die Spieleranzahl wird von 11 auf 6 pro Team reduziert.

Ach ja extralange tragen, vorne und hinten 2 m. abstand zu den Trägern oder dem Spieler wird ein Seil zugeworfen das er sich um den Bauch bindet um ihn aus sicherer Entfernung vom Spielfeld runter zu schleifen.
Wird Eisspray benötigt dann mit einer Vorrichtung an der das Spray an einer Telekopstange befestigt wird inkl. Seilzug zum Sprühkopf.

Wenn sich ein Spieler Infiziert heißt das für die Gesamte Mannschaft 2 Wochen Quarantäne, sprich liegt Bayern am vorletzten Spieltag 6 Punkte vorne, kann aber nicht mehr antreten und Dortmund ist nach dem letzten Spieltag Punktgleich aber mit besserer Tordifferenz wird Dortmund Meister.

Das ist dann Fussball, quasi Wochenlang die zweite Halbzeit Brasilien-Deutschland 2014. Einfach mit gebührendem abstand sich den Ball locker zuspielen und mit Distanzschüssen angreifen.
Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 16:51
Laut Laschet Kinos ab 30. Mai wieder geöffnet.
Eine Frage, vom 16.03. (In Hamburg) bis 30.05. sind ja fast 11 Wochen. Kann man schon eine Einschätzung abgeben, kann man sagen bezüglich der Kinobranche *Glück gehabt* denn immerhin war auch von Aug./Sept. bis zur Wiedereröffnung die rede oder werden diese 11 Wochen ausreichen um auf breiter Fläche ein Kinosterben verursacht zu haben ?
Glück gehabt bezieht sich auf eine geringe Anzahl Kinos die schließen, zum teil weil sie schon vorher Finanziell unter druck standen.

Simon
Fan
Fan
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 8. November 2019, 17:18

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Simon » Mittwoch 6. Mai 2020, 18:16

Mich würde es auch sehr freuen ab dem 30. Mai wieder arbeiten zu können. Aber zur selben Zeit denke auch ich mir:
Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 17:10
bis zum 30. Mai kann viel passieren, auch Welle #2 langsam anrollen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2260
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 6. Mai 2020, 18:48

Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 17:56
Eine Frage, vom 16.03. (In Hamburg) bis 30.05. sind ja fast 11 Wochen. Kann man schon eine Einschätzung abgeben, kann man sagen bezüglich der Kinobranche *Glück gehabt* denn immerhin war auch von Aug./Sept. bis zur Wiedereröffnung die rede oder werden diese 11 Wochen ausreichen um auf breiter Fläche ein Kinosterben verursacht zu haben ?
Glück gehabt bezieht sich auf eine geringe Anzahl Kinos die schließen, zum teil weil sie schon vorher Finanziell unter druck standen.
Auch wenn die Kinos (evtl. dann auch Deutschlandweit) Ende Mai wieder öffnen dürfen,
wäre das ja nur im Verbund mit strengen Auflagen.

Man nehme einen 300er-Saal:

Nur jede zweite Reihe - dann sind nur noch 150 Plätze über.
Und dann nur jeder dritte Platz besetzt - dann ist man bei höchstens 50 verkauften Tickets pro Vorstellung.

Das ist ja z.B. auch in Norwegen die generelle Höchstgrenze bei Kinovorstellungen.

Säle, die weniger als 300 Plätze haben, können dann natürlich auch nur weniger als 50 Leute reinlassen.

So oder so ähnlich wird es in Deutschland auch kommen, denke ich.
Von daher ist die Krise für die Kinos mit der Wiedereröffnung ja nicht vorbei - selbst dann nicht, wenn jede Vorstellung mit 50 Leuten ausverkauft sein sollte.

KarlOtto
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1200
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Corona & Box Office

Beitrag von KarlOtto » Mittwoch 6. Mai 2020, 19:00

Naja, selbst wenn es so wenige Plätze pro Saal sein sollten - was ich so noch nicht glaube, denn selbst das Kirchenkonzept sieht nicht die Besetzung von nur jeder zweiten Reihe vor. Aber selbstverständlich das Tragen von Mundschutz während der gesamten Vorstellung.

- Zumindest gibt es wieder eine Perspektive. Und immerhin besser man kann 50 Tickets pro Saal verkaufen als gar keine. Denn die Miete will ja trotzdem oftmals in voller Höhe weiter bezahlt werden.
Und seien wir mal ehrlich, wir werden erstmal Filme, die vor dem Lockdown noch liefen zu sehen bekommen und ein paar kleinere Neustarts. Da werden auch die großen ihre kleineren Filme noch hinzufügen, die noch keinen Starttermin haben. Da kommen zum Glück dann auch nicht direkt so viele Besucher. Dann kann sich das in Ruhe einspielen. Und wenn dann das alles was gelockert werden kann, kommen auch die Blockbuster. Voraussichtlich wird dann "Mulan" der 1. Härtetest für die Kinos werden. Und das wird erst im Juli sein. Und dann wird man sehen, ob das Hygienekonzept aufgeht oder überdacht werden muss. Bis dahin werden nur Filme gespielt, wo das ganz sicher klappen wird und so kann die Branche zeigen, dass Kino auch mit Corona geht.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1858
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Corona & Box Office

Beitrag von mercy » Mittwoch 6. Mai 2020, 19:17

Ich mache mir eher Sorgen, wie viele Vorstellungen wir pro Tag spielen dürfen. Wenn sich bei 8 Sälen die 50 Leute nicht im Foyer treffen sollen, würden die 24 Vorstellungen pro Tag wohl auf 8 reduziert werden, um wirklich jeden Fall auszuschließen.

JWM
Frischling
Frischling
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 01:16

Re: Corona & Box Office

Beitrag von JWM » Mittwoch 6. Mai 2020, 19:20

M-Grab
Bin wieder drin Danke

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10062
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Corona & Box Office

Beitrag von MH207 » Mittwoch 6. Mai 2020, 19:24

mercy hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 19:17
Ich mache mir eher Sorgen, wie viele Vorstellungen wir pro Tag spielen dürfen. Wenn sich bei 8 Sälen die 50 Leute nicht im Foyer treffen sollen, würden die 24 Vorstellungen pro Tag wohl auf 8 reduziert werden, um wirklich jeden Fall auszuschließen.
Läuft wohl vermutlich auf Abstandsmarkierungen ähnlich wie beim Einzelhandel an der Kasse hinaus. Gibt dann Schlangen vor dem eigentlichen Kino. Da bekommt der Begriff "Blockbuster" eine neue, moderne Definition ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

JWM
Frischling
Frischling
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 01:16

Re: Corona & Box Office

Beitrag von JWM » Mittwoch 6. Mai 2020, 19:41

Wir haben 7 Säle (3x300 1x200 Rest kleiner 120) planen 4Säle Start alle 30min. 3h Takt sind BW

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4438
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Mittwoch 6. Mai 2020, 20:35

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 18:48
Auch wenn die Kinos (evtl. dann auch Deutschlandweit) Ende Mai wieder öffnen dürfen,
wäre das ja nur im Verbund mit strengen Auflagen.
KarlOtto hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 19:00
- Zumindest gibt es wieder eine Perspektive. Und immerhin besser man kann 50 Tickets pro Saal verkaufen als gar keine. Denn die Miete will ja trotzdem oftmals in voller Höhe weiter bezahlt werden.
Und seien wir mal ehrlich, wir werden erstmal Filme, die vor dem Lockdown noch liefen zu sehen bekommen
Ja das sehe ich ähnlich wie KarlOtto, immerhin wird das Geschäft wieder angekurbelt und es kommt ein bißchen was rein, auch wenn jeder Kinobesitzer nervös die täglichen Nachrichten verfolgen wird ob nicht die marke von 50 Infizierten pro 100 T Einwohner pro Woche überschritten wird. Dann dürfte Hamburg sich etwas über 900 Infizierte pro Woche leisten, aber Tschentscher Sprach ja derzeit von einer Niedrigen Zweistelligen Zahl.



mercy hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 19:17
Ich mache mir eher Sorgen, wie viele Vorstellungen wir pro Tag spielen dürfen. Wenn sich bei 8 Sälen die 50 Leute nicht im Foyer treffen sollen, würden die 24 Vorstellungen pro Tag wohl auf 8 reduziert werden, um wirklich jeden Fall auszuschließen.
Könnte man nicht entweder auch am Notausgang direkt am Saal Tickets Verkaufen um zwei Eingänge zu haben damit eine entlastung stattfindet hinsichtlich masse oder aber das Foyer ganz schließen und nur mit Hinweisschildern versehen nur am Notausgang Verkaufen damit die leute gleich im Saal sitzen und keine gelegenheit bekommen Grüppchen zu Bilden ?

Gut ein problem ist natürlich der Verkauf von Snacks und Getränken, darauf verzichten können Kinos nicht. Entweder Service vom Platz wie in alten Zeiten oder Kontrolliert eine bestimmte Personenzahl die zeitgleich zugelassen wird vor Filmstart.

Arthur A.
Fan
Fan
Beiträge: 141
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 6. Mai 2020, 20:39

Zum Thema Pop-Up Autokino hat das beliebteste Bonner Kino (das vor ein paar Jahren als Deutschlands beliebtestes Kino ausgezeichnet wurde), das Woki, über Facebook folgendes Statement veröffentlicht. Sehr interessante Sichtweise, offenbar sind viele stationäre Kinos gar nicht froh über die neuen Autokinos. Andere Bonner Kinos stimmten in Wokis Statement ein. Was meint ihr dazu?
"Ein Statement zum Thema Pop Up-Autokino in Bonn.

Die ersten Berichte in den Medien sorgten bei vielen für große Euphorie und Freude: Verständlich, denn durch sog. „Pop-Up Autokinos“ kommt endlich wieder ein wenig Farbe in den Corona-Alltag.

Allerdings beobachten fast alle Bonner Kinos mit großem Ärger die momentanen Entwicklungen rund um das Thema Autokino in Bonn.

Vorab: Man stelle sich für einen Moment vor ein von langer Hand geplantes Open-Air in Bonn wird im Vorfeld aufgrund einer anrollenden Schlechtwetterfront untersagt und die Agenturen, die hinter dem Open-Air stehen müssen ihre Veranstaltung absagen.

Spontan kommen die Kinos auf die Idee, aus der Situation Profit zu schlagen und laden alle Bands in die Kinosäle ein: Technik ist vorhanden, wetterfest sind die Locations auch noch.

Die Bevölkerung würden sich freuen - doch wie würde sich wohl der Veranstalter des abgesagten Open-Airs fühlen? Sicherlich wäre er über die Situation nicht glücklich, da ihm so die Möglichkeit genommen wird einen Nachholtermin anzubieten.

Wie viele wissen gehörten die deutschen Kinos zu den ersten Institutionen, die geschlossen wurden und so wie es momentan aussieht werden wir zu den letzten gehören, die wieder öffnen dürfen.

Unsere Schließung kostet das WOKI monatlich einen höheren fünfstelligen Betrag und wir schauen – wie über 1.700 Kinos in Deutschland – mit großer Sorge in die Zukunft.

Viele von euch wissen nicht, dass die Krise in der Kinobranche noch größer ist, als angenommen.

Denn wir leiden nicht nur unter den Schließungen: Wir werden zur Wiedereröffnung auch kaum Filme haben und müssen sehr kreativ werden euch ein Programm präsentieren zu können.

Da momentan viele Filmproduktionen gestoppt wurden, wird uns die Corona-Krise nach viele Jahre begleiten und die kommenden Jahre werden nicht einfach werden.

In Deutschland herrschte in den letzten Wochen eine gewisse Goldgräberstimmung. Die Kinos sind geschlossen und bei einigen Firmen machte sich anscheinend schnell der Eindruck breit, dass man diese Lücke für sich nutzen könne.

Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass es vor der Corona-Krise in ganz Deutschland insgesamt 18 Autokinos gab. Alleine in Bonn gab es in den letzten Wochen bei der Stadt über zehn Anfragen für ein Pop-Up-Autokino. Bonn verfügt momentan noch über sechs reguläre Kinos: Alle sind geschlossen und alle wollen irgendwann wieder öffnen.

Auch wir haben gemeinsam mit einem langjährigen Partner aus dem Kulturbereich eingehend geprüft, ob ein temporäres Autokino zur Unternehmensrettung des WOKIs beitragen kann.

Da wir allerdings die Verantwortung für über 30 Kolleg*innen tragen und unser Kino durch die Corona-Krise massiv bedroht ist, haben wir den Gedanken recht schnell verworfen.

Allein die Kosten für die Technik liegen im fünfstelligen Bereich und da wir momentan auf jeden Cent angewiesen sind, wäre die Investition in ein Autokino für uns - auch mit Partner*innen höchst risikoreich. Wir haben in den letzten Jahren mehrere Millionen Euro in unser Kino investiert um euch in Bonn großartiges Kino zu bieten. Um euch den Service zu bieten, den ihr von uns gewohnt seid, arbeiten in unserem Kino mehr als 30 Kolleg*innen und zusätzlich haben wir mitten in der Bonner Innenstadt eine Spezialimmobilie, die monatlich hohe Kosten verursacht.

Abgesehen von den Kosten sind wir allerdings der Meinung, dass Kino im Kino stattfindet. Kino steht für eine gewisse Qualität, wir werben mit bombastischem Ton und einem spitzen Bild, alles Merkmale, die wir euch in einem temporären Autokino schlichtweg nicht bieten könnten.

Die etablierten Autokinos in Deutschland machen einen hervorragenden Job, sind seit Jahren im Geschäft und wissen ganz genau, wie sie am besten für ihr Publikum da sind. All dies ist in einem Pop-Up Kino, welches nicht von Kinobetreiber*innen betrieben wird, nicht gegeben.

Die Medien verbreiten hier und da den Eindruck, dass sich die deutschen Kinos mit „Pop-Up-Autokinos“ selber retten würden, allerdings täuscht der Eindruck: Aufgrund der hohen Immobilienpreise unserer Kinos, sowie der hohen Kostenintensivität dieser temporären Kinos, werden sicherlich keine Kinos gerettet.

Was sich in den vergangenen Wochen in Bonn hinter den Kulissen abspielte, war teilweise ziemlich unwürdig.

Es wurde viel gebuhlt und geschachert, alle wollten die ersten sein und so schnell wie möglich an den Start gehen.

Wir erfuhren von der Stadt, aber auch von anderen Kinobetreiber*innen, dass wir angeblich in diversen Projekten involviert wären, ohne das die entsprechenden Firmen zu uns Kontakt hatten. Leider drängte sich hierbei mehrmals der Gedanke auf, dass unser Name genutzt wurde, um schneller zum Ziel zu kommen.

Es meldeten sich Firmen bei uns die uns „ihre Hilfe in dieser schweren Zeit“ anboten. Wie wir im Nachgang feststellen mussten ging es nie um Hilfe, sondern darum sich einen billigen Partner heran zu ziehen, der sich mit dem Thema Film auskennt.

Denn was viele von euch nicht wissen: Die Firmen, die sich in Bonn um ein Autokino bemüht haben, kommen nicht aus der Kinobranche und haben dementsprechend keine Vorkenntnisse.

Man sagt, dass Menschen in der Krise ihr wahres Gesicht zeigen und das Gesicht, was wir von diversen Menschen zu sehen bekommen haben, war alles andere als schön.

Wir gehen nicht weiter in die Tiefe, aber ganz ehrlich: Das Verhalten einzelner war schlichtweg bedauerlich und bei einigen konnte man nur noch die Dollarzeichen in den Augen blinken sehen. Es ging nicht um Unternehmensrettung, es ging einfach nur ums Geld.

Wir haben kein Interesse daran den Spielverderber zu spielen, denn als Betrieb, der eure Freizeit bereichern will, wissen wir ganz besonders, wie Trist die momentane Phase ist.

Keine Unterhaltung, kein Spaß, keine Kultur. Das macht vielen zu schaffen und alle sehnen sich nach ein bisschen Abwechslung.

Doch muss diese Abwechslung wirklich auf dem Rücken anderer ausgetragen werden?

In Deutschland gilt die freie Marktwirtschaft und jede*r hat das Recht in jedem Wirtschaftszweig tätig zu werden. Dennoch finden wir die momentanen Entwicklungen sehr bedauerlich und die Filme, die in den Pop-Up-Autokinos von Eventfirmen gezeigt werden, führen dazu, dass die Wiedereröffnung der Kinos zusätzlich erschwert wird.

Wir gönnen allen ihr Brot und hoffen, dass alle Menschen die jetzige Krise heil überstehen werden.

Dennoch wäre es wünschenswert gewesen nicht die Not einer Branche auszunutzen. Mit Kreativität kann man viel erreichen.

Das dies gelingt zeigt gerade ein sehr schönes Projekt: BonnLive . Ein Kollektiv aus Veranstaltern, welches eben nicht auf den bereits fahrenden Pop-Up Autokino-Zug aufspringt, sondern sich kreativ mit den Möglichkeiten ihrer Branche auseinandersetzt. Sie bieten euch in naher Zukunft Autokonzerte in Bonn an. Damit schaffen sie eine Plattform für Künstler*innen, die momentan arbeitslos sind, sorgen für Beschäftigung in der Eventbranche und schädigen keine weiteren Branchen! Eine Idee die wirklich unterstützenswert ist.

Wir sind seit 21 Jahren in Bonn und haben vor noch länger für euch da zu sein, daher wäre es schön, wenn ihr uns die Daumen drückt, dass (nicht nur) wir diese Krise überstehen. Eure Solidarität können die deutschen Kinos nämlich durchaus gebrauchen.

Liebe Grüße,

eure WOKIs"

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Mittwoch 6. Mai 2020, 22:05

Ob sich die Wokis damals, als die Autokinos nach und nach ausgestorben und bankrott gegangen sind, weil die Kinos in bessere Technik investiert haben, auch so auf Solidarität aus waren?

Ich kann dieses Schreiben und die Beweggründe nicht wirklich nachvollziehen.

Dass die Kinos in einer absolut bescheidenen Lage sind ist klar, aber Schuld daran trägt ein Virus.
Das ist leider nicht greifbar.
Also müssen nun wohl spontane und kreative Ideen als Schuldige her, wenn die Tradition in Gefahr ist.


Das alles klingt auch sehr romantisch. Von wegen Kino sollte von Menschen gemacht werden, die Ahnung haben. Die Ahnung, die man einst vom Kino haben musste, wird heutzutage studentischen Hilfskräften zugeschustert, die die Abspielpläne programmieren.
Und selbst als ich vor 10 Jahren als 5€-Kraft nach wenigen Wochen noch die Kopien höchstpersönlich auf und abziehen durfte, war es keine Raketenwissenschaft.

Einen Projektor auf eine aufblasbare Leinwand zu richten kann jeder. So einfach ist das und deswegen frage ich mich, weswegen das nicht jeder tun sollte.

In meinen Augen sind die Autokinos sogar eine Bereicherung und genau das, was uns in den letzten Jahren gefehlt hat. Die Zuschauer haben entschieden, dass sie im Sommer nicht ins Kino wollen. Freiluftkino aber schon. Wenn Autokino da nun auch noch Sommerumsatz generiert, dann gerne bitte!

Simon
Fan
Fan
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 8. November 2019, 17:18

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Simon » Mittwoch 6. Mai 2020, 23:24

Gerade zufällig bei Twitter gefunden. Entweder ist das eine Falschmeldung oder es ist in den Medien bisher einfach untergegangen. Wie der MDR meldet, können Kinos in Sachsen schon ab dem 18. Mai wieder öffnen! :-o

https://www.mdr.de/sachsen/corona-locke ... g-100.html

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2260
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 6. Mai 2020, 23:55

Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 20:35
Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 18:48
Auch wenn die Kinos (evtl. dann auch Deutschlandweit) Ende Mai wieder öffnen dürfen,
wäre das ja nur im Verbund mit strengen Auflagen.
KarlOtto hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 19:00
- Zumindest gibt es wieder eine Perspektive. Und immerhin besser man kann 50 Tickets pro Saal verkaufen als gar keine. Denn die Miete will ja trotzdem oftmals in voller Höhe weiter bezahlt werden.
Und seien wir mal ehrlich, wir werden erstmal Filme, die vor dem Lockdown noch liefen zu sehen bekommen
Ja das sehe ich ähnlich wie KarlOtto, immerhin wird das Geschäft wieder angekurbelt und es kommt ein bißchen was rein, auch wenn jeder Kinobesitzer nervös die täglichen Nachrichten verfolgen wird ob nicht die marke von 50 Infizierten pro 100 T Einwohner pro Woche überschritten wird. Dann dürfte Hamburg sich etwas über 900 Infizierte pro Woche leisten, aber Tschentscher Sprach ja derzeit von einer Niedrigen Zweistelligen Zahl.
Hamburg hatte in den letzten Tag

Für die letzten 903 Neuinfizierten hat Hamburg genau drei Wochen (21 Tage) gebraucht.
15. April: 3978
06. Mai: 4881

Die letzten 7 Tage wurden insgesamt sogar nur 150 Neuinfizierte (bzw. positiv Getestete) gemeldet.
Bis man da an die wöchentlichen 900 oder 1000 rankommt (um über die 50 pro 100.000 Einwohner-Marke zu kommen), muss schon einiges passieren.

Und wer weiß wie niedrig die Zahlen in dem Moment sind, wo die Kinos in Hamburg tatsächlich öffnen dürfen. Das wird ja noch ein paar Wochen dauern.

Arthur A.
Fan
Fan
Beiträge: 141
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 7. Mai 2020, 00:21

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 6. Mai 2020, 22:05
Ob sich die Wokis damals, als die Autokinos nach und nach ausgestorben und bankrott gegangen sind, weil die Kinos in bessere Technik investiert haben, auch so auf Solidarität aus waren?

Ich kann dieses Schreiben und die Beweggründe nicht wirklich nachvollziehen.

Dass die Kinos in einer absolut bescheidenen Lage sind ist klar, aber Schuld daran trägt ein Virus.
Das ist leider nicht greifbar.
Also müssen nun wohl spontane und kreative Ideen als Schuldige her, wenn die Tradition in Gefahr ist.


Das alles klingt auch sehr romantisch. Von wegen Kino sollte von Menschen gemacht werden, die Ahnung haben. Die Ahnung, die man einst vom Kino haben musste, wird heutzutage studentischen Hilfskräften zugeschustert, die die Abspielpläne programmieren.
Und selbst als ich vor 10 Jahren als 5€-Kraft nach wenigen Wochen noch die Kopien höchstpersönlich auf und abziehen durfte, war es keine Raketenwissenschaft.

Einen Projektor auf eine aufblasbare Leinwand zu richten kann jeder. So einfach ist das und deswegen frage ich mich, weswegen das nicht jeder tun sollte.

In meinen Augen sind die Autokinos sogar eine Bereicherung und genau das, was uns in den letzten Jahren gefehlt hat. Die Zuschauer haben entschieden, dass sie im Sommer nicht ins Kino wollen. Freiluftkino aber schon. Wenn Autokino da nun auch noch Sommerumsatz generiert, dann gerne bitte!
Zudem hat das Bonner Autokino die Auflage, dass es direkt wieder zumachen mus, sobald reguläre Kinos wiedereröffnen. Ich sehe echt nicht, wo den Kinos hier dann das Geschäft abgegraben wird.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1018
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Corona & Box Office

Beitrag von arni75 » Donnerstag 7. Mai 2020, 08:01

Das zeigt zumindest gut, wie prekär bei vielen Kinos die Lage ist und das viele mit dem Rücken zur Wand stehen. Mit maximal 25% Auslastung dürfte kaum jemand wirtschaftlich arbeiten können und finanziell ist es eine zusätzliche Belastung.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10062
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Corona & Box Office

Beitrag von MH207 » Donnerstag 7. Mai 2020, 08:21

Ist aber auch nicht so, dass in Pre-Corona-Zeiten die Auslastung der Kinos permanent über 25% war ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste