Corona & Box Office

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10129
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Corona & Box Office

Beitrag von MH207 » Donnerstag 21. Mai 2020, 13:14

Ich darf aus Verschwiegenheitsgründen auf keine Details eingehen, aber meine bessere Hälfte hatte geschäftlich bedingt mehrere Tage über mehrere Stunden mit einer im Nachgang positiv getesteten Person (so gut wie keine Symptomatik) Kontakt und trotzdem ist (durchatmen - Testergebnis negativ) nichts passiert. Teilweise fanden die Kontakte in engen Büros/Pausenräumen statt, aber selbst über die heiß diskutierte Schmierinfektion (Türklinken, insbesondere Damentoilette, etc.) fand keine Ansteckung statt.

Unser Landkreis hatte in den letzten 7 Tagen 27 Neuinfektionen zu vermelden die weitestgehend mit den lokalen Hotspots (Klinik/Senioren-/Pflegeheim) im nördlichen Landskreis/an den Landkreisgrenze zusammenhängen.

Wenn sich ab 1. Juni tatsächlich eine Chance ergibt, ein (unerwarteter) Nachholer zu erwischen, werde ich sie wahrscheinlich nutzen ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 21. Mai 2020, 13:20

Zudem muss man betonen, dass die Leute im Kino ja überall (bis auf am Sitzplatz) Masken tragen.
Und auf dem Platz hat man vor und hinter sich eine komplett freie Reihe. Und alle Besucher schauen in eine Richtung.
Es kommt nie zu 15 Minuten, in denen man einer anderen Person gegenüber sitzt, und man sich gegenseitig anatmet.
Da ist das Risiko meiner Meinung nach in jedem Restaurant/Café/Eckkneipe höher. Da wird sich unterhalten, da ist ständig Bewegung im Raum, die Belegung der Nachbartische wechselt etc.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Donnerstag 21. Mai 2020, 18:04

Vielen Dank für all die Antworten! :)

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 10:14
Das Leben in der Stadt sieht auch nicht aus als ob die Leute Angst hätten.
Die Leute, die Angst haben - oder besser formuliert: die jedes nicht unbedingt nötige Ansteckungsrisiko vermeiden wollen/müssen - sind aber auch vermutlich nicht in der Stadt unterwegs. ;)

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 10:14
Zudem haben die alten Filme das Problem, dass sie zur Zeit ja auch nirgends beworben werden. Es hängen keine großen Plakate in der Stadt, es laufen keine TV-Spots etc. - die Marketing-Last liegt zur Zeit ganz alleine bei den Kinos selbst.
Auch die Kinoöffnung selbst wird natürlich nicht so groß beworben. Hier und da gibt es mal eine kleine Meldung in der Zeitung, aber zum Teil findet man das nur heraus, wenn man auf die Webseiten geht. War z. B. überrascht, gestern zu sehen, dass das CineMaxx in Offenbach auch wieder spielt.

Groß gemeldet wurde aber z. B., dass viele Kinos nicht spielen, weil es sich unter den Auflagen bzw. ohne Neustarts nicht lohnt.

svenchen hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 12:37
vielleicht mal zu Deiner Beruhigung Mara: Die Lüftung in einem Kino ist viel besser als in der Eckkneipe.
Ja, bei einem großen Neubau mit allen technischen Finessen sehe ich das auch so. In diesem Fall geht es aber um ein älteres Kleinstadtkino, bei dem ich eine moderne Lüftungsanlage eher bezweifle.

svenchen hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 12:37
Bestes Beispiel war der Infizierte bei Bad Boys III in Neu-Ulm. 120 Menschen waren im Saal sogar dicht an dicht und niemand hat sich im Nachgang angesteckt und die wurden noch alle getestet damals.
Das ist mal wirklich eine hilfreiche Info! Das Ergebnis hatte ich nämlich auch gesucht, aber nur Artikel darüber gefunden, dass jemand infiziert war und die anderen getestet wurden.

Letztlich bedeutet aber natürlich auch das - wie alle anderen nicht-infiziert-trotz-Intensivkontakt- und natürlich auch infiziert-trotz-minimalem-Kontakt-Anekdoten (beispielsweise der Webasto-Salzstreuer-Fall) - nicht, dass es in einer anderen, vergleichbaren Situation genauso ausgeht. Das ist alles Statistik, die von ganz vielen Details abhängt. Und für Kinos hat man, da sie in der Zeit der intensiven Virusverbreitung geschlossen hatten, einfach keine brauchbaren Daten.

svenchen hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 12:37
Also halte Dich an den Abstand, 100 % gibt es nie. Ich würde deswegen aber ein Kinobesuch Tausendmal eher machen als in einen Club wo gebrüllt wird etc um sich überhaupt zu verstehen.
Club, Disco, Partys und Co. habe ich für mich sowieso bis auf weiteres gestrichen genauso wie irgendwo auswärts essen oder trinken in Restaurants, Cafés, Eckkneipen und ähnlichem. Fällt mir aber beides leicht, da ich erstes sowieso nie und zweiteres auch nur selten mache.

Bei Kino fällt mir der Verzicht aber wirklich schwer, und dazu kommt, dass die Risikolage nicht so ist, dass ich eindeutig sagen könnte, geht nicht, befass Dich gar nicht erst mit der Frage, Decke über'n Kopf, was anderes machen und nicht drüber nachdenken...

Mara
Kinojahr 2019: 36 Besuche, 226 €, TOP: Astrid, Die Gefährten (SEE), Der Junge muss an die frische Luft, Fall Collini, mid90s, Rocketman, Atlas, Tolkien, Styx, I am Mother, Systemsprenger, Joker, Parasite, Fritzi, Capernaum

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4239
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Donnerstag 21. Mai 2020, 22:05

svenchen hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 12:37
vielleicht mal zu Deiner Beruhigung Mara: Die Lüftung in einem Kino ist viel besser als in der Eckkneipe. Daher ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering. Bestes Beispiel war der Infizierte bei Bad Boys III in Neu-Ulm. 120 Menschen waren im Saal sogar dicht an dicht und niemand hat sich im Nachgang angesteckt und die wurden noch alle getestet damals.


Das ist so nicht korrekt. Es waren 138 Personen im Saal. 8 galten als direkte Kontakte, der Rest wurde per Medien gebeten, auf Krankheitssymptome zu achten.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/n ... 97811.html
https://www.swp.de/suedwesten/landkreis ... 65045.html

Es können also durchaus symptomlose Infizierte, Infizierte mit leichten Symptomen, die nicht zum Arzt/Test gingen oder auch schwer erkrankte, die das mit dem Kino gar nicht mitbekommen hatte aus diesem Kinobesuch hervorgegangen sein. Könnten.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54

Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:05
Es können also durchaus symptomlose Infizierte, Infizierte mit leichten Symptomen, die nicht zum Arzt/Test gingen oder auch schwer erkrankte, die das mit dem Kino gar nicht mitbekommen hatte aus diesem Kinobesuch hervorgegangen sein. Könnten.
Korrekt.
Aber das hast du bei JEDER Krankheit, die übertragbar ist.
Wie häufig ich in meinem Leben schon mit Schüttelfrost, Fieber oder anderen Grippe-ähnlichen Symptomen über Tage flach im Bett lag.
Da bin ich weder zum Arzt gegangen (ich tauche also in keiner Statistik auf) und weiß auch in keinem Fall, bei wem ich mich angesteckt habe, und was für eine Krankheit es überhaupt war.
Ebenso bei leichten Erklältungen. Die sind auf einmal da, und dann sind sie auch irgendwann wieder weg.
Und wahrscheinlich hatte ich in meinem Leben bisher auch schon ansteckende Viren in mir, die ich weitergegeben habe, es selbst aber nichtmal gemerkt habe, weil ich keine Symptome hatte.
So läuft für Millionen Menschen in Deutschland fast jeder Winter.
Und das, obwohl man sich gegen alles mögliche impfen lassen kann und auch die meisten Menschen schon mehrere Influenza-Infektionen durchegemacht haben und Antikörper haben.

Wenn man also ins Kino geht mit dem Gedanken, dass vielleicht jemand 10 Reihen weiter vorne ohne Symtome zu stark ausgeatmet hat, und man ne Woche später deshalb flach im Bett liegt, dann sollte man wirklich zuhause bleiben. Aber mit diesen Gedanken sollte man auch nicht einkaufen gehen etc.

Dieses Risiko wird auch noch da sein, sollte es irgendwann einen Impfstoff geben. Der wird auch nicht bei jedem gleich gut wirken.
Das Restrisiko wird IMMER da sein. Nur ist es in Deutschland zur Zeit so niedrig wie seit Januar nicht mehr.

Die bislang durchs RKI bestätigten 518 Influenza-Todesfälle (bei 186.919 Infizierten) dieses Jahr in Deutschland zeigen, dass es trotz allen möglichen Impf- und Medikamenten-Maßnahmen immer noch jedes Jahr Tote durch die Grippe gibt:
https://influenza.rki.de/Wochenberichte ... 020-20.pdf

Und ich wette, dass es auch nachdem der Impfstoff da ist und es gute Mediakamente gibt, jährlich Covid-19-Todeszahlen geben wird, die sich in dem Rahmen abspielen, in dem jährlich mit Grippe-Toten umzugehen ist.

Das hier ist ein "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag. Es ist ein "Corona wird nie weg sein"-Beitrag. Und deshalb muss man sich im Kopf davon lösen, dass man überall ständig angesteckt werden könnte. Das ist sonst so als ob man beim Betreten eines Flugzeugs ständig denkt: "Oh mein Gott, wir könnten abstürzen." Wer so durchs Leben geht, wird doch nie entspannt sein.

Ich plädiere für gesunden Menschenverstand. Und der sagt mir: Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn alle wachsam sind und sich an die Regeln halten wird (auch im Kino) nichts Schlimmes passieren. Das Restrisiko wird (wie überall im Leben) IMMER da sein.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4239
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22

Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Donnerstag 21. Mai 2020, 23:30

Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:05
Das ist so nicht korrekt. Es waren 138 Personen im Saal. 8 galten als direkte Kontakte, der Rest wurde per Medien gebeten, auf Krankheitssymptome zu achten.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/n ... 97811.html
https://www.swp.de/suedwesten/landkreis ... 65045.html

Es können also durchaus symptomlose Infizierte, Infizierte mit leichten Symptomen, die nicht zum Arzt/Test gingen oder auch schwer erkrankte, die das mit dem Kino gar nicht mitbekommen hatte aus diesem Kinobesuch hervorgegangen sein. Könnten.
Hm, leider also doch nicht so eindeutig...

Am Rande, diese Formulierung in dem zweiten Artikel ist Unsinn: "Die Möglichkeit einer Ansteckung mit dem Coronavirus bestehe für Personen, die mindestens 15 Minuten in Gesicht-zu-Gesicht-Kontakt mit ihm waren."

Selbstverständlich kann man sich auch anstecken, wenn man weniger als 15 Minuten Gesicht-zu-Gesicht-Kontakt hatte; wenn man direkt angehustet oder -geniest wird, reichen sogar Sekunden aus. Die 15 Minuten sind nur die Grenze, die das RKI für die Ermittlung von Kontaktpersonen heranzieht, wahrscheinlich aus Gründen der Praktikabilität.

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54
Aber das hast du bei JEDER Krankheit, die übertragbar ist.
Wie häufig ich in meinem Leben schon mit Schüttelfrost, Fieber oder anderen Grippe-ähnlichen Symptomen über Tage flach im Bett lag.
Wir haben hier nun aber eine Krankheit, die für bestimmte Risikogruppen sehr viel tödlicher ist als das, was in der Erkältungssaison ansonsten so unterwegs ist. Und gegen Grippe, die natürlich auch sehr gefährlich werden kann, können sich die Risikogruppen und Kontaktpersonen von Risikogruppen impfen lassen.

Dazu kommt, dass Sars-Cov-2 im Gegensatz zu all den anderen Viren ein komplett neues Virus für den Körper des Menschen ist. Weder kann das Virus mit unserem Körper richtig "umgehen", noch unser Immunsystem mit dem Virus. Und wir wissen noch kaum etwas darüber, was es anrichtet, kurz- und insbesondere langfristig. Was immer wieder neu herauskommt, dass es auch Gehirn, Herz, Niere etc. angreift, und auch Schilderungen von richtig heftigen Krankheitsverläufen auch bei jungen und sonst gesunden Menschen, ist schon beunruhigend.

Aus meiner Sicht ist daher auf jeden Fall mehr Vorsicht geboten als in einer "normalen" Erkältungssaison.

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54
Das Restrisiko wird IMMER da sein. Nur ist es in Deutschland zur Zeit so niedrig wie seit Januar nicht mehr.
Richtig, und ich habe in einem der vorherigen Beiträge ja auch geschrieben, ob jetzt vielleicht die beste Zeit für mich ist, mir den Luxus Kino zu erlauben, bevor es im Herbst u. U. wieder richtig kritisch wird.

Das Restrisiko wird hoffentlich durch Impfung, Durchimmunisierung, wirksame Medikamente, bessere Kenntnis des Virus und wann man bei einer Erkrankung wie reagieren muss, bessere Reaktion unseres Immunsystems, vielleicht auch durch bessere Anpassung des Virus an den Menschen (was zu weniger schlimmen Erkrankungen führt) mit der Zeit so klein werden wie bei den anderen Viren, mit denen wir umgehen können.

Mara
Kinojahr 2019: 36 Besuche, 226 €, TOP: Astrid, Die Gefährten (SEE), Der Junge muss an die frische Luft, Fall Collini, mid90s, Rocketman, Atlas, Tolkien, Styx, I am Mother, Systemsprenger, Joker, Parasite, Fritzi, Capernaum

svenchen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6664
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: Corona & Box Office

Beitrag von svenchen » Freitag 22. Mai 2020, 08:29

Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
du hast natürlich Recht, aber glaubst Du nicht es wäre durch die Medien gegangen, wenn sich welche infiziert hätten? Das war ganz am Anfang der Pandemie, ich bin mir sicher, fast jeder hat sich gemeldet damals.

Zu dem hab ich noch keinen Virologen gehört, der sagt ein Kinosaal wäre gefährlich. Aber gerne kannst du eine Quelle geben hierzu die das behauptet.

Ich habe immer nur gelesen das es kein Problem wäre da der Luftaustausch wie im Flugzeug vorhanden wäre und eben so gut wie gar nicht gesprochen wird im Saal.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 22. Mai 2020, 09:58

Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
Ich habe nicht behauptet, Corona sei wie jede Krankheit.

Arthur A.
Groupie
Groupie
Beiträge: 204
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Freitag 22. Mai 2020, 11:15

:woohoo:
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 09:58
Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
Ich habe nicht behauptet, Corona sei wie jede Krankheit.
Dann hast du, wie ich schon vermutet habe, in deinem Beitrag oben an einer entscheidenden Stelle ein "k" vergessen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 22. Mai 2020, 11:49

Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:15
:woohoo:
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 09:58
Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
Ich habe nicht behauptet, Corona sei wie jede Krankheit.
Dann hast du, wie ich schon vermutet habe, in deinem Beitrag oben an einer entscheidenden Stelle ein "k" vergessen.
Was ist denn hier misszuverstehen?
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54
Das hier ist ein "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag. Es ist ein "Corona wird nie weg sein"-Beitrag. Und deshalb muss man sich im Kopf davon lösen, dass man überall ständig angesteckt werden könnte. Das ist sonst so als ob man beim Betreten eines Flugzeugs ständig denkt: "Oh mein Gott, wir könnten abstürzen." Wer so durchs Leben geht, wird doch nie entspannt sein.

Ich plädiere für gesunden Menschenverstand. Und der sagt mir: Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn alle wachsam sind und sich an die Regeln halten wird (auch im Kino) nichts Schlimmes passieren. Das Restrisiko wird (wie überall im Leben) IMMER da sein.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4239
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Freitag 22. Mai 2020, 13:46

svenchen hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 08:29
Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
du hast natürlich Recht, aber glaubst Du nicht es wäre durch die Medien gegangen, wenn sich welche infiziert hätten? Das war ganz am Anfang der Pandemie, ich bin mir sicher, fast jeder hat sich gemeldet damals.

Zu dem hab ich noch keinen Virologen gehört, der sagt ein Kinosaal wäre gefährlich. Aber gerne kannst du eine Quelle geben hierzu die das behauptet.

Ich habe immer nur gelesen das es kein Problem wäre da der Luftaustausch wie im Flugzeug vorhanden wäre und eben so gut wie gar nicht gesprochen wird im Saal.
Svenchen, das Ding ist: Ich weiß es nicht. Keiner weiß es. Momentan kommen gerade erst viele der Cluster ans Tageslicht, die es in der Hochphase der Welle gab, viele werden völlig an den Medien vorbeigehen. Im März sind die Fälle dann dermaßen durch die Decke geschossen, dass da eine Einzelverfolgung gar nicht mehr möglich war, auch nicht durch die Medien.


Wie auch immer, momentan haben wir entweder tatsächlich wenige Fälle oder sie verlaufen aus diversen Gründen nun milder (Immunsystem, geringere Virendosen etc.) also ja, momentan ist es allgemein wohl recht sicher raus zu gehen, mitten in der Pandemie würde ich mich aber als letztes in ein Kino setzen wollen.

Arthur A.
Groupie
Groupie
Beiträge: 204
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Freitag 22. Mai 2020, 13:52

Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:49
Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:15
:woohoo:
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 09:58
Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
Ich habe nicht behauptet, Corona sei wie jede Krankheit.
Dann hast du, wie ich schon vermutet habe, in deinem Beitrag oben an einer entscheidenden Stelle ein "k" vergessen.
Was ist denn hier misszuverstehen?
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54
Das hier ist ein "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag. Es ist ein "Corona wird nie weg sein"-Beitrag. Und deshalb muss man sich im Kopf davon lösen, dass man überall ständig angesteckt werden könnte. Das ist sonst so als ob man beim Betreten eines Flugzeugs ständig denkt: "Oh mein Gott, wir könnten abstürzen." Wer so durchs Leben geht, wird doch nie entspannt sein.

Ich plädiere für gesunden Menschenverstand. Und der sagt mir: Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn alle wachsam sind und sich an die Regeln halten wird (auch im Kino) nichts Schlimmes passieren. Das Restrisiko wird (wie überall im Leben) IMMER da sein.
Also ist es EIN "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag oder ist es KEIN "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag?

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4598
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Corona & Box Office

Beitrag von student a.d. » Freitag 22. Mai 2020, 14:21

Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 13:52
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:49
Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:15
:woohoo:
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 09:58
Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 23:22
Wenn Corona wie jede Krankheit wäre, dann würden wir die Diskussion gar nicht führen müssen.
Ich habe nicht behauptet, Corona sei wie jede Krankheit.
Dann hast du, wie ich schon vermutet habe, in deinem Beitrag oben an einer entscheidenden Stelle ein "k" vergessen.
Was ist denn hier misszuverstehen?
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 22:54
Das hier ist ein "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag. Es ist ein "Corona wird nie weg sein"-Beitrag. Und deshalb muss man sich im Kopf davon lösen, dass man überall ständig angesteckt werden könnte. Das ist sonst so als ob man beim Betreten eines Flugzeugs ständig denkt: "Oh mein Gott, wir könnten abstürzen." Wer so durchs Leben geht, wird doch nie entspannt sein.

Ich plädiere für gesunden Menschenverstand. Und der sagt mir: Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn alle wachsam sind und sich an die Regeln halten wird (auch im Kino) nichts Schlimmes passieren. Das Restrisiko wird (wie überall im Leben) IMMER da sein.
Also ist es EIN "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag oder ist es KEIN "Corona ist doch genauso harmlos wie die Grippe"-Beitrag?
Ich plädiere ebenfalls für ein vergessenes K. :mrgreen: :winken:
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 22. Mai 2020, 14:24

Ah, sorry.
Ihr habt Recht. Wenn man das selbst 10 mal liest, wird man blind, und sieht das vergessene "k" nicht.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4239
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Samstag 23. Mai 2020, 02:17

Und da geht es dann auch schon los:

Ein Cluster in einem Restaurant und ein großer Cluster um eine Kirchengemeinde.

https://www.rnd.de/panorama/es-passiert ... U2WKU.html
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 73287.html

Han Solo
Fan
Fan
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 18:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Han Solo » Samstag 23. Mai 2020, 05:15

Regeln sind halt immer schön und gut, aber solange keine Bereitschaft dazu besteht, sie einzuhalten, bringen sie auch nicht viel. Wie groß müssen z.B. die Pfeile auf dem Boden und Schilder sein, auf denen Ausgang steht, damit die Leute ihn auch wirklich nur als Ausgang benutzen?

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2413
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 23. Mai 2020, 10:46

Mattis hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 02:17
Und da geht es dann auch schon los:

Ein Cluster in einem Restaurant und ein großer Cluster um eine Kirchengemeinde.

https://www.rnd.de/panorama/es-passiert ... U2WKU.html
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 73287.html
Wie gesagt: das Restrisiko ist immer da.

Man muss nur aufpassen, dass die Medien nicht wenige Einzelfälle (im Gegensatz zu hunderttausend Restaurantbesuchen, wo nichts passiert ist) so hervorheben, dass eine Debatte über "ob das nicht alles zu früh ist" aufkommt.
DIe Regel mit der 7-Tage-Infizierten-Obergrenze ist meiner Meinung nach ein guter Weg. Die könnte aber meiner Meinung auch von 50 pro 100.000 Einwohner herabgesetzt werden (so wie in Bayern geschehen, auf 35).
Han Solo hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 05:15
Regeln sind halt immer schön und gut, aber solange keine Bereitschaft dazu besteht, sie einzuhalten, bringen sie auch nicht viel.
Ganz genau. Es liegt an der Vernunft der Menschen.
Fast jedes Mal, wenn ich an einer Fußgängerampel stehe und auf Grün warte, stellen sich andere Wartende weniger als 1,5 Meter neben mich.
Ich habe auch das Gefühl, dass viele Menschen nicht wirklich wissen was 1,5 Meter sind. Die halten zwar einen Abstand, aber der liegt dann meist bei 70 oder 80 cm.
Am einfachsten wäre es doch, wenn jede/r sich einfach überlegt: "Könnte ich mich selbst auf den Boden zwischen mich und der anderen Person hinlegen?" - dann sind die 1,5 Meter sicher eingehalten.

svenchen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6664
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: Corona & Box Office

Beitrag von svenchen » Samstag 23. Mai 2020, 10:54

Mattis hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 02:17
Und da geht es dann auch schon los:

Ein Cluster in einem Restaurant und ein großer Cluster um eine Kirchengemeinde.

https://www.rnd.de/panorama/es-passiert ... U2WKU.html
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 73287.html
das sind bekannte Hotspots. Daraus resultierte auch das Frankreich-Desaster. Da sind wir wieder bei der Belüftung und der Sprache.

Mir ging es in dem Fall Neu-Ulm nur darum, dass er noch vor der Hochphase war, wo noch jeder gesucht wurde. Daher hätte man da sicher Infos bekommen. Zumal selbst Stand Heute die offiziellen Zahlen dort relativ gering sind zumindest für Bayern-Verhältnisse.

Wir werden es wohl nie rausfinden, aber auf der Gefahrenliste setze ich nach all dem was ich gelesen habe ein Kino für sehr gering ein. Am Ende muss natürlich jeder selbst entscheiden. 100 % gibt es nirgends.

Bei aktuell offiziell nicht mal mehr 10 T Infizierten in DE ist das Risko auf so jemand zu treffen im Promille-Bereich. Aber es ist natürlich da.

Gestern war ich in Heidelberg wegen eines medizinischen Besuch direkt in der City. Die Innenstadt war brechend voll. Abstände wurden zwar eingehalten, aber nur beim anstehen vor den Läden. Ansonsten an den Ampeln standen sie schön dicht an dicht. Masken hatten alle schön runter gezogen und sie gingen halt hoch, wenn es sein musste beim betreten des Ladens. Ob das so alles im Sinn des Erfinders ist, ich weiß nicht. Aber zum Glück war das Szenario an der frischen Luft. Da kommt dann 99,9 % ungeschoren davon

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4455
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Samstag 23. Mai 2020, 12:09

Ehrlich gesagt, ich für meinen teil verzichte noch auf Restaurant Besuche und gehe dem Risiko aus dem weg.

In vielen fällen musst du vorab Tel. Reservieren, dann natürlich der Sitzabstand zu anderen wenn Personen aus mehr als aus zwei Haushalten zusammewn sitzen, auf den Gang zur Toilette und zurück musst du die Maske anziehen. Mit dem Personal darfst du auch nicht Sprechen außer die Bestellung aufgeben und du musst zur Datenerfassung natürlich deine Angaben machen. Sorry aber vergnügen sieht für mich anders aus.
Wenn man dann noch bedenkt wieviele Personen den Tag über im Restaurant sitzen, die Infizierte Person beispielsweise Mittags, du Abends, und dann der Anruf zwei Wochen Quarantäne. Nein und wenn es dem Gastro Gewerbe noch so schlecht geht aber das ist zuviel verlangt, ganz eindeutig, da bleibt der bissen im Hals stecken.

Kommt mir eh komisch vor mit der Datenangabe, ich trau dem nicht. Ja ja nach zwei Wochen werden die vernichtet, das zu glauben...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4239
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Samstag 23. Mai 2020, 12:35

Genau, die anderen Menschen sind das Problem in diesem Szenario.

Eine Corona-Infektion zieht einen Haufen von Einschränkungen hinter sich, deswegen werden z.B. oftmals Kontaktpersonen bewusst nicht angegeben, damit diese nicht in Quarantäne müssen.

Bezogen auf das Restaurant: Die haben große Neueröffnung. Alles vorbereitet und viel hängt davon ab, dass nun alles läuft. Kann ich wirklich darauf vertrauen, dass ein eventuell kranker Mitarbeiter zu Hause bleibt oder wird es eben doch immer wieder mal riskiert, eventuell auch krank zur Arbeit zu gehen (Ich will in diesem speziellen Fall nichts unterstellen, aber solche Fälle, die um ihre eigene Existenz kämpfen, gibt es zu Hauf). Menschen sind nicht immer vernünftig und wenn es um die Existenz geht, erwarte ich, dass die Einstellung "Ich werd es schon nicht haben" oder "Mit Maske stecke ich dann keinen an"doch häufiger mal vorkommen wird und ganz ehrlich, wer gibt das dann zu?

Auch bei der Verfolgung von Kontakten ist das so eine Sache. Angeblich hat mal die Frage nach einem Salzstreuer für eine Infektion gereicht. Doch wer sagt mir, dass die beiden Protagonisten nicht eine heimliche Affäre hatten und das nun die Ausrede war, für eine Wahrheit, die man nicht aussprechen konnte?

Alle haben immer alles richtig gemacht, wenn danach gefragt wird. So ist der Mensch.
Deswegen würde ich in Zeiten von Corona nicht auf das Handeln anderer vertrauen, wenn es um meinen Schutz geht.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Samstag 23. Mai 2020, 16:03

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 10:46
Man muss nur aufpassen, dass die Medien nicht wenige Einzelfälle (im Gegensatz zu hunderttausend Restaurantbesuchen, wo nichts passiert ist) so hervorheben, dass eine Debatte über "ob das nicht alles zu früh ist" aufkommt.
Ich glaube nicht, dass es wenige Einzelfälle sind, ich denke, dass es lediglich die ersten Ausbrüche bei der jeweiligen Veranstaltungsart sind. Dadurch, dass zum Glück (derzeit noch) relativ wenige Infizierte in Deutschland unterwegs sind, führt selbstverständlich nicht jeder Restaurant-, Gottesdienst-, Kino-, Theater-, Fitnessstudiobesuch etc. zu einer Weiterverbreitung. Es muss ja erst einmal ein Infizierter anwesend sein und dann müssen wahrscheinlich noch ein paar andere Faktoren dazukommen (z. B. der besonders infektiöse Zeitraum).

Das ist also eine Frage der Zeit in Kombination damit, wie gefährlich die jeweilige Aktivität ist und wie umfassend das Schutzkonzept ist / sein kann. Bei Gottesdiensten (für die viele Gemeinden Masken übrigens zumindest empfehlen - scheint aber bei dieser nicht der Fall gewesen zu sein) hat es relativ lang gedauert, bei den Restaurants (wo Masken nicht möglich sind) passierte es innerhalb weniger Tage.

Ich tippe, dass als nächstes ein Fitnessstudio folgt (keine Masken, intensive Atemtätigkeit) und danach evtl. Kino / Theater (Masken nur am Platz, normales Atmen und wenig Sprechen).

Und je mehr infiziert sind (und die Zahl ist höher und steigt schneller als offiziell erfasst, da bin ich mir ziemlich sicher), desto wahrscheinlicher und häufiger werden solche Fälle.

Bei beiden Ausbrüchen gehen die Diskussionen übrigens darum, dass wohl die Schutzmaßnahmen nicht eingehalten wurden, denn sonst hätte ja nichts passieren dürfen. Man muss sich aber auch mit der Frage auseinandersetzen, dass die Schutzmaßnahmen grundsätzlich nicht ausreichen, um die Weiterverbreitung einzudämmen, auch wenn das sehr unangenehme weitere Konsequenzen hat (oder haben sollte - ich fürchte, die Politik wird es diesmal angesichts der Wirtschaftsschäden und der Proteste laufen lassen bis zur Voll-Katastrophe).

Meiner Ansicht nach ist es aber auf jeden Fall unethisch, den Menschen vorzugaukeln, wenn sie sich an die Vorgaben halten, kann nichts passieren (auch mal abgesehen davon, dass das Einhalten immer auch von anderen Personen abhängt und somit natürlich an sich schon mit einem Unsicherheitsfaktor behaftet ist). Die Vorgaben verringern nur das Risiko, je umfassender, desto mehr, aber abhängig von der Aktivität eben nur bis zu einem gewissen Grad. Das müssen die Leute wissen, bevor sie irgendwo hingehen, denn nur dann können sie eine informierte Entscheidung für sich treffen.

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 10:46
DIe Regel mit der 7-Tage-Infizierten-Obergrenze ist meiner Meinung nach ein guter Weg. Die könnte aber meiner Meinung auch von 50 pro 100.000 Einwohner herabgesetzt werden (so wie in Bayern geschehen, auf 35).
Grundsätzlich ja, aber ich halte die Zahl für deutlich zu hoch angesetzt. Einige Gesundheitsämter haben geäußert, dass das weit über der Zahl von Fällen liegt, die sie nachverfolgen können. Und es ist wohl auch für viele Regionen weit über der Zahl, die in der "heißen Phase" im März/April wöchentlich dazukam. Mit anderen Worten, es würde erst wieder gebremst, wenn es noch wesentlich schlimmer ist, als es schonmal war. :shock:

Mara
Kinojahr 2019: 36 Besuche, 226 €, TOP: Astrid, Die Gefährten (SEE), Der Junge muss an die frische Luft, Fall Collini, mid90s, Rocketman, Atlas, Tolkien, Styx, I am Mother, Systemsprenger, Joker, Parasite, Fritzi, Capernaum

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8898
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Sonntag 24. Mai 2020, 23:32

Meine größte Sorge für das Box Office ist nach wie vor, dass es die USA verbocken... Die Bilder, die ich heute von den Menschenmassen an den Stränden, in den Bars und an den Pools gesehen habe - natürlich ohne jegliche Maske oder Social Distancing - lässt meine Hoffnung schwinden, dass die Studios ihre Biggies tatsächlich im Juli starten...
Nothing Compares 2 U

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4455
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Montag 25. Mai 2020, 01:38

Thüringen macht mir sorge, es ist noch zu Früh um alles wieder aufzuheben, sprich Social Distancing und Maskengebrauch. Überlegt doch mal, wenn der März, April und Mai, wenn die Zeit der Einschränkungen und den Erfolg den man bisher erzielt hat komplett umsonst war und wir wieder bei Null anfangen müssten. Das würde die Bevölkerung nicht mehr mitmachen und daraus resultierend an die Auswirkungen ist nicht zu denken, für die Wirtschaft wäre der Deep Impact dann perfekt.

Heißt, sollte Ramelow nicht einlenken, der Thüringer Landtag ihn nicht aufhalten, sollten die Bundesländer die Thüringen umgeben überlegen ob dieses Bundesland Isoliert wird und die Ausreise der Bürger in andere Landesteile nicht gestoppt wird. Einer darf jedenfalls nicht alle mit runterziehen.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4598
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Corona & Box Office

Beitrag von student a.d. » Montag 25. Mai 2020, 18:11

Geil, endlich wieder eine Einladung für eine Pressevorführung erhalten. Juhu!!!

Folgende Sicherheitsvorkehrung: Aufenthalt im Foyer nur mit Maske. Niemand darf im Saal direkt neben jemand anderem sitzen. Erfassung von Mail und Telefonnummer zwecks möglicher Nachverfolgung. Zudem Mindestabstand 1,5 Meter.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast