Münchner Filmwoche 2020

Neuigkeiten der Film- und Kinobranche, die nichts oder wenig mit Box Office zu tun haben
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8814
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von Mark_G » Samstag 18. Januar 2020, 14:49

Sodala, jetzt sind auch unsere letzten Berichte (samt Fazit) online...
Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4523
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von student a.d. » Samstag 18. Januar 2020, 15:27

Danke für die Mühen und Bericht.

Wird JELLA HAASE also der/die neue FREDERICK LAU? :mrgreen:


Die auch schon von mir monierte Start-Planung für den 26.03.2020 ist die wohl bekloppteste, die ich seit Ewigkeiten gesehen habe. Das sind ja alles keine kleinen Lichter, die, wenn sie einzeln laufen würden, nur 100.000 Zuschauer machen. Ich hoffe da nimmt sich jemand noch ein Herz und ändert etwas. Am sinnigsten müsste TROLLS weichen finde ich, sonst MULAN, um so vielleicht auch mit guten Zahlen aus dem Ausland werben zu können.
Zuletzt geändert von student a.d. am Samstag 18. Januar 2020, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4438
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von Lativ » Samstag 18. Januar 2020, 16:32

So ich habe mir mal im Schnelldurchlauf deinen Bericht Mark G. durchgelesen, interessant und Informativ, besonders beim Fazit sprichst du MAL WIEDER vielen aus der Seele.

Mich wurmt es etwas das es diese Verschwiegenheitsklausel zu dem Film an Weihnachten gibt, darfst du denn wenigstens sagen ob es eine Deutsche oder U.S. Produktion ist ?

Pi-Jay's Bericht studier ich die Tage. :-)
Gut das es auch immer mehr als einen Eindruck gibt, man kann sich ja unmöglich alles merken.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4523
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von student a.d. » Samstag 18. Januar 2020, 16:44

Lativ hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 16:32


Mich wurmt es etwas das es diese Verschwiegenheitsklausel zu dem Film an Weihnachten gibt, darfst du denn wenigstens sagen ob es eine Deutsche oder U.S. Produktion ist ?
Verschwiegenheitserklärungen sind immer wieder üblich. Mein persönlicher Höhepunkt:

Ich durfte vor ein paar Jahren Mal für einen Film eine Sperrfrist unterzeichnen, die schon längst abgelaufen war.

Ansonsten: Wenn ich mattis und arnis Andeutungen richtig interpretiert habe, gehe ich davon aus, dass DUNE gelaufen ist...
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1857
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von mercy » Samstag 18. Januar 2020, 16:49

Lativ hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 16:32

Mich wurmt es etwas das es diese Verschwiegenheitsklausel zu dem Film an Weihnachten gibt, darfst du denn wenigstens sagen ob es eine Deutsche oder U.S. Produktion ist ?
Steht doch schon oben, dass es um "Dune" geht.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4230
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von Mattis » Samstag 18. Januar 2020, 16:54

student a.d. hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 16:44


Ansonsten: Wenn ich mattis und arnis Andeutungen richtig interpretiert habe, gehe ich davon aus, dass DUNE gelaufen ist...
Also nur der Übersicht halber: Ich weiß von nichts und bin nur auf Arnis Aussage eingegangen.

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4438
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von Lativ » Samstag 18. Januar 2020, 17:27

mercy hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 16:49
Lativ hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 16:32

Mich wurmt es etwas das es diese Verschwiegenheitsklausel zu dem Film an Weihnachten gibt, darfst du denn wenigstens sagen ob es eine Deutsche oder U.S. Produktion ist ?
Steht doch schon oben, dass es um "Dune" geht.
Sorry mercy ich hab mir nicht den Gesamten Thread hier vorab durchgelesen.

'Dune' ist neben Bond einer jener Film auf den ich mich am meisten Freue. Nur bin ich noch skeptisch ob die reihe HEUTE Potenzial besitzt richtig durchzustarten, weltweit. Die Verfilmung von David Lynch war mit 1,6 Mio. Besucher in Deutschland zwar recht Erfolgreich aber auch kein Überflieger und Weltweit sogar glaube ich ein Verlustgeschäft.
Würde mir in Deutschland so einen Erfolg in Richtung 'Stargate' wünschen.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von Mara » Sonntag 19. Januar 2020, 23:05

Wie im letzten Jahr vielen lieben Dank für die interessanten Berichte! An internationalen Produktionen habe ich nichts für mich Neues entdeckt, aber aus Deutschland neu auf meine Liste gewandert sind Wunderschön, Oskars Kleid und Stasikomödie. :Up:

student a.d. hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 09:21
Freut mich, dass WUNDERSCHÖN einen guten Eindruck hinterlässt. Also scheint SWEETHEART evtl nur ein negativer Ausrutscher gewesen zu sein.
Ich fand Sweethearts nicht so schlecht, aber natürlich trotzdem erfreulich, dass Wunderschön so positiv eingeschätzt wird. Auf dass der insgesamt ein größerer Erfolg wird! :)

MH207 hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 08:21
Bei "Narziss und Goldmund" bleibe ich nach wie vor eher verhalten: Glaube kaum dass "Der Medicus"-Erfolg derart reproduzierbar ist. Wobei ich damit die Million natürlich nicht ausschließe ...
Jedenfalls wird alles mögliche versucht, um die Werbetrommel zu rühren. Die armen Hauptdarsteller mussten sogar bei der "Bravo" antreten. :lol:

Aber ich bin auch skeptisch, wie das ausgeht. Zielgruppenspagate (in diesem Fall zwischen Literaturliebhabern und Teenagern und allem zwischendrin) sind eine riskante Sache. Wie der Trailer ankommt, kann ich nicht einschätzen, da ich erst ein Mal das Glück hatte, ihn im Kino zu "erwischen" und da war nur eine Handvoll Leute im Saal (die irre genug waren, 1917 an einem Freitag-Frühnachmittag sehen zu wollen ;)).

Mara
Kinojahr 2019: 36 Besuche, 226 €, TOP: Astrid, Die Gefährten (SEE), Der Junge muss an die frische Luft, Fall Collini, mid90s, Rocketman, Atlas, Tolkien, Styx, I am Mother, Systemsprenger, Joker, Parasite, Fritzi, Capernaum

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1857
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Münchner Filmwoche 2020

Beitrag von mercy » Montag 20. Januar 2020, 12:14

Danke für den Bericht, auch wenn ich bezweilfe, dass die Verleiher irgendwas schieben. Erst danach wird wieder das große Geschrei kommen. Es ist auch wirklich wieder eine Glanzleistung, innerhalb einer Woche 3 Horrorfilme rauszuhauen. Und wenn ich mir wieder die Universal-Vorgabe anschaue, dass ein in den USA bescheiden gestarteter "Dr. Dolittle" von Matinee bis Spät durchgespielt werden muss (am besten noch komplett in 3D - das ist noch nicht raus), ist doch eh schon Hopfen und Malz verloren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste