Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Montag 24. August 2015, 20:51

MH207 hat geschrieben:Hihi ... Sargotan ist aber auch nicht schlecht ;) ...
Mist... :)


Daybreakers (2009)

Die Welt wie wir sie kennen, nur mit einem kleinen Unterschied: Vampire haben sich als dominierende Spezies etabliert. Das Problem: Den Blutsaugern gehen die Menschen und damit die Nahrung aus. Und wenn Vampire (ver-)hungern, dann verwandeln sie sich in archaische Ur-Vampire zurück, die die bestehende öffentliche Ordnung immer mehr bedrohen...

Fasziniert DAYBREAKERS anfangs noch mit einer Gesellschaft unter umgekehrten Vorzeichen, verliert sich das Vampir-Thema recht schnell in einem gewöhnlichen Widerstandskampf gegen faschistoide Strukturen und auch in einigen Widersprüchen. Das ist aber recht ansehnlich und auch halbwegs spannend geraten. Aber ein Vampirfilm ist es letztlich nicht...

5/10

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8008
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mark_G » Montag 24. August 2015, 21:30

Ich hatte den Eindruck, dass DAYBREAKERS eine gute TV-Serie abgeben würde...
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Montag 24. August 2015, 22:06

Mark_G hat geschrieben:Ich hatte den Eindruck, dass DAYBREAKERS eine gute TV-Serie abgeben würde...
Da ist momentan durch den Serienboom einfach so viel in der Pipeline.
Eine Orden des Phönix-Prequel-Serie sollte eigentlich auch schon lange in Bearbeitung sein, aber irgendwie will keiner.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Montag 24. August 2015, 23:53

Lucy

Da hat der Film schon nur eine Laufzeit von 80 Minuten und dennoch passiert praktisch nichts von Relevanz.
In meinen Augen fehlt es komplett an Identifikationspotential, das alles wirkt wie eine recht mittelmäßig gemachte Doku mit auflockernden und spärlich eingesetzten Action-Sequenzen.
Protagonistin gleichgültig, glatt und erschreckend schwach interpretiert, Antogonisten praktisch nicht vorhanden und Freeman steht als Stichwortgeber nutzlos am Bildrand.

Für mich leider ein völlig missratener Versuch Bessons an alte Stärken anzuknüpfen, auch wenn der ursprüngliche Gedanke des Filmes Potential verspricht, das hilft jedoch nichts, wenn einem danach in Sachen Drehbuch nichts mehr einfällt.


3,5/10 Punkte = Note 4-

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8008
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mark_G » Dienstag 25. August 2015, 01:52

Mattis hat geschrieben:Upside Down

Man stelle völlig hahnebüchene Grundregeln entgegen jeglichen physikalischen Verständnisses auf und halte sie selbst dann nicht einmal ein.
Der Film ist leider ein einziges Plothole,dass man eigentlich fast komplett vergisst, die blasse Romaze überhaupt zu beachten. Ein richtiges Ärgernis, dieser Film.

2,5/10 Punkte = Note 5+
Passend dazu: http://www.blog.insidekino.de/?p=3533
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Dienstag 25. August 2015, 02:23

Würde mich ja mal interessieren wie und ob überhaupt der Film in Pi-Jays IMDB-Liste eingegangen ist. ;)

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2054
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von scholley007 » Dienstag 25. August 2015, 10:53

Die Tiefe 6/10

Nach dem Bestseller vom "Der weiße Hai"-Autor Peter Benchley. Mit einigen Jahren dazwischen nu mal wieder gesehen (dürfte so das dritte Mal in meinem Leben gewesen sein). Die Geschichte selbst verliert über die Jahre doch etwas, weil ihr in der Inszenierung von Peter Yates doch etwas an echter Dramatik flöten geht. Dafür funktionieren die Unterwasserszenen immer noch erstaunlich gut..... Kann man heuer auch dem etwas gesetzteren Publikum reichen, ohne dass da ein wirklicher Herzklabaster droht.... Mein Liebling weiterhin: die Muräne! Schön creepy...

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Dienstag 25. August 2015, 11:49

scholley007 hat geschrieben:Die Tiefe 6/10
Vor Ewigkeiten mal im TV gesehen ist das für mich praktisch das "Original" von INTO THE BLUE. Nur halt mit Jacqueline Bisset statt Jessica Alba als "Miss Wet T-Shirt". Ich fand den damals auch recht spannend...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8008
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mark_G » Dienstag 25. August 2015, 12:01

Kann mich da eigentlich auch nur noch an die Moräne erinnern und dass Columbia damals beim Startergebnis gemogelt hat... (Die meldeten damals $8 Mio. für einen neuen Startrekord, später waren es dann nur noch $6 Mio..)...
Ist Jahrzehnte her, dass ich den gesehen habe...
Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3878
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 26. August 2015, 21:25

EINE FRAGE DER EHRE 9,5/10


Immer wieder schön anzusehen, der Film, der mich zum Kinofan gemacht hat. Spannende Geschichte, durchgängig hohes erzählerisches Tempo und mit Tom Cruise/Nicholson zwei sich exzellend duellierende Darsteller. Was mich bis heute besonders begeistert: die den Puls hochtreibende Musik. Außerdem Gerichtsduelle, so wie ich sie liebe. :)
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Donnerstag 27. August 2015, 00:59

Saving Mr. Banks

Feelgood kann Mr. Hancock ja, das hat er bereis mit Blind Side bewiesen.
Saving Mr. Banks ist eine herzerwärmende Geschichte, die definitiv die Magie des Hauses Disney eingehaucht bekam und die Vision Walt Disneys zum Leben erweckt.
Man wünscht sich, dass dies alles genauso passiert ist, die Wahrheit macht dem allem allerdings einen Strich durch die Rechnung und trübt den insgesamt sehr positiven Gesamteindruck ein wenig.
Aber das ist eben Film, er soll gute Geschichten erzählen und das tut er und ich hoffe, dass PL Travers, nach den 20 Jahren Abstand zu den Geschehnissen, tatsächlich doch noch ein Lachen auf den Lippen hatte, als sie sich ein weiteres Mal an die Verfilmung heranwagte.

7/10 Punkte = Note 2-3

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1132
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 27. August 2015, 13:00

Honig im Kopf

Zwar gibt es einzelne Szenen, die ich ein wenig grenzwertig fand, aber insgesamt gesehen ist Til Schweigers Tragikkomödie über das ernste Thema Alzheimer, witzig, berührend und sehr unterhaltsam. Dieter Hallervorden als Amandus ist dabei eine absolute Wucht. Eine derartig großartige Darstellung hätte ich Hallervorden nämlich nicht zugetraut. Ich bin in der Zeit noch aufgewachsen, als er noch mit seinen Didi-Filmen noch sehr erfolgreich war. Insgesamt gesehen ein toller Film. Erfolg absolut verdient.

Meine Bewertung:8/10

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2054
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von scholley007 » Donnerstag 27. August 2015, 13:22

Im Zeichen des Bösen - Touch of Evil 8/10

Orson Welles Klassiker/Meisterwerk verströmt eine Bösartigkeit wie selten bei einem Film aus jener Zeit erlebt. Und Welles als aufgeschwemmter brilliant-bösartiger Schmierlappen ist eine Schau. Ebenso wie die Kameraarbeit. Leider ist die Darstellung - besonders von Charlton Heston als einzigem wahrem Aufrechten inmitten dieser Amoral - immer mal von explizitem Overacting geprägt - so als wollte man gegen die großartige SW-Bildsetzung nochmal so gut bestehen wollen. Das nimmt dem Film in einzelnen Momenten etwas an Wucht..... Seinen Stellenwert in der Filmgeschichte sollten diese meine Worte allerdings net allzu sehr kratzen.....

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Donnerstag 27. August 2015, 20:56

MacArthur (1977)

Gregory Peck ist für mich einer der ganz großen Götter des Hollywood-Olymp. Die Rolle des illustren Oberbefehlshabers der Pazifikstreitkräfte zählt aber nicht zu den größten Würfen seiner filmischen Vita. Mit seinen autobiografischen Zügen wirkt der Film recht episodenhaft, schmeckt etwas nach Geschichtsunterricht, und ist dem entsprechend selten spannend. Und die Frage ob der "Mensch" Douglas MacArthur nun der genialer Stratege war, oder eher ein eitler Selbstdarsteller, wird auch unbeantwortet bleiben. Ob nun verklärter Held, oder der letzte echte "Berufssoldat", Gregory Peck macht diese Figur zumindest glaubhaft und schillernd. Und einige seiner Reden und Taten lassen doch erahnen, warum der General mit Pfeife so populär war, wenn auch nicht unbedingt bei der Regierung unter Harry S. Truman...

7/10

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Donnerstag 27. August 2015, 23:26

Der letzte Countdown (1980)

Im Grunde genommen eine ähnlich unverhohlene Waffenparade der US-Navy wie sechs Jahre später Tony Scotts TOP GUN. Aber zumindest die pubertierend-konkurrierenden Möchtegern-Fliegerasse bleiben einem hier erspart. Hauptdarsteller ist letztlich die CVN Nimitz, seinerzeit der neueste Schrei der Flugzeugträger-Technologie, und bis heute Namensgeber einer ganzen Klasse modernster Carrier. Und es wird mit der Grundidee gespielt, ob ein derartiges Monstrum alleine wohl den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor verhindern könnte... wenn sich die Gelegenheit dazu ergäbe...

6/10

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1132
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 28. August 2015, 07:19

Cinderella


Kenneth Brannagh ist mit Cinderella zwar eine nette, aber keinesfalls überragende Neuverfilmung des Märchens gelungen. Natürlich stand der Animationsfilm von Disney Pate. Warum die Mäuse, die im Animationsfilm noch gesprochen haben, in der Realverfilmung nicht sprechen, bleibt ein Geheimnis von Brannagh. Cate Blanchet als böse Stiefmutter ist allerdings sehr gut. Während man bei Maleficent einen neuen Ansatz gewählt hat, hält sich Brannagh sehr eng an die bekannte Geschichte. Handwerklich ist da alles zwar top, aber auch sehr steril. Trotzdem unterhält der Film ganz solide.

Meine Bewertung:7/10

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Freitag 28. August 2015, 17:33

Katakomben (2014)

Ich habe mich mal erbarmt, Pi-Jays Mission zu vollenden.
Und auch wenn ich ihm zustimmen muss, dass die Wackelkamera mitunter sehr nervig ist, ist "Katakomben" einer der besten und gehaltvollsten Horrorfilme der letzten Zeit.
Hat mich vollkommen überrascht. Keine dämlichen Charaktere, die Protagonistin ist vielleicht sogar ein wenig zu Intelligent geraten, keine Klischees. Vielleicht hier und da ein wenig zu einfach gestrickt, um mit der Geschichte voranzukommen.
Eigentlich ist der Film auch eher Abenteuer, als Horror. Da Vinci Code mit Horror Elementen.
Die Autoren jagen ihre Figuren auf der Suche nach dem Stein der Weisen buchstäblich durch Dantes Inferno und liefern einen sehr kurzweiligen und unterhaltsamen Ritt.
Ohne Wackelcam sicher noch besser, so eine völlig überraschende und grundsolide Sache, vor allem für einen Horrorfilm, die es bei mir bewertungstechnisch immer sehr schwer haben.

6/10 Punte = Note 3

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Freitag 28. August 2015, 18:15

The Ides of March (2011)

Beeindruckendes Ensemble, aber die Geschichte selbst fand ich überhastet und zäh. Und in einem derart dialoglastigen Film sollten die Dialoge dann auch einfach besser bzw. interessanter sein. Da hat mich so ziemlich jede Einzelfolge von THE WEST WING mehr überzeugt...

5/10

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1132
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 29. August 2015, 07:50

Maggie


Arnold Schwarzenegger in einem Horrorfilm? Dazu noch kein Ballermovie? Muß ich sehen, dachte ich, als ich von dem Film zum ersten mal hörte. Jetzt habe ich den Film gesehen und bin sehr angetan von dem Film. Warum der Film nicht im Kino lief, ist mir ein Rätsel. Denn der Film ist alles andere als ein dumpfes Splattermovie. Zwar geht es natürlich um einen Virus, der die Kranken zu Zombies mutieren lässt, aber von einem Splatterfest ist der Film meilenweit entfernt. Eher geht es in dem Film eher darum, wie die Gesellschaft mit tödlich Erkrankten umgeht, und was das für die Familie bedeutet. Auf Schlachtfeste und Schießereien wartet man vergeblich. Abigail Breslin beweißt hier wieder einmal, warum sie als großes Talent angesehen wird. Schafft sie es doch, das der Zuschauer eher Mitleid mit Maggie hat, als das man sich vor ihr fürchtet. Schwarzenegger liefert in diesem Film wohl die beste schauspielerische Leistung seiner Karriere ab. Die FSK-Freigabe Ab 18 ist ein Witz, Ab 16 hätte übrigens vollkommen ausgereicht. Denn die Kamera hält nicht auf abgetrennte Gliedmaßen oder Wunden. Kann den Film nur empfehlen, der Film hätte es wirklich verdient gehabt, das er im Kino gelaufen wäre.

Meine Bewertung: 8,5/10

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Samstag 29. August 2015, 18:16

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt (2012)

Okay, die kurz und schmerzlos aufgetischte Exposition muss man einfach schlucken. Und auch die letzten Tage vor dem Weltuntergang wird so mancher - zumindest in der Theorie - anders verplanen. Aber so unaufhaltsam sich der Weltuntergang nähert, so findet auch die bittersüße und melancholische Romanze harmonisch ihr rührendes Finale. Und wie schon Jim Carrey liefert auch Steve Carell die überzeugendsten Leistungen ab, wenn er sich von Komödien fern hält...

8/10

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Samstag 29. August 2015, 20:31

TinkerBell und die Legende vom Nimmerbiest (2014)

Yoar, soll mir keiner nachsagen dass ich mich nicht zumindest bemühe, derartige Filme zukünftig besser zu prognostizieren. Also hab ich Neuland betreten. Und nach rund einer halben Stunde hatte ich dann auch schon kapiert, welche der geflügelten Mädels denn nun TinkerBell ist. Alles etwas arg niedlich, viel Gesang, aber letztlich eine gelungene und spannende Geschichte, hübsch animiert, und Gruff war richtig knuffig. Alles in allem wesentlich erwachsener als erwartet, und für die Zukunft gilt: Lieber mit den kleinen Mädels zu TINKERBELL ins Kino als mit den weniger kleinen in TWILIGHT oder 50 SHADES OF GREY...

7/10

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Agent K » Sonntag 30. August 2015, 10:31

Ondine (2009)

Von "Undine" hat man vielleicht schon gehört, und auch Ron Howard oder M. Night Shyamalan hatten ja schon Meerjungfrauen am Haken. Neil Jordan verlegt diese Version des Märchens in seine bezaubernd bebilderte Heimat Irland, deren karge Schönheit nicht nur die Stimmung des Filmes, sondern auch die Mentalität seiner kantigen Einwohner prägt. Eine kleine und leise Geschichte zwischen Märchen und Romanze, rührend und witzig, die ausnahmsweise sogar durch ein Happy End harmonisch abgerundet wird...

Wer neugierig geworden ist, kann sich heute im ARD-Mitternachtsprogramm selbst ein Bild machen...

9,5/10

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 59
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Pi Jay » Sonntag 30. August 2015, 10:40

Mattis hat geschrieben:Würde mich ja mal interessieren wie und ob überhaupt der Film in Pi-Jays IMDB-Liste eingegangen ist. ;)
Seit Tagen wollte ich dich schon fragen, was damit gemeint ist, hab es aber immer vergessen. Falls du wissen willst, ob ich eine IMDb-Wertung abgegeben habe, dann nein. Ich vergebe lediglich Noten in meinem Blog und da auch nur für Filme, die ich ganz gesehen habe.

Aber toll, dass du KATAKOMBEN für mich zu Ende gesehen hast. Ich bin zwar schon der Meinung, dass es etliche Klischees und Stereotypen gab, aber das ist in dem Genre wohl unvermeidlich. Mit den Figuren bin ich nicht recht warm geworden, weshalb mich auch ihre Backstorys nicht interessiert haben, am meisten hat mich jedoch gestört, dass der Film überhaupt nicht spannend oder gruselig war - für einen Horrorfilm fatal. Aber nachdem er dir gut gefallen hat, schaue ich vielleicht mal in die zweite Hälfte rein und lasse mich eines Besseren belehren.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Mattis » Sonntag 30. August 2015, 13:06

Pi Jay hat geschrieben:
Mattis hat geschrieben:Würde mich ja mal interessieren wie und ob überhaupt der Film in Pi-Jays IMDB-Liste eingegangen ist. ;)
Seit Tagen wollte ich dich schon fragen, was damit gemeint ist, hab es aber immer vergessen. Falls du wissen willst, ob ich eine IMDb-Wertung abgegeben habe, dann nein. Ich vergebe lediglich Noten in meinem Blog und da auch nur für Filme, die ich ganz gesehen habe.
Damit ist die Frage beantwortet, ja. ;)

In der 2. Hälfte haben die Horror-Elemente ihren Auftritt. Es ist zwar nicht "The Conjuring", aber zumindest ist es ergiebiger, als bei den Paranormal Activities-Filmen. ;)
Aber wie gesagt, ich habe den Fokus bei diesem Film auch nicht zwingend auf den Horror-Elementen gesehen.

Lost77
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 384
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Euer zuletzt gesehener Film

Beitrag von Lost77 » Sonntag 30. August 2015, 13:25

Gold (D/CD 2013) 4/10

Sie reiten und sie reiten und sie reiten durch Kanada. Und die die nicht gestorben sind reiten weiter durch Kanada. Und Nina Hoss bekommt den Steven Seagal Gedächtnispreis. Keine Ahnung warum diese Frau Rollen bekommt. Wer schöne Landschaften und reduzierte Handlung mag ist bei diesem Film richtig.

Mr. und Mrs. Lee (SK 2009) 6/10

Brangelinas "Mr. und Mrs. Smith" auf südkoreanisch. Genervt haben mal wieder die typisch südkoreanisch chargierenden Charaktere. Aber bei einigen Szenen musste ich doch lachen. Wenn man das ganze um mindestens eine viertel Stunde gekürzt und einige Szenenideen noch besser ausgearbeitet hätte, dann wäre es ein sehr unterhaltsamer Film geworden. Auf jeden Fall wieder mal ein Film aus Südkorea, wo man bedauert, das die Koreaner eine andere Kultur haben, die man als Westler nicht versteht. Das bringt bei mir jedenfalls immer das Kopfkino zum glühen, wenn man sich ausmalt, wie man das ganze hätte besser machen können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast