Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 23. April 2020, 17:15

LOUIS & DIE ALIENS 7,5/10

Noch immer ein schöner Kinder-Animationsfilm.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2263
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 23. April 2020, 17:32

KÜSS DEN FROSCH (Ron Clements, John Musiker, 2009) 7/10

Disneys vorletzter traditioneller Zeichentrickfilm (der bislang letzte folgte 2011 mit "Winnie Puuh") unterhält gut.
Ich habe den Film das erste Mal seit meinem Kinobesuch 2009 wieder gesehen, und die deutsche Synchro ist ein bisschen unausgegoren. Cassandra Steen fehlt ein wenig das Schauspieltalent, finde ich. Dafür ist Bill Ramsey als Louis großartig. Roger Cicero (R.I.P.) macht seine Sache gut, Marianne Rosenberg als Voodoo-Priesterin fällt hingegen wieder ein bisschen ab.

Trotzdem hat so ein Film einen Charme und eine Wärme, den ein CGI-Film nicht erreicht.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10068
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von MH207 » Donnerstag 23. April 2020, 19:28

Drive (USA 2011)

Vielleicht nicht der ganz große Wurf wie beispielsweise "Nightcrawler", aber der gefühlte Neo-Noir-Thriller zieht einen Dank des einfach coolen Soundtracks ("Nightcall"), eines starken Ryan Gosling sowie einer etwas ungewöhnlichen Ton/Schnitt-"Sprache" in den Bann. Leider ist vom dänischen Jungregisseur nicht mehr viel nachgekommen ... 8/10.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 24. April 2020, 00:01

DER TEUFEL WOHNT NEBENAN 7,5/10

Mini-Serie auf Netflix. Zeichnet gelungen und sehenswert die Geschichte der Demjanjuk-Prozesse nach.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 24. April 2020, 23:39

DER FALL COLLINI 9/10

Weiterhin echt gut und spannend.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2205
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Samstag 25. April 2020, 17:07

Moontrap 4/10

Olle SF-B-Movie-Kamelle mit Walter "Star Trek" Koenig und einem overactenden Bruce Campbell.
Fand den seiner Zeit - also um 1990 rum - als Videopremiere wohl solide. Dass kann ich heute so nicht mehr wirklich stehen lassen.


Hot Dog 2.5/10

Gestehe: wollte immer mal wissen, warum WARNER den - einst als großen Weihnachtsfilm 2017 angedachten - Schweiger-/Schweighöfer-Film dann so luschig im Januar (nach Ende der Weihnachtsferien, die schon immer mal problematischen Filmen ein gesundes Pfund Einspiel zusätzlich generieren konnten) rausgebracht haben. Die 2,99 für die DVD bei KIK war mir die Erfahrung wert.
Die Chemie zwischen den beiden Stars ist fast nonexistent. Beide wirken so, als wären sie froh, wenn das ganze Ding schnell vorbei wäre.
Und der Humor ist konsequent auf Hysterie ausgerichtet.
Das Budget ist ordentlich. Nach Sichtung hiervon gewinnen sowohl "Schutzengel" als auch "Tschiller: Off Duty" noch nen Schlag dazu.....

Nur was für Fans von "Police Academy 7", "Ottos Eleven", Bario Barths "Männersache" oder "Verrückt nach Fixi" (deren Hauptdarstellerin auch hier drin mitmischt)....

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 25. April 2020, 22:22

IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS 7,5/10

Weiterhin wirklich gute Geschichtsstunde.


THE PERFECTION 9/10 - NETFLIX

Selten eine so verrückte Story mit dann auch noch so vielen wilden Genrewechseln erlebt. Genial gut. Immer wenn man meint den Dreh raus zu haben, wird wieder alles auf den Kopf gestellt. Gut gespielt, toll erzählt und es irgendwie fertig gebracht mindestens 5 verschiedene Genre gelungen miteinander zu vermischen bzw zu verweben.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 26. April 2020, 08:35

Folgende Animationsfilme von Studio Ghibli habe ich die letzte Zeit auf Netflix gesehen:

Kikis kleiner Zauberladen 8/10

Schöner Film, vom dem ich gar nicht viel erwartet habe. Interessant fand ich das europäische Setting. Die Stadt, in der ein Großteil des Films spielt, hat mich an Wien erinnert - auch wenn Wien nicht am Meer liegt.

Chroniken von Erdsee 6/10

Sehr durchschnittlicher Fantasy-Film, der sehr langsam erzählt ist. MMn einer der schwächsten Miyazaki-Filme.

Außerdem noch gesehen:

Tyler Rake: Extraction 7,5/10

Harter Actionfilm mit Chris Hemsworth. Sehr unterhaltsam, hat an die Actionfilme aus den 80ern mit Sylvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger erinnert.

Bei Amazon Prime:

Rocketman 7/10

Gute Gesangseinlagen, phantastisch gesungen von Taron Egerton. Aber die Story war doch etwas dünn, hat inhaltlich auch stark an Bohemian Rhapsody erinnert.

Auf Blu-ray gesehen:

R.E.D. 8/10

Super witziger Action- und Agentenfilm mit Bruce Willis und Morgan Freeman und insbesondere John Malkovich.

R.E.D. 2 6,5/10

Der zweite Teil kann da nicht mithalten.

28 Days Later 6,5/10

Schönes Setting, aber eher lahm und konventionell erzählt.

James Bond - Im Auftrag ihrer Majestät 7,5/10

Der Bond-Film war besser als sein Ruf. Einen Zusatzpunkt gibt es für die tolle "Mrs. Peel" Diana Rigg. Verstörend waren in der deutschen Sychonisation die gleiche Synchronstimme wie Sean Connery und der Wechsel der Sychronstimme bei neu eingefügten Szenen.

James Bond - Diamantenfieber 6,5/10

Der schwächste Bond-Film von Sean Connery.

James Bond - Leben und sterben lassen 7,5/10

Schöner Neuanfang mit Roger Moore und einem der besten Bond-Songs. In der zweiten Hälfte sind die vielen Actionszenen aber dann doch ermüdend. Der Film wirkt künstlich gestreckt.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 26. April 2020, 22:55

THE FAST & THE FURIOUS 5 7,5/10

Weiterhin ein großer Spaß und geniale Action.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 27. April 2020, 10:23

Um in der Reihenfolge der Bond-Filme zu bleiben, musste ich da durch:

James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt 4/10

Der Film wird seinem schlechten Ruf gerecht, er war langweilig und einfach richtig mies.

Dafür brauchte ich danach etwas zum Lachen:

Geschenkt ist noch zu teuer 7/10

Komödie mit Tom Hanks aus den 80ern über einen Hauskauf. Das Schnäppchen stellt sich dann als Missgriff heraus. Der Originaltitel "The Money Pit" finde ich noch treffender.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1222
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Montag 27. April 2020, 20:17

Der verlorene Soldat

Der Film behandelt ein schwieriges Thema. In dem Film von 1992 geht es um den 12jährigen Jeroen, der 1944 von Amsterdam in die Niederländische Provinz geschickt wird, weil dort die Versorgung mit Lebensmitteln besser gewährleistet wird. 1 Jahr später wird Holland von den Allierten befreit und kanadische Soldaten kommen in den Ort. Schon am ersten Abend fällt Jeroen ein kanadischer Soldat auf. Die beiden werden nicht nur platonische Freunde.

Der Film wird als Liebesfilm angepriesen. Ich habe da so meine Probleme. Aus meiner Sicht, erschleicht sich der Soldat die Zuneigung von Jeroen, behauptet das er was ganz besonderes ist, lässt ihn sein Auto fahren, gibt ihm Süßigkeiten. Und als er gekriegt hat, was er wollte, ist er weg. Ohne sich von Jeroen zu verabschieden. Das als Liebe zu bezeichnen, ist einfach nur abartig. Vielleicht bin ich da nicht tolerant genug. Ich kann verstehen, das der Film im Giftschrank gelandet ist. Die Darsteller sind in Ordnung, aber die merkwürdige Haltung des films, über die "Liebe" zwischen Erwachsenen und Minderjährigen macht fast alles kaputt. Sorry. Um es freundlich auszudrücken.

Meine Bewertung:03/10

Auch gesehen:
Tyler Rake: Extractions: 07/10
Spenser Confidential: 05/10
Jumanji: The Next Level:08/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Montag 27. April 2020, 22:05

UNTERNEHMEN PETTICOAT 5/10

Gerade auf Arte gesehen.

Ganz nett, aber an vielen Stellen dann doch aus der Zeit gefallen (Es fallen zB Sätze wie "Ich mag Sie. Sie sind keine Frau, Sie sind Mechaniker(in)" ) und lange nicht so amüsant, wie man vorher hätte meinen können.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2205
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Dienstag 28. April 2020, 09:57

Roar - ein Abenteuer 5,5/10

Das filmische Experiment von Hitchcock-Star Tippi Hedren (Die Vögel), das sie mit ihrer Familie über einen mehrjährigen Zeitraum in Angriff nahm, ist auf eine wahnwitzige Art immer noch beeindruckend: selten agierten Wildtiere - Löwen, Tiger und Panther, die nicht domestiziert, sondern nur durch langjähriges Miteinander an die Menschen (eben Familie Hedren) gewöhnt waren - und Menschen so direkt. Ohne Netz und doppelten Boden.
Einiges hiervon ist wahrlich sehenswert - der Film und seine "Dramaturgie" sind es nicht wirklich. Da schleichen sich sehr schnell entsprechende Längen ein.....

The General 9/10

Der SW-Stummfilm-Klassiker von und mit Comedylegende Buster Keaton. Der hier eine Schlacht im Bürgerkrieg zu Gunsten der Südstaaten entscheidet. Weil er - als Lokführer - seine von den Nordstaaten "entführte" Lok retten will. Dass seine Verlobte dabei auch noch in die Hände des Feindes gefallen ist, findet er erst später heraus.
Von da an herrscht Hochbetrieb auf der eingleisigen Linie.....
Der Aufwand, der für diese Produktion im Jahr 1926 betrieben wurde, lässt einem allein schon an manchen Stellen den Mund offen stehen. Die Tatsache, dass nahezu alle Stunts von Keaton "on set" ausgeführt wurden, erst recht. Kein Wunder, dass Jackie Chan Buster als Vorbild angegeben hat.
Heutige CGI-Stars wie Vin Diesel würden vermutlich das Heulen kriegen, müssten sie diese Arbeiten tatsächlich ausführen... (mal abgesehen davon, dass es ihre Versicherung nie und nimmer gestatten würde)

Mr. Smith geht nach Washington 10/10

Komödiantisches Meisterwerk von Frank "Ist das Leben nicht schön?" Capra.
Mit James Stewart, der - als Naivling vom Lande - auf einen Senatorenposten in Washington "gehievt" wird. Was er nur annimmt, weil ein ehemaliger Studienkollege seines verstorbenen Vaters ihn diesbezüglich beschwatzt.
Dass er nur als Strohmann für die Durchbringung einer Gesetzesvorlage herhalten soll, geht ihm sehr spät auf.
Und als er sich dagegen wehrt, wird er brutal diskredititiert.
Doch seine Sekretärin (Jean Arthur), die schon länger im Politzirkus unterwegs ist, hilft ihm - nach anfänglichem Widerstand - auf die Sprünge. Das Finale im Senat ist - kurz gesagt - der Hammer. Auch 81 Jahre nach Entstehung des Films (1939) von einer Aktualität, die einen sprachlos machen kann.
Wundervoller Film. Ohne Wenn und Aber!

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 28. April 2020, 12:42

28 Weeks Later 8/10

Zweiter Teil der Horror-Reihe, diesmal mit Robert Carlyle, Jeremy Renner und Imogen Poots. Der hat mir schon wesentlich besser gefallen, sehr spannend und zum Nägel kauen.

Professor Marston & The Wonder Women 9/10

Ein Biopic über den Erfinder des Lügendetectors und der Wonder Woman Comics mit Luke Evans, Rebecca Hall und Bella Heathcote. Wunderschöner Liebesfilm abseits der Normen. Der echte Professor Marston hat sich um die Moralvorstellungen in den 20er bis 40er Jahre des letzten Jahrhunderts wenig gekümmert. Kurzweilig, erotisch und die Darsteller bringen die Gefühle auf die Leinwand.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1222
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 28. April 2020, 14:37

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

Viel zur Geschichte muss ich nicht schreiben, denn die dürfte allgemein bekannt sein. Ich werde in den allgemeinen Chor der Star Wars-Basher nicht miteinstimmen. Ich finde den Film wirklich unterhaltsam, er hat halt alles was ein guter Blockbuster ausmacht. Geile Effekte, Action, gute Darstellerleistungen, ne gute Story und auch Humor ist mit drinn. Das ich dem Film aber nicht die Höchstnote gebe liegt daran, das mich das Ende der Skywalkersaga weit weniger emotional gepackt hat als Avengers: Endgame. Es fehlt dem Film das gewisse Etwas, was Avengers: Endgame ausmachte. Trotzdem ist Der Aufstieg Skywalkers ein guter Film geworden, allerdings nicht so herausragend wie dieses Franchise es eigentlich verdient gehabt hätte.

Meine Bewertung: 08/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 29. April 2020, 00:56

JCVD 9,5/10

Lange nicht mehr gesehen. Weiterhin eine verteufelt geniale Story in dem Sinne, dass sie absolut perfekt auf die Hauptfigur abgestimmt ist. Spannend und amüsant zugleich. Spielt zudem absolut gekonnt und durchaus selbstironisch mit dem damaligen Bild des JCVD in der Öffentlichkeit unter Vermengung mit mutmaßlich "echten" Aussagen.


DER NEBELMANN 8/10

ein Tick weniger spannend als beim letzten Mal, einfach weil an Manchen stellen der vorgesehene Überraschungseffekt fehlt, da man ja weiß was kommt. Dennoch weiterhin wirklich atmosphärisch und spannend, sowie gelungener Cast.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 29. April 2020, 11:43

Official Secrets 8,5/10

Englischer Film über die Whistleblowerin, die Anfang dieses Jahrtausends eine Info geleakt hat, wonach USA und GB Druck auf Länder ausüben wollen, um eine UN-Resolution für den Angriff auf den Irak aufgrund von (nicht vorhandenen) Massenvernichtungswaffen zu bekommen. Dies hätte den Krieg legitimiert. In der Hauptrolle überzeugt Keira Knightley, außerdem sind noch Matt Smith, Rhys Ifans und Ralph Fienness im Film dabei. Sehr bewegend und erschütternd, wie hier die Demokratie und die Grundrechte ausgehöhlt werden sollten. Zum Glück für uns hatte damals Gerhard Schröder entschieden, dass wir uns an dem Krieg nicht beteiligen - eine seiner besten Leistungen als Kanzler.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 29. April 2020, 23:22

DER MANN DER ZU VIEL WUSSTE 7,5/10

heute war Mal wieder ein Klassiker Dran. :)
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Donnerstag 30. April 2020, 12:14

A Rainy Day In New York 7/10

Woody Allen-Film mit Timothee Chalamet und Elle Fanning in den Hauptrollen. Nette Komödie mit zum Teil lustigen Dialogen. Der Elle Fanning Charakter wird etwas arg einfältig geschildert. Sehr sympatisch kommt Selena Gomez rüber. Und wann gab es zuletzt einen amerikanischen Film, in dem der Hauptdarsteller und irgendwie der "Gute" fast ununterbrochen raucht?

Ausnahmezustand 7/10

Thriller über islamistische Terroranschläge in New York mit Denzel Washington, Annette Bening und Bruce Willis. Man merkt dem Film an, dass er vor 9/11 gedreht wurde. Einige Annahmen haben sich als nicht richtig erwiesen (z.B. Kasernierung der Mulime), während andere nicht erwartet wurden (z.B Grundrechte wurden per Gesetze eingeschränkt mit Zustimmung auch der Opposition und Befürwortung der Bevölkerung in den USA).

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2263
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 30. April 2020, 13:43

Piratensender Powerplay (Sigi Rothemund, 1982) 4/10

1,3 Mio Kinobesucher in Deutschland 1982, ich selbst habe den Film zuletzt vielleicht Mitte der 90er mal im TV gesehen.
Was für ein aus der Zeit gefallenes, teils höchst sexistisches Machwert. Passt perfekt in eine Reihe mit Rothemunds anderen Streifen, die so Titel tragen wie "Geh, zieh dein Dirndl aus", "Drei Schwedinnen in Oberbayern" oder "Die schönen Wilden von Ibiza".
Gottschalk und Krüger vermeiden heute ja meist größere Kommentare dazu, wenn sie in Retro-Shows darauf angesprochen werden.

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 1. Mai 2020, 10:25

The Fighters 6,5/10

Film in der Tradition von Karate-Kid, auf den auch hier und da in den Dialogen hingewiesen wird. Der Hauptdarsteller (Sean Faris) ist eher unbekannt, außerdem dabei sind Djimon Hounsou und Amber Heard dabei. Schöne Kampfszenen, ein bisschen Liebe, ein Bösewicht. Kurzweilige Unterhaltung.

Like Crazy 7/10

Liebesfilm über zwei Kontinente mit Felicity Jones und Anton Yelchin sowie Jennifer Lawrence in einer Nebenrolle. Die englische Studentin Anna, die vorübergehend in den USA studiert, verliebt sich in Jacob. Aufgrund eines Versehens mit dem Studentenvisums darf sie danach nicht mehr in die USA einreisen. Jacob kann aber auch nicht in die UK übersiedeln, da er sich eine kleine Firma aufgebaut hat. Der Film schildert die Probleme einer Fernbeziehung.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2263
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 1. Mai 2020, 12:24

Alita - Battle Angel (Robert Rodriguez, 2019) 7/10

In meiner Kinobewertung vom 5. Februar 2019 hatte ich dem Film eine 6/10 gegeben.
Interessanterweise fand ich ihn bei der Zweitsichtung im Heimkino nun einen Tick besser, und würde mich sogar über eine Fortsetzung freuen.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1222
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 1. Mai 2020, 15:01

Hustlers

Dieser Film wurde von wahren Ereignissen inspiriert. So steht es am Anfang. Und das ist schon das bemerkenswerteste was man über diesen Film sagen kann. Dabei klingt die Story eigentlich interessant. 4 ehemalige Stripperinen haben bei der Finanzkrise fast alles verloren auch viele Kunden. Einige Zeit nach der Krise raufen sie sich wieder zusammen um reiche Wallstreet-Männer abzuzocken. Doch das fällt irgendwann auf.

Die Story ist an sich interessant und gibt Stoff für einen spannenden Film. Leider ist der Film sehr lahm und wenig originell inszeniert. Die Darsteller sind ganz gut, aber sonst lahm ohne Ende.

Meine Bewertung: 04/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4531
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 1. Mai 2020, 18:37

TOMB RAIDER 8/10

Weiterhin ein toller Abenteuerfilm mit Frau Vikander.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Fischer
Fan
Fan
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 18:32
Wohnort: Hagen

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Fischer » Freitag 1. Mai 2020, 20:42

Unter dem Sand 8/10

Film über deutsche Kriegsgefangene die an der dänischen Küste die Minen entschärfen müssen.

Läuft auf Amazon Prime

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste