2. Lockdown

Wann dürfen die Kinos wieder öffnen?

Umfrage endete am Donnerstag 19. November 2020, 13:02

1. Dezember
0
Keine Stimmen
10. Dezember
1
7%
17. Dezember
3
21%
24. Dezember
0
Keine Stimmen
31. Dezember
0
Keine Stimmen
Januar 2021
0
Keine Stimmen
Februar 2021
2
14%
März 2021
4
29%
April 2021
3
21%
noch später
1
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 17. November 2020, 14:43

Hier mal eine Diskussion der anspruchsvolleren Art zum Thema "Kultur / Lockdown / Zukunft":

https://youtu.be/czX-eZBodr0

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 20. November 2020, 00:14

Ja, es ist die BILD, die hier Zitate zusammenträgt. Trotzdem scheint es schon wieder so als müsste Kultur im Gedankengut der Politiker wieder ganz hinten anstehen.

Merkel und auch andere Politiker (parteiübergreifend) können sich vorstellen den Lockdown bis in den Januar beizubehalten:

"... wird mit einer Verlängerung der Maßnahmen beim Gipfel am 25. November gerechnet: bis Ende Dezember oder sogar bis Anfang Januar"

Gesundheitsausschuss-Chef Erwin Rüddel (64, CDU) sieht die Verlängerung des Lockdowns aber noch nicht als ausgemacht. Wenn die Zahlen weiter sinken, hofft Rüddel, dass „uns keine strengeren Lockdown-Bedingungen im Dezember erreichen“. Er sieht sogar „Chancen für die Gastronomie und den Fitnessbereich

Quelle: https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

WENN tatsächlich Fitnessstudios und die Gastro VOR den Kinos wieder öffnen dürfen, dann bin ich auf die Begründung/Erklärung der Politik gespannt.
Die Logik, die hinter sowas steht, muss erst noch erfunden werden. Denn es geht ja darum die Zahlen zu senken.

Wieviele Kinos gibt es in Deutschland? Wieviele Restaurants/Bars/Kneipen gibt es?
Wieviele Gäste empfängt die Gastronomie täglich? Wieviele Leute gehen täglich ins Kino?

Wenn man Kontakte und Bewegungen einschränken möchte, dann wird die Zahl der verhinderten Bewegungen bei geschlossenen Restaurants garantiert höher sein als bei geschlossenen Kinos.

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: 2. Lockdown

Beitrag von x-rey-boy » Freitag 20. November 2020, 01:36

angeblich soll wonder woman 2 schon am 16 Dezember in die deutschen kinos kommen,,,,,

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 20. November 2020, 02:08

x-rey-boy hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 01:36
angeblich soll wonder woman 2 schon am 16 Dezember in die deutschen kinos kommen,,,,,
Weltweit, nicht nur in Deutschland.

Aber wenn die Kinos geschlossen bleiben, bekommt Deutschland den Film eben nicht.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 20. November 2020, 15:21

Hamburger Kulturschaffende haben einen offenen Brief an den Ersten Bürgermeister geschrieben und fordern ihn auf bei den Verhandlungen am 25.11. dafür zu kämpfen, dass "Opern, Theater, Konzertsäle, Kinos und Museen zügig wieder geöffnet werden.“

https://www.abendblatt.de/hamburg/artic ... useen.html

Sehr geehrter Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, sehr geehrter Peter Tschentscher,

Lassen Sie die Kultur leben!

Auch wir, Kulturschaffende in Hamburg, sind uns bewusst, dass einschneidende und schmerzhafte Maßnahmen nötig sind, um die steigenden Infektionszahlen in der Pandemie zu reduzieren. Es ist keine Frage, dass die zweite Corona-Welle in diesen Wochen solche Maßnahmen verlangt.
Während des ersten Lockdowns haben wir unsere Kultur-Häuser geradezu zu „Hochsicherheits-Zentren“ umgebaut, haben Geld, Zeit und Energie eingesetzt, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt auch in dieser Krisenzeit gefahrlos Kulturerlebnisse zu ermöglichen.

Obwohl es keine Zweifel an der Sicherheit eines Theater-, Konzert-, Opern-, Kino- oder Museumsbesuches gab und gibt, wie selbst der Hamburger Kultursenator uns noch kurz vorher bestätigt hat, wurden wir gemeinsam mit Freizeiteinrichtungen unterschiedlichster Art am 2. November erneut in den Lockdown geschickt. Die Zuordnung zu „Freizeiteinrichtungen“ hat verständlicherweise tiefgreifende Verstimmungen in der Kulturszene ausgelöst. Wir fühlten uns hier sehr grundsätzlich missverstanden.

Darüber hinaus: Wenn Kunst, Kultur und Bildung dort verortet werden, so die Befürchtung, werden wir nicht nur als Erste wieder geschlossen, sondern auch als Letzte und nach allen anderen wieder geöffnet. Dies würde insbesondere die freie Kultur trotz staatlicher Hilfsangebote – und wir haben nicht vergessen, wie sich gerade die Hamburger Behörde Kultur und Medien für die Kultur ihrer Stadt eingesetzt hat – endgültig in den wirtschaftlichen Ruin treiben.

Wir sind sehr froh, dass im soeben vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Infektionsschutzgesetz Kultureinrichtungen als Orte von Kunst, Kultur und Bildung endlich eigenständig betrachtet werden. Explizit gestärkt wird dort der Rang der Kultur durch den Verweis auf die im Grundgesetz verankerten Grundrechte, hier insbesondere den Artikel 5 Absatz 3 zur Freiheit der Kunst. Grundrechte unterliegen wie das Recht der Versammlungsfreiheit, der Religionsausübung oder der Meinungsäußerung einem besonderen Schutz. Ihre Aufhebung braucht also – ebenso wie das nicht infrage gestellte Recht der freien Religionsausübung – eine besondere Begründung.

Das ist ein großer und längst überfälliger Schritt! Notwendig ist es nun, diese substanzielle Veränderung auch öffentlich zu machen, denn dieser Schritt darf nicht folgenlos bleiben:

Wir bitten Sie, sich dafür einzusetzen, dass der vom Gesetzgeber selbst formulierte Rang von Kunst, Kultur und Bildung bei den unmittelbar bevorstehenden politischen Beschlüssen tatsächlich Berücksichtigung findet.

Im Sinne von transparenten und gerechten Kriterien kann es nicht sein, dass der Erwerb nicht unmittelbar notwendiger Konsumartikel in Kaufhäusern höher gewichtet wird als die Versorgung mit Bildung, Kunst und Kultur. Der Hinweis, ein Besuch von Kultureinrichtungen möge zwar sicher sein, der Weg dorthin mit öffentlichen Verkehrsmitteln sei es aber nicht, dürfte angesichts der neuen Gesetzeslage künftig nicht mehr ausreichen.

Auch in Krisenzeiten ist ein Mindestmaß an sozialem, kulturellem und gesellschaftlichem Leben unverzichtbar. Wir wollen für die Gesellschaft, für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger in Hamburg gerade in dieser schwierigen Zeit da sein. Genauso, wie Sie das Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften auch zugestehen. Auch wir wollen Freude, Zuversicht und Trost spenden. Wir wollen dem „weniger Kontakt“ ein „mehr Zuwendung“ an die Seite stellen. Kultur stabilisiert die Gemeinschaft und stärkt den Einzelnen.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Tschentscher, wir bitten Sie nachdrücklich:

Setzen Sie sich beim nächsten Treffen mit der Kanzlerin und Ihren Kolleginnen und Kollegen der anderen Länder dafür ein, dass Kultur- und Bildungseinrichtungen wie Opern, Theater, Konzertsäle, Kinos und Museen zügig wieder geöffnet werden. Nehmen wir alle gemeinsam unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung ernst!

Es unterzeichnen:

Musik:
Thomas Hengelbrock, Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble
Alan Gilbert, NDR Elbphilharmonie Orchester
Kent Nagano, Staatsoper
Ensemble Resonanz
Christoph Lieben-Seutter, Elbphilharmonie und Laeiszhalle

Theater:
Joachim Lux, Thalia Theater
Karin Beier, Deutsches Schauspielhaus
Ulrich Waller / Thomas Collien, St. Pauli Theater
Amelie Deuflhard, Kampnagel

Museum:
Alexander Klar, Hamburger Kunsthalle
Tulga Beyerle / Udo Goerke, Museum für Kunst und Gewerbe
Dirk Luckow, Deichtorhallen
Kunstverein Hamburg:
Bettina Steinbrügge

Film / Kino:
Albert Wiederspiel, Filmfest Hamburg

https://www.abendblatt.de/kultur-live/a ... tlaut.html

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9337
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Freitag 20. November 2020, 16:55

Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 20. November 2020, 18:57

Mark_G hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 16:55
Angeblich bis zum 20. Dezember:

https://www.n-tv.de/politik/Laender-pla ... cOPVeGPGu8
Damit könnten Viele leben, denke ich, WENN man von da an dann dauerhaft geöffnet bleiben darf, und nicht nur kurz für Weihnachten gelockert wird, und danach wieder zugemacht wird.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1183
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Freitag 20. November 2020, 19:30

Nach Weihnachten wird garantiert wieder geschlossen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 22. November 2020, 22:44

"In einer Ländervorlage von Sonntag ist von einer weiteren Schließung von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bis mindestens zum 20. Dezember die Rede. Wenn in einem Bundesland die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz jedoch unter 35 fällt, sollen dort Restaurants auch vorher wieder öffnen dürfen."

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ngern.html

Warum dann nicht gleich sagen: Kultur darf wieder öffnen, wenn der Wert unter 35 ist. Wozu den 20. Dezember angeben?
Es wird ja nicht so sein, dass dann alle öffnen dürfen, auch wenn der Wert bei 150 liegt.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Montag 23. November 2020, 06:18

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 22. November 2020, 22:44
"In einer Ländervorlage von Sonntag ist von einer weiteren Schließung von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bis mindestens zum 20. Dezember die Rede. Wenn in einem Bundesland die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz jedoch unter 35 fällt, sollen dort Restaurants auch vorher wieder öffnen dürfen."

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ngern.html

Warum dann nicht gleich sagen: Kultur darf wieder öffnen, wenn der Wert unter 35 ist. Wozu den 20. Dezember angeben?
Es wird ja nicht so sein, dass dann alle öffnen dürfen, auch wenn der Wert bei 150 liegt.
Also nach den Entwicklungen der letzten drei Wochen weiß ich wirklich nicht, wie die Inzidenz plötzlich wie durch ein Wunder unter 35 sinken soll, wenn sich nicht noch drastisch was tut.

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: 2. Lockdown

Beitrag von x-rey-boy » Montag 23. November 2020, 09:50

wie es aussieht bleiben die kinos (wie sämtliche anderen freizeit und gaststätten einrichtungen) bis 20.12 geschlossen
für Wonder Women 2 dürfte es damit schwer werden überhaupt publikum zu finden.... es ist einfach zum :heul:

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 23. November 2020, 10:21

Arthur A. hat geschrieben:
Montag 23. November 2020, 06:18
Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 22. November 2020, 22:44
"In einer Ländervorlage von Sonntag ist von einer weiteren Schließung von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bis mindestens zum 20. Dezember die Rede. Wenn in einem Bundesland die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz jedoch unter 35 fällt, sollen dort Restaurants auch vorher wieder öffnen dürfen."

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ngern.html

Warum dann nicht gleich sagen: Kultur darf wieder öffnen, wenn der Wert unter 35 ist. Wozu den 20. Dezember angeben?
Es wird ja nicht so sein, dass dann alle öffnen dürfen, auch wenn der Wert bei 150 liegt.
Also nach den Entwicklungen der letzten drei Wochen weiß ich wirklich nicht, wie die Inzidenz plötzlich wie durch ein Wunder unter 35 sinken soll, wenn sich nicht noch drastisch was tut.
Bei mir in Schleswig-Holstein liegt sie aktuell bei 46,5:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... ahlen.html

Kann mir schon vorstellen, dass sie vor dem 20. Dezember auf unter 35 rutscht.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Montag 23. November 2020, 12:12

Krass, Bonn bewegt sich seit drei Wochen hin und her zwischen 130 und 155. Köln ist immerhin von 221 auf 170 gesunken.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 23. November 2020, 13:31

Arthur A. hat geschrieben:
Montag 23. November 2020, 12:12
Krass, Bonn bewegt sich seit drei Wochen hin und her zwischen 130 und 155. Köln ist immerhin von 221 auf 170 gesunken.
Innerhalb von Schleswig-Holstein schwankt es von Kreis und Kreis natürlich auch heftig.
Im Kreis Schleswig-Flensburg liegt der Inzidenzwert nur bei 7, während er im Kreis Pinneberg bei 85 liegt.

Aber wie soll man einem Kinobetreiber, einem Theater, einem Restaurantbesitzter in Schleswig und den umliegenden Dörfern erklären, dass er erst wieder öffnen darf, wenn der Inzidenzwert in München oder Berlin niedrig genug ist.

"Schleswig-Flensburg" ist ein Kreis, in dem an einigen Tagen GAR KEINE neue Infektion gemeldet wird.
Trotzdem herrschen die selben Maßnahmen wie in Gegenden, wo der Inzidenzwert über 200 liegt.

Daher verstehe ich das Verlangen von einigen Bundesländern, dass auch länderspezifisch entschieden werden soll, wann was wieder geht und was nicht.

https://schleswig-holstein.de/DE/Schwer ... _node.html

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 255
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mara » Montag 23. November 2020, 22:22

Invincible1958 hat geschrieben:
Montag 23. November 2020, 13:31
Daher verstehe ich das Verlangen von einigen Bundesländern, dass auch länderspezifisch entschieden werden soll, wann was wieder geht und was nicht.
Ja, das ist verständlich, und ich habe auch nichts dagegen (abgesehen mal davon, dass man irgendwie verhindern muss, dass Leute aus den Gebieten mit sehr viel höheren Inzidenzen scharenweise in die "lockeren" Regionen pilgern und es dort gerade wieder einschleppen). Aber den Kinos bringt es nicht viel bis nichts, denn solange nur einzelne Kinos hier und da offen sind, wird es keine relevanten Neustarts geben. So war es ja schon im Frühjahr / Sommer, als die Kinos, die als erstes öffnen durften und das auch genutzt haben, ca. 6 Wochen ohne Neustart bestreiten mussten und dann ging es auch nur ganz bescheiden mit kleinen Filmen los.

Und neben den positiven Beispielen gibt eben auch eine ganze Reihe Kreise/Städte, die mal locker beim 10fachen von 35 liegen. Gerade auch in den Großstädten und Ballungsräumen, mit den vielen großen Kinos und großen Zuschauerzahlen, sind Werte um 200 quasi Normalzustand, und da tut sich noch nichts in Bezug auf eine nachhaltige Absenkung.

Entweder, es braucht einfach so lange um "abzuklingen", weil jeder Infizierte zumindest in seinem Haushalt und bei anderen unvermeidbaren Kontakten das Virus noch fleißig weitergibt, oder die Maßnahmen reichen noch lange nicht aus, um es wieder in den Griff zu kriegen, oder es halten sich einfach zu wenige Leute dran...

Auf jeden Fall, selbst wenn man jetzt wirksame Maßnahmen umsetzt (hallo, Schulen?), wird es Wochen dauern, bis man dort stabil im niedrigen zweistelligen Bereich angekommen ist - und bis dahin wird die Reise- und Besuchtstätigkeit zu Weihnachten/Silvester es wieder hochgerissen haben.

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again
Kinojahr 2021: 1 Besuch, 10 €, TOP: Harry Potter 3

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 24. November 2020, 00:04

Es gibt auch Experten, die meinen, dass die Zahlen den ganzen Winter so hoch sein werden.
Ganz unabhängig davon, was für Maßnahmen man trifft.

Anders gesagt: wenn man die jetzigen Maßnahmen beibehält oder nur hier und da ein wenig strafft oder lockert, wird sich bis zum Frühjahr gar nichts ändern.

Und DAS kann ja nicht das Ziel der Politik sein.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 255
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mara » Dienstag 24. November 2020, 21:15

Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 00:04
Es gibt auch Experten, die meinen, dass die Zahlen den ganzen Winter so hoch sein werden.
Ganz unabhängig davon, was für Maßnahmen man trifft.
Gut möglich, dass es keine Maßnahmen gibt, mit denen man sie wesentlich runterbringt. Fakt ist aber auch, dass noch sehr viele Kontakte bestehen, bei denen man runterfahren kann, was dann etwas bringen müsste. Etwa in Schulen oder im Arbeitsumfeld, wo offenbar immer noch Großraumbüros besetzt sind und Meetings/Veranstaltungen abgehalten werden.

Und es kann auch sein, dass ohne bzw. mit weniger Maßnahmen die Zahlen über den ganzen Winter auf einem noch höheren Niveau bleiben würden.

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again
Kinojahr 2021: 1 Besuch, 10 €, TOP: Harry Potter 3

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 25. November 2020, 19:35

Michael Kretschmer (Ministerpräsident Sachsen) hat grad im ZDF Spezial gesagt, dass sich Deutschland finanziell nicht leisten kann, die Unternehmen, die jetzt im Dezember weiter geschlossen bleiben müssen, danach noch weiter zu unterstützen. Daher müsse es jetzt klappen die Zahlen bis Mitte Dezember zu senken.

Interpretiert heißt das: die Kinos öffnen am 21. Dezember wieder.

Denn ein "ihr müsst weiter schließen, aber Geld gibt es keins", würde dann nicht mehr durchbringen können.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 26. November 2020, 13:44

Erste Lockerungen:

In Schleswig-Holstein dürfen ab Montag (30.11.) wieder Wild- und Tierparks für Besucher öffnen,
wie man z.B. auf der Seite von diesem Wildpark lesen kann:

https://www.wildpark-eekholt.de/

Desweiteren bleibt in Schleswig-Holstein die "10 Personen aus verschiedenen Haushalten"-Regel bestehen,
wird also weder auf 5 Personen noch auf 2 Haushalte beschränkt.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9337
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 2. Dezember 2020, 20:40

...und da ist die Verlängerung bis zum 10. Januar... :heul:

https://www.tagesschau.de/inland/teil-l ... 4CK-jyA3K8
Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1183
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Mittwoch 2. Dezember 2020, 20:42

Das wird nicht die letzte Verlängerung bleiben, denn vor Ostern mit Frühlingswetter werden die Kennzahlen zu hoch bleiben.

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: 2. Lockdown

Beitrag von x-rey-boy » Mittwoch 2. Dezember 2020, 20:50

die hoffnung Wonder Woman 2 überhaupt noch im kino zu erleben habe ich inzwischen aufgegeben

RIP KINOS :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 2. Dezember 2020, 23:23

Aber hier ist der richtige Knaller:
Der Bund habe bei den Beratungen klar gemacht, dass man geschlossene Betriebe – anders als im November und Dezember – nicht mehr nach Umsatz entschädigen werde, sagte Merkel. "Die Länder haben das zur Kenntnis genommen", fügte sie mit Blick auf Differenzen hinzu.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 2. Dezember 2020, 23:28

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 25. November 2020, 19:35

Denn ein "ihr müsst weiter schließen, aber Geld gibt es keins", würde dann nicht mehr durchbringen können.
Oder offenbar doch.

Also mir reicht's langsam auch. Kunst, Kultur und Gastro werden auf dem Altar des Einzelhandels und der wahrgenommenen persönlichen Freiheit geopfert in einem Land, dessen verwöhnte Einwohner mehrheitlich nicht wissen, was Eingriffe des Staats in persönliche Freiheiten wirklich bedeutet.

Habe zuletzt mit einer Freundin auch darüber diskutiert und ihre Einstellung war, sie sei froh, dass es bei uns nicht so hart wie in Frankreich und Großbritannien sei, denn es sei für sie "unvorstellbar, sich nicht doch immer wieder mit unterschiedlichen Menschen im Freien zu treffen, häufiger das Haus zu verlassen und überhaupt sei ein solcher Eingriff in die persönliche Freiheit gruselig."

Stattdessen fahren wir eine Strategie, die ich mit einer Diät vergleichen würde, bei der die Person 20 Kilo abnehmen will, dafür aber nur das Dessert streicht und ansonsten weder Sport treibt noch die Ernährung sonst irgendwie umstellt und sich dann wundert, dass die Diät nur langsam vorankommt. Das würde man auch als dämlich bezeichnen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2950
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 3. Dezember 2020, 00:46

So langsam befürchte ich, die Strategie der Regierung ist wirklich die Kultur bis zum Frühjahr geschlossen zu halten.

Irgendwann müssten Gerichte erkennen, dass nicht die Kulturstätten der wirkungsvolle Hebel sind, sondern andere Wege sinnvoller und zudem gerechtfertigter sind.

Wenn ich heute schon wieder von um die 200 Neuinfektionen bei Tönnies lese, komme ich mir langsam echt verarscht vor.

Wenn nochmal jemand behauptet es gäbe keine andere Möglichkeit als die Kultur zu schließen, dann kann man nur noch lachen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste