Once Upon a Time in Hollywood

Vergiss die Umfrage nicht!
Antworten

Welche Schulnote gibst Du dem Trailer?

1
0
Keine Stimmen
2
2
40%
3
2
40%
4
1
20%
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1233
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Taipan » Samstag 18. November 2017, 06:45

Sony hat sich den Deal geschnappt

http://deadline.com/2017/11/quentin-tar ... 202210597/

Als Stars werden Margot Robbie, Tom Cruise, Brad Pitt und Leonardo DiCaprio gehandelt. Setting wird Ende der 60er / Anfang der 70er sein und es wird teilweise um die Manson Familie gehen (Margot Robbie soll Tarantinos Wünschen zufolge Sharon Tate spielen).

Ein Mystery/Serienkillerfilm in den 60ern von Tarantino... Ich könnte nicht stärker gehyped sein.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1233
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Tarantino #9

Beitrag von Taipan » Samstag 9. Juni 2018, 06:25

Der Cast für Once Upon a Time in Hollywood steht nun fest.

Samuel L. Jackson steht zwar nicht drauf, aber ich bin mir sicher, dass wir ihn zumindest in einem Cameo -wie in Kill Bill- sehen werden.
Ansonsten liest sich das ganz "nett":

Leonardo DiCaprio
Brat Pitt
Al Pacino
Margott Robbie
Damien Lewis
Burt Reynolds
Kurt Russel
Dakota Fanning
Tim Roth
Michael Madsen
u.v.m.

DiCaprio spielt einen Western Fernsehstar, der seinen Zenit überschritten hat, Bradt Pitt sein langjähriges Stunt Double und Al Pacino seinen Manager.

Die Nachbarin von DiCaprio ist Margot Robbie alias Sharon Tate...

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Tarantino #9

Beitrag von student a.d. » Samstag 9. Juni 2018, 13:29

Genialer Cast
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3839
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Tarantino #9

Beitrag von Lativ » Freitag 25. Januar 2019, 18:09

Ein paar Bilder, aber nur als Link in diesem fall.

https://www.vanityfair.com/hollywood/20 ... al_twitter

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 7995
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 20. März 2019, 14:41

Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 889
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von arni75 » Mittwoch 20. März 2019, 15:03

I'm in.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 20. März 2019, 15:05

Geil.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2047
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von scholley007 » Mittwoch 20. März 2019, 16:19

Jawoll JA!
Ach ja - sind die Szenen mit Burt Reynolds denn noch abgedreht worden bevor er starb?

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3839
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Lativ » Mittwoch 20. März 2019, 16:45

Was soll man dazu noch sagen...außer das diesem Genie nie die Arbeit und die dafür notwendigen Ideen ausgehen. Riecht doch schon nach Kult bevor er überhaupt gestartet ist. 8-)
Besonders in Zeiten wie diesen hat die Unterhaltungsindustrie einen Mann wie ihn so nötig wie die Besatzung der (''Flight of the'') Phoenix ein Wasserloch.

Stimmt die Qualität, davon ist bei Tarantino auszugehen ist das für mich nicht nur seine zweite GL in Deutschland, sondern es steckt auch Buschbrand Potenzial drin Django einzustecken. In den Staaten da brauchen wir garnicht Diskutieren ist die Chance hoch das dies auch Inflationsbereinigt sein erfolgreichster Film wird wofür momentan gut 230 Mio. Dollar nötig werden, was nicht einfach wird aber machbar.

Für mich eines der Must See's des Jahres. :)

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1675
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 20. März 2019, 18:28

Tarantino schafft es immer wieder Kino-Nostalgie-Gefühle zu wecken, wenn man seine Filme sieht - und auch die Trailer dazu.
Da denke ich immer: "So muss Kino sein".

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3946
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Mattis » Mittwoch 20. März 2019, 20:34

Ich weiß ja nicht, Tarantino macht letztendlich immer den gleichen Film in unterschiedlichen Settings.

Kinokult steht mittlerweile für Tarantinos Malen nach Zahlen und jeder Film der ähnlich leuchtet, wird ebenfalls zum potentiellen Kandidaten für Kult.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1675
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 20. März 2019, 22:06

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 20:34
Ich weiß ja nicht, Tarantino macht letztendlich immer den gleichen Film in unterschiedlichen Settings.

Kinokult steht mittlerweile für Tarantinos Malen nach Zahlen und jeder Film der ähnlich leuchtet, wird ebenfalls zum potentiellen Kandidaten für Kult.
Andere Regisseure machen auch immer den gleichen Film, nur "leuchten" diese Filme nicht so wie bei Tarantino.

Beim Film geht es in erster Linie ja immer um die Umsetzung, und nicht um die Handlung.
Denn es wurden in der Menschheitsgeschichte ja alle Stories schon tausende Male erzählt. Da kannst du nichts Neues erfinden, auch Tarantino nicht.
Es geht immer nur um das WIE, nie um das WAS.

Zieht mich der Film als Zuschauer rein, dann bekommt er von mir den Daumen nach oben - egal ob die Story auf dem Papier "alt" wirkt.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 7995
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Mark_G » Dienstag 21. Mai 2019, 17:57

Umfrage beigefügt...
Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 889
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von arni75 » Dienstag 21. Mai 2019, 19:37

Puh, das ist schon speziell, aber vielleicht gelingt es QT tatsächlich, den ersten erfolgreichen Film übers Filmemachen zu veröffentlichen.

Benutzeravatar
Armand
Groupie
Groupie
Beiträge: 172
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Armand » Dienstag 21. Mai 2019, 22:24

arni75 hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 19:37
Puh, das ist schon speziell, aber vielleicht gelingt es QT tatsächlich, den ersten erfolgreichen Film übers Filmemachen zu veröffentlichen.
Meinst du wirklich, der Film dreht sich vordergründig ums Filmemachen? Für mich sieht das eher so aus, als fängt der Film im Filmbusiness an und dann kommt Manson und zerstört die Traumwelt. (Bzw. versucht es und wird dann auf Tarantino Art vom Stuntman gevierteilt.) Der Film ist mit 159 Minuten angegeben. Die Trailer Szenen sind vermutlich alle aus den ersten 45 Minuten oder so.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 889
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von arni75 » Mittwoch 22. Mai 2019, 07:30

Dann eben vor dem Hintergrund des Filmbusiness - bisher eigentlich immer Kassengift.

heikomd
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1046
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:48

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von heikomd » Mittwoch 22. Mai 2019, 23:43

Armand hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 22:24
arni75 hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 19:37
Puh, das ist schon speziell, aber vielleicht gelingt es QT tatsächlich, den ersten erfolgreichen Film übers Filmemachen zu veröffentlichen.
Meinst du wirklich, der Film dreht sich vordergründig ums Filmemachen? Für mich sieht das eher so aus, als fängt der Film im Filmbusiness an und dann kommt Manson und zerstört die Traumwelt. (Bzw. versucht es und wird dann auf Tarantino Art vom Stuntman gevierteilt.) Der Film ist mit 159 Minuten angegeben. Die Trailer Szenen sind vermutlich alle aus den ersten 45 Minuten oder so.


Ich denke auch das der Trailer nur den Ersten Abschnitt zeigt. Ich persönlich finde jetzt schon, diesen Trailer, ja und mit diesen Stars sehr aufregend. (!) Jetzt schon mein Favorit...

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3839
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Lativ » Donnerstag 23. Mai 2019, 00:37

Der erste wusste mehr zu gefallen, heißt aber nicht das dieser nicht gut ist und die Vorfreude ist ungebrochen. Eine erste Deutschsprachige Kritik frisch aus Cannes stammt von Filmstarts. Man vergibt die Höchstpunktzahl 5/5 sprich 100 % und Urteilt das Tarantino ein neues Meisterwerk erschaffen hat in dem DiCaprio und Pitt seite an seite zu hochform auflaufen das man wohl einen vergleich zu Travolta und Jackson ziehen kann und der Film anders ist wie im Vorfeld erwartet.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1233
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Once Upon a Time in Hollywood

Beitrag von Taipan » Donnerstag 23. Mai 2019, 06:39

arni75 hat geschrieben:
Mittwoch 22. Mai 2019, 07:30
Dann eben vor dem Hintergrund des Filmbusiness - bisher eigentlich immer Kassengift.
Wenn man den Film als Mischung aus Aviator und Get Shorty betrachtet, dann denke ich, dass 150 Mio. US Box Office durchaus möglich sind. International wird es im Verhältnis zu den meisten Filmen aufgrund der Thematik sicherlich weniger geben. Also vielleicht 50/50 US/international.
Mit anderen Worten sehe ich ein Box Office Potential von 300 Mio.+ und damit einen Platz im oberen Mittelfeld der Tarantino Filme.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste