Hellboy (Reboot) (2019)

Vergiss die Umfrage nicht!
Antworten
scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von scholley007 » Mittwoch 19. Dezember 2018, 21:47

Nun ja. Irgendwie macht der Trailer so nicht wirklich viel mit mir. Vielleicht auch, weil ich jahrelang der größte mir selbst bekannte "Hellboy"-Fan Anfang des Jahrtausends gewesen bin. Und Guillermo del Toros Interpretation mich 2004 gelinde gesagt auf erhöhtem Niveau (NICHT hohem Niveau!) streckenweise enttäuscht zurück gelassen hat.
Ein Umstand, den das Sequel anno 2009 dann (größtenteils) ausbügeln konnte.
Ich erwarte NICHT, dass Neill Marshalls Neuinterpretation Bäume ausreißt - aber vermutlich hilft eine ungehypte Erwartungshaltung, dass das am Ende dann besser rüberkommt, als in dem - für meinen Geschmack - doch ein wenig ZU teeniemäßig-krachigem Trailer. Und so sehr ich den alten Gassenhauer "Mony Mony" mag - ich hätt mir für den Trailer lieber instrumentale Untermalung gewünscht.... Das rechnet mir die servierten Bilder noch ein Stück weit kleiner.
Aber Ian McShane als Hellboys Ziehvater Professor Bruttenholm, Milla Jovovich als weiblicher Baddie lassen hoffen. Dass allerdings Abe Sapien nicht mit von der Partie ist, stimmt mich ein Stück weit traurig. In wie weit da Thomas Haden Church als "Lobster Johnson" als Ersatz dagegen halten kann, wird man sehen....

https://youtu.be/dt5g5_1cKVk

Die Ablehnung nach den ersten Stunden auf youtube auf diesen Trailer wird mit Sicherheit noch weite Kreise ziehen......

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 892
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von arni75 » Mittwoch 19. Dezember 2018, 21:57

Der Trailer versucht krampfhaft, wie Deadpool rüberzukommen, aber der Film ist garantiert anders.

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3864
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von Lativ » Mittwoch 19. Dezember 2018, 22:59

Scholley007 hoffe es ist okay wenn ich den Trailer kurz einfüge.




Das Positive: David Harbours Hellboy hat eine Furcheinflössernde Visage wie Ron Perlman, ihn sieht man den Dämon an.

Negativ: Er hat nicht den Schneid von Perlman und durch seine Interpretation wirkt Hellboy etwas mehr als sonst hohl, damit mein ich nicht ihn als Menschen sondern wie er die Figur spielt. Es fehlt auch die 'Wärme' welche Perlman der Figur gab, hin und wieder Menschliche Züge.
Für meinen Geschmack auch ein ziemliches Effektgewitter, die Vorgänger hatten zwar auch viele aber sie waren besser gemacht und fügten sich schön ein ohne das sie von der dünnen Story ablenkten.

Schätze das wird die letzte Verfilmung sein, zumindest im Kino denn groß was abwerfen wird er nicht.

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3864
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von Lativ » Freitag 1. März 2019, 15:27

Nachschlag, diesmal als Red Band.
Da gab es doch tatsächlich eine Szene die mich an 'Goldfinger' erinnert hat. :lol:




scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von scholley007 » Freitag 1. März 2019, 23:41

Auch wenn der Werbeslogan 'Raise some hell' von 'Friedhof der Kuscheltiere 2' geborgt wurde: der Trailer sieht doch ein Stück weit besser aus, als der erste. Ob damit allerdings Besucherzahlen Richtung 500.000 möglich sind, wage ich zu bezweifeln...

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Hellboy (Reboot) (2019)

Beitrag von Agent K » Samstag 2. März 2019, 11:06

Habe hier das gleiche "Reboot-Problem" wie schon bei Spider-Man: Ich finde den Charakter allein durch den "modernisierten" Image-Wechsel unsympathischer als den Vorgänger. Das wirkt nicht wie ein Film, der Hellboy im Titel trägt, sondern wie eine selbstgefällige One Boy Show, um die eine Alibi-Handlung gestrickt wurde. Im direkten Vergleich wirkt da der Trailer zum Original regelrecht demütig.


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste