Oscars 2023 (No. 96)

Lola, Bär, Palme oder Löwe...
Benutzeravatar
GulDukat
Groupie
Groupie
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 2. September 2021, 23:51

Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von GulDukat » Donnerstag 4. Januar 2024, 09:40

Die Academy packt „Barbie“ in die “Adapted Screenplay”-Kategorie:

https://www.washingtonpost.com/entertai ... -original/

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3856
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 4. Januar 2024, 11:51

GulDukat hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2024, 09:40
Die Academy packt „Barbie“ in die “Adapted Screenplay”-Kategorie:

https://www.washingtonpost.com/entertai ... -original/
Damit sinken die Chancen von "Poor Things" in dieser Kategorie leider.

Beide Filme behandeln die selben Themen, nur ist es in "Barbie" platt und mit dem Presslufthammer, während "Poor Things" der bessere Film ist.
Aber das Popcorn-Kino wird sich hier durchsetzen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 14:03

Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 14:08

Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 14:03
Merci für den Link. Werde ich dann parallel zur Arbeit als Audio laufen lassen. Bin gespannt, ob es Überraschungen geben wird.

Mein Tipp für THE HOLDOVERS: Nominierungen als: Bester Film, Bester Hauptdarsteller, Beste Nebendarstellerin, Bester Nebendarsteller, Bestes Drehbuch, Beste Kostüme, Bestes Szenenbild.

Realisistische Gewinnchancen sehe ich jedoch nur bei der Nebendarstellerin und evtl. bei Giamatti, wenn sie das so vermarktet bekommen nach dem Motto, dass er jetzt den Oscar erhält, den er für seine Payne-Zusammenarbeit bei SIDEWAYS bereits hätte erhalten sollen.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

umelbumel
Fan
Fan
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2022, 17:51

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von umelbumel » Dienstag 23. Januar 2024, 14:51

All die saftigen Nominierungen von Maestro, die er nicht gewinnen wird. :mrgreen: :woohoo:

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 14:52

America Ferrara für BARBIE ist für mich schon eine kleine Überraschung muss ich sagen. Um so erstaunlicher ist dann sogar, dass dann Margot Robbie nicht nominiert wurde...

DAS LEHRERZIMMER für einen Oscar nominiert. Heftig! Hätte ich ja nicht gedacht... Auf jeden Fall ein starkes Feld mit PERFECT DAYS, SOCIETY OF SNOW, THE ZONE OF INTEREST und IO, CAPITANO.

SANDRA HÜLLER - Herzlichen Glückwunsch!!! Entweder sie oder Anett Benning hat wohl Margot Robbie den Platz abgenommen...

Erstaunlich viele Nominierungen für ANATOMIE EINES FALLS und THE ZONE OF INTEREST... auch wenn die Nominierungen als solche keine Überraschungen sind.

Mal sehen welchen Sprung ANATOMIE EINES FALLS kommendes Wochenene machen wird - ich hoffe die Kinos sind gewappnet. :sonne: (wahrscheinlich sind sie es nicht - genau so nicht wie bei THE HOLDOVERS).

Auf jeden Fall freue ich mich für die vielen Nominierungen zu THE HOLDOVERS!

Für das Publikum war wohl Lily Gladstone der allergrößte Favorit haha...
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 23. Januar 2024, 14:55

Was mich wundert sind die vielen Nominierungen für Anatomie eines Falles, aber keine als bester fremdsprachiger Film.

CineGame
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 513
Registriert: Sonntag 13. Juni 2021, 19:50

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von CineGame » Dienstag 23. Januar 2024, 15:04

Manni Sch. hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 14:55
Was mich wundert sind die vielen Nominierungen für Anatomie eines Falles, aber keine als bester fremdsprachiger Film.
Das liegt daran, dass Anatomie eines Falls nicht nominiert werden konnten als Bester Fremdsprachiger Film, da Frankreich für diese Kategorie einen anderen Film eingereicht hat.

Hätte sich Frankreich stattdessen dazu entscheiden Anatomie eines Falls einzureichen, hätte Anatomie eines Falls sicherlich die Nominierung als Bester Fremdsprachiger Film bekommen.
Top 10 2023: Spider-Man - Across the Spider-Verse, Babylon, Oppenheimer, Anatomie eines Falls, Guardians of the Galaxy 3, Banshees of Inisherin, Barbie, John Wick 4, Tribute von Panem - Ballad of Songbirds & Snakes, Godzilla Minus One

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 23. Januar 2024, 15:08

CineGame hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 15:04
Das liegt daran, dass Anatomie eines Falls nicht nominiert werden konnten als Bester Fremdsprachiger Film, da Frankreich für diese Kategorie einen anderen Film eingereicht hat.

Hätte sich Frankreich stattdessen dazu entscheiden Anatomie eines Falls einzureichen, hätte Anatomie eines Falls sicherlich die Nominierung als Bester Fremdsprachiger Film bekommen.
Vielen Dank für die Info. Das wusste ich nicht. Da hat sich Frankreich eindeutig für den falschen Film entschieden.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 15:17

Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 15:47

Ich gehe jedenfalls davon aus, dass das sehr langweilige Oscars werden mit noch weniger "Überraschungen" als sonst schon. Höchstens in der Hauptdarsteller-Kategorie könnte es Giamatti noch ein wenig spannend machen.

Ansonsten sind für mich die Kategorien Film, Regie, Hauptdarstellerin, Nebendarsteller, Nebendarstellerin schon jetzt in Stein gemeißelt und BARBIE wird mit dem Song-Oscar + noch einer Nebenkategorie abgespeist. Genau so wie POOR THINGS lediglich die Nebenkategorien bleiben und außer Kostüme, wenn überhaupt, wohl nicht viel für den Film rumkommen wird.

Eigentlich bietet Emma Stone eine mehr als oscarreife Leistung in POOR THINGS, aber Lily Gladstone und ihren kulturellen Hintergrund lässt sich die Akademie safe nicht entgehen.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3856
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 23. Januar 2024, 16:18

Ja, das scheinen die Oppenheimer-Festspiele zu werden.

Ich als Poor Things-Fan freue mich natürlich über jeden einzelnen Oscar für den Film.
Aber ein, zwei Siege in Kategorien, in denen Oppenheimer der Favorit ist, wären schon toll.

Und Lily Gladstone, ja. Kann ich nichts gegen einwenden. Sie war großartig in Killers of the Flower Moon.
Natürlich gönne ich es Emma Stone.
Anders als "La La Land" ist "Poor Things" DIE Rolle ihres Lebens.
Da wäre es schade, wenn sie nur aufgrund von Gladstones Herkunft nicht gewinnen sollte.

Aber bei den Oscars kommt er vergleichsweise häufig vor, dass jemand mit einer Breakthrough-Geschichte sofort den Oscar gewinnt und dann später nie wieder nominiert wird. Lily Gladstone könnte in diese Kategorie fallen.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 16:27

Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 16:18

Da wäre es schade, wenn sie nur aufgrund von Gladstones Herkunft nicht gewinnen sollte.
Wir als Otto-Normal-Verbraucher können das ja eh nicht einsehen wie und warum sich ein jemand für einen Darsteller oder eine Darstellerin entscheidet. Es wäre für mich jedenfalls keine Überraschung, würde Lily Gladstone nicht ausschließlich aufgrund ihrer offenbar super Leistung gewinnen. Statements sind neben One-Time-Wonder bei den Oscars ebenfalls sehr beliebt. Des Images wegen und so. Ich erinnere mich da passend an TONI ERDMANN, der, so geht die Erzählung, damals wohl auf dem besten Wege war den Oscar als besten fremdsprachigen Film zu gewinnen, dann aber noch von THE SALESMAN überholt wurde, als Regisseur Asghar Fahadi plötzlich die Einreise in die USA verwehrt worden war...
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 16:31

Also ich finde die Leistung von Lily Gladstone eigentlich nicht so überragend... In meiner Erinnerung lag sie die meiste Zeit krank im Bett und hatte kaum etwas zu tun - für mich wäre sie eigentlich als Nebenrolle angebrachter gewesen...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 16:49

Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 16:58

Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 18:47

Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 16:31
Also ich finde die Leistung von Lily Gladstone eigentlich nicht so überragend... In meiner Erinnerung lag sie die meiste Zeit krank im Bett und hatte kaum etwas zu tun - für mich wäre sie eigentlich als Nebenrolle angebrachter gewesen...
Ich wiederum frage mich, weshalb die Nebendarstellerin aus THE HOLDOVERS für einen Oscar nominiert wurde. Ja, sie spielt ganz sympathisch. Aber eine außergewöhnliche Leistung konnte ich zugegeben bei ihr nicht entdecken.

Von Gladstone werde ich mich überzeugen, sobald auch NAPOLEON im Stream verfügbar ist, da ich dann NAPOLEON und FLOWER MOON hintereinanderweg gucken kann. :Up:
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Januar 2024, 18:48

Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Januar 2024, 18:53

Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 23. Januar 2024, 18:48
Neil Corbould - Krass! Drei Mal in ein und der selben Kategorie nominiert in ein und dem selben Jahr. Gab es das je zuvor, dass irgendein Kreativer in irgendeiner Kategorie gleich 3x nominiert worden ist? Total verrückt! Ich schätze er wird den Oscar für THE CREATOR bekommen.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. März 2024, 00:36

Wie mir gerade auffällt: Jodie Foster verpasst mit ihrer Nominierung für NYAD nur ganz knapp den Rekord von Katherine Hepburn in Sachen längster Zeit zwischen erster und letzter Nominierung. Während es bei Hepburn satte 48 Jahre sind, liegen zwischen Fosters erster Nominierung für TAXI DRIVER und nun NYAD "nur" 47 Jahre. Würde mal sagen die Chancen sind nicht allzu schlecht, dass sie irgendwann diesen Rekord knacken wird...

47 Jahre sind einfach der Hammer...
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3856
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 3. März 2024, 09:22

student a.d. hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 00:36
Wie mir gerade auffällt: Jodie Foster verpasst mit ihrer Nominierung für NYAD nur ganz knapp den Rekord von Katherine Hepburn in Sachen längster Zeit zwischen erster und letzter Nominierung. Während es bei Hepburn satte 48 Jahre sind, liegen zwischen Fosters erster Nominierung für TAXI DRIVER und nun NYAD "nur" 47 Jahre. Würde mal sagen die Chancen sind nicht allzu schlecht, dass sie irgendwann diesen Rekord knacken wird...

47 Jahre sind einfach der Hammer...
Bei John Williams sind es sogar 56 Jahre zwischen "Das Tal der Puppen" und "Indiana Jones und das Rad des Schicksals",
bei Robert DeNiro 49 Jahre.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. März 2024, 09:43

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 09:22
student a.d. hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 00:36
Wie mir gerade auffällt: Jodie Foster verpasst mit ihrer Nominierung für NYAD nur ganz knapp den Rekord von Katherine Hepburn in Sachen längster Zeit zwischen erster und letzter Nominierung. Während es bei Hepburn satte 48 Jahre sind, liegen zwischen Fosters erster Nominierung für TAXI DRIVER und nun NYAD "nur" 47 Jahre. Würde mal sagen die Chancen sind nicht allzu schlecht, dass sie irgendwann diesen Rekord knacken wird...

47 Jahre sind einfach der Hammer...
Bei John Williams sind es sogar 56 Jahre zwischen "Das Tal der Puppen" und "Indiana Jones und das Rad des Schicksals",
bei Robert DeNiro 49 Jahre.
Stimmt. Aber es ging mir um den rekord bei den Damen. 8-)
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Benutzeravatar
mercy
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2184
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von mercy » Sonntag 3. März 2024, 09:59

Fangen die Oscars dieses Jahr tatsächlich schon Mitternacht unserer Zeit an?

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3856
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 3. März 2024, 13:54

mercy hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 09:59
Fangen die Oscars dieses Jahr tatsächlich schon Mitternacht unserer Zeit an?
Nein, 1 Uhr.

16 Uhr in Los Angeles, 19 Uhr an der Ostküste.

Früher war es mal 1,5 Stunden später (17:30 in Hollywood, 20:30 in New York, 2:30 in Deutschland).

Benutzeravatar
mercy
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2184
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2023 (No. 96)

Beitrag von mercy » Sonntag 3. März 2024, 18:03

Also ich lese überall 00.00 - 3.00 Uhr bei uns. Red Carpet geht 22.30 Uhr los.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste