Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3856
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 22. Februar 2024, 16:56

Im Flugzeug gesehen:

The Holdovers 7,5/10

Bodies Bodies Bodies 5,5/10

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 22. Februar 2024, 22:21

FROM DUSK TILL DAWN 7,5/10
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 24. Februar 2024, 11:53

Ted Lasso - 9/10

Gestern die letzte Folge gesehen, und ich werde die Serie vermissen. Sehr schöne Serie mit einer hervorragenden und emotionalen letzten Folge. Aber man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Das hat die Serie gemacht.

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Samstag 24. Februar 2024, 19:41

Grabbers 7,5/10

Urgemütlicher irischer Monsterfilm in der Tradition von "Tremors" oder "Octalus".
Das tentakelbewehrte Monster (mit seiner Brut) ist hier sehr naßforsch unterwegs - soll heißen: Wasser wie auch Regen bereitet ihm seinen Weg zum Blut seiner Opfer.
Wie gut, daß der (beinah) trinkfeste Inselcop und seine kurzzeitige Kollegin (die seinen auf Urlaub ausgeflogenen Kollegen ersetzt) nach kurzer Zeit ahnen, daß das einzige, das dem Alien nicht schmeckt Alkohol ist.
Ebenso Alkohol im Blut des potentiellen Opfers.
Als sich der abendliche Regensturm ankündigt, gilt es, die örtliche Bevölkerung im örtlichen Pub sicher abzufüllen. Slanite... oder so ähnlich. :-)

Wir könnten genauso gut tot sein 8/10

In der ARD-Mediathek drüber gestolpert. In einem Hochhausblock lebt es sich zivilisiert und sicher vor der bedrohlichen Außenwelt. Neue Mieter durchlaufen eine vorherige In-Augenschein-nahme und ansonsten hat das Miteinander in dieser glücklichen Gemeinschaft was von einer behördlich geregelten Institution.
Die als Sicherheitsbeauftragte tätige Polin Anna versucht - nachdem der Hund des Hausmeisters verschwunden ist - dem ansteigenden gegenseitigen Mißtrauen noch entgegen zu treten. Doch - wie so oft - verselbständigen sich solch kleine Dinge mittels der ihnen eigenen Dynamik.
Daß ihr während dieser Zeit bei einem nächtlichen Kontrollgang ein kleiner - aber folgenschwerer - Fehler unterläuft, hilft nicht unbedingt.
Und daß ihre pubertäre Tochter sich seit Wochen im Badezimmer einschließt, weil diese der festen Überzeugung ist, daß sie den bösen Blick hat, ist ein zusätzlicher Angreifer ihres Nervenkostüms.
Selten eine so herrlich fies-nüchterne Dynamik einer - sich nach innen und nach außen weiterhin als "vorzeigbar und sicher" nennenden - Gemeinschaft erlebt.
Mit der Wahl der begrenzten Mittel und dem Prinzip "laß uns die Schraube nochmal eine Drehung weiter bringen" ein Kandidat der Abteilung "Zeit der Kannibalen" oder "Systemsprenger" - nicht schön, aber nötig. Zumindest von Zeit zu Zeit.
Die DVD ist für die Sammlung bestellt.
Und selten traf ein Filmtitel so dermaßen ins Schwarze. "Die Hölle sind immer die Anderen" - Sie hatten ja so recht, Herr Sartre.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 25. Februar 2024, 23:16

EDGE OF TOMORROW 7,5/10

Wie immer gut. Bin mal gespannt, ob eines Tages doch noch das bereits fertige Drehbuch für den zweiten Teil realisiert wird. Angeblich hakt es vor allem an Cruise, der zu sehr mit den MISSION-Filmen zu tun hat und auch ansonsten arg beschäftigt sei.


PEPPERMINT 7/10

Solide. Hatte den noch einen Tick besser in Erinnerung.


BESSER GEHT'S NICHT 10/10

Großartiges Schauspielkino. Vor allem Nicholson ist der Hammer. In den heutigen Zeiten würde der Film jedoch leider keine gut 3 Millionen Zuschauer mehr in Deutchland schaffen.


LA LA LAND 10/10

Ebenfalls weiterhin traumhaft gut. In POOR THINGS war Emma Stone aber sogar nochmal besser.


ABBITTE 9/10

Sehr gefühlvoll und berührend. Grandiose Musik, die völlig berechtigt mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Montag 26. Februar 2024, 16:47

LINDENBERG! - MACH DEIN DING 7/10

Solide unterhaltsam dahinplätschernd.


S.W.A.T. 7/10

Netter Actionreißer.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 27. Februar 2024, 14:25

Das Fünfte Element - 9,5/10

Gesehen auf Blu-ray. Der Film und auch die Effekte sehen immer noch gut aus. Bruce Willis ist Mr. Cool. Ein Meisterwerk von Luc Besson. Gerade die Opernszene ist genial.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1535
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 28. Februar 2024, 17:42

Beide Serien gesehen auf Apple Plus

Insgesamt gesehen läuft Apples Streaming Service in Deutschland noch immer unter dem Radar. Jedenfalls kriegt er viel weniger Aufmerksamkeit als Netflix, Disney Plus oder Amazon. Zu Unrecht. Denn vom Content ist Apple Plus mit am Besten. Zum allergrößten Teil sind die Serien UND Filme die Apple Plus anbietet alle sehr gut und hochwertig in jeglicher Hinsicht produziert. Hier kommen jetzt 2 Beispiele.

1. Masters of The Air

Diese Serie handelt von den Flugstaffeln der Amis und Engländer, die im 2. Weltkrieg Deutschland angegriffen haben. Die Serie ist unter anderem mit Austin Butler besetzt und wurde unter anderem von Steven Spielberg und Tom Hanks produziert. Mal davon abgesehen, das die Serie schauspielerisch absolut top ist, hat sie die besten Flugkampfszenen die ich je gesehen habe. Rasant und optisch großartig sieht das alles aus. Habe bisher alle 6 Folgen gesehen. Daher kriegt die Serie von mir stand jetzt

10/10 Punkten.

2. The New Look
Von dieser Serie war ich anfangs nicht so gehyped. Es geht dabei um Christian Dior und Coco Chanel die Erfinder der Haute Couture sozusagen. Dieses Thema hat mich eigentlich nicht so interessiert. Doch geht es in dieser Serie gar nicht so sehr um die Mode von Dior und Chanel. Sondern eher um die Rollen diese in der Zeit der deutschen Besatzung Frankreichs gespielt haben. Während Dior um das Leben seiner Schwester Kathrine bangen muss, kollaboriert Chanel mit den Nazis um ihre Firma und ihren Bruder zu retten. Das wird sie dann später in große Schwierigkeiten bringen. Zumindest die ersten 4 von 5 Folgen bisher, sind wirklich spannend und gut umgesetzt. Auch hier hat Apple wieder große Stars verpflichtet. Juliette Binoche, Ben Mendelson und John Malkovich sind die Hauptdarsteller. Wobei mir Juliette Binoche als Coco Chanel am besten gefallen hat. Die Serie bietet also viel mehr, als nur die Geschichte der Pariser Mode. Insgesamt sehr spannend und zum teil wirklich rührend. Top.

Meine Bewertung: 09/10

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 1. März 2024, 15:12

Die Schatzinsel - 7,5/10

Ich habe mal wieder den alten Weihnachts-Vierteiler (aus dem Jahr 1966) mit Michael Ande in der Hauptrolle als Jim Hawkins gesehen. Sehr schöne und buchnahe Verfilmung.

Reservoir Dogs - 9/10

Ein kleines Meisterwerk von Quentin Tarantino. Die Besetzung mit Harvey Keitel, Tim Roth, Michael Madson und insbesondere Steve Buscemi, der hier noch eine ernsthafte Rolle spielt, ist traumhaft.

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 2. März 2024, 09:09

Marnie - 5/10

Ein weiterer Film von Alfred Hitchcock. Dieser war der erste Film, der nicht mehr der große Erfolg war wie die Vorgänger wie Die Vögel oder Psycho. Das kann ich auch nachvollziehen.

Eine Frau (Tippi Hedren) ist eine Diebin. Ein Mann (Sean Connery) kommt ihr auf die Schliche und merkt das ein Trauma dahintersteckt. Er "zwingt" sie, ihn zu heiraten und will sie von ihrem Trauma befreien.

Hört sich so ganz gut an, ich habe mich jedoch gelangweilt, obwohl es meine Erstsichtung war.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1535
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 2. März 2024, 17:14

Gesehen auf Apple Plus

Napoleon

Dieser Film hat eigentlich alles um ein episches Meisterwerk zu sein. Gute Schauspieler, ein Namhafter Regisseur, Opulente Ausstattung und Kostüme, Tolle Effekte. Das der Film es "nur" zu einem unterhaltsamen Film reicht, liegt daran, das einen der Film schlicht kalt lässt und vieles ohne Tiefgang abgefrühstückt wird. Mal ein Vergleich: Bei seinem besten Film Gladiator zeigte Scott seinen Hauptcharakter nicht nur als Kriegsheld, sondern auch als liebender Ehemann und Vater, der den Mord an seiner Familie überwinden muss. Solche tiefergehende Emotionen gibt es bei Napoleon gar nicht oder bloß behauptet. Stattdessen das man in einer der vielen Schlachtsequenzen zumindest einen Soldaten näher charakterisiert, sind sie nur Staffage und Kanonenfutter. Das am Ende die Zahlen der Soldaten die bei Napoleons Schlachten gestorben sind, genannt werden, reicht da nicht um bei Publikum für größere Emotionen zu sorgen. Trotzdem ist der Film weitesgehend unterhaltsam in der Länge über 161 Minuten und Joaquin Phoenix spielt wirklich gut. So bleibts beim unterhaltsamen Film. Aber da ist viel verschenkt worden.

Meine Bewertung: 07/10

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. März 2024, 00:20

Bevor es mit den Oscars losgeht, gönne ich mir für einen Monat ausnahmsweise mal wieder ein NETFLIX-Abo und lasse dafür meine DVDs vorübergehend links liegen.


FAMILY SWITCH 7/10

Manchmal ziemlich peinlich. Hat aber dennoch sein Herz am richtigen Fleck und macht Spaß.


MAESTRO 6,5/10

Nun gut. Kamera und Musik waren fantastisch. Vor allem die Bilder fand ich einfach unglaublich. Alles andere fand ich jedoch nur (bestenfalls) durchschnittlich, bis auf eine geniale Dirigenten-Szene von Bradley Cooper. Den Schnitt fand ich gerade in der ersten Hälfte eher wirr und MakeUp/Hairstyling war natürlich nicht schlecht, aber auch bei weitem nicht so mega wie gedacht. So wird das (hoffentlich) nix mit einem MakeUp-Oscar.


NYAD 7,5/10

Gerade so noch eine 7,5/10. Stringent und routiniert erzählte Real Life-Geschichte, die aber durch die tollen Performances von Annett Benning und Jodie Foster zuweilen durchaus mitzureißen weiß.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 3. März 2024, 10:19

Die üblichen Verdächtigen - 9/10

Fünf Kleinkriminelle (Gabriel Byrne, Kevin Pollak, Stephen Baldwin, Kevin Spacey und Benicio DelToro) werden festgenommen und in eine Zelle gesteckt. Als sie entlassen werden, wollen sie gemeinsam einen Raub durchführen. Und dann gibt es noch den geheimnisvollen Gangsterboss Keyser Söze, über den die wildesten Geschichten und Gerüchte kursieren und den noch niemand gesehen hat.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. März 2024, 10:40

Manni Sch. hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 10:19
Die üblichen Verdächtigen - 9/10

Fünf Kleinkriminelle (Gabriel Byrne, Kevin Pollak, Stephen Baldwin, Kevin Spacey und Benicio DelToro) werden festgenommen und in eine Zelle gesteckt. Als sie entlassen werden, wollen sie gemeinsam einen Raub durchführen. Und dann gibt es noch den geheimnisvollen Gangsterboss Keyser Söze, über den die wildesten Geschichten und Gerüchte kursieren und den noch niemand gesehen hat.
Ich finde den Film ganz gut, aber das Problem ist, dass man schon nach ganz wenigen Minuten weiß wer Keyser Söze ist, wenn man richtig hinhört.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 3. März 2024, 11:03

student a.d. hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 10:40
Manni Sch. hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2024, 10:19
Die üblichen Verdächtigen - 9/10

Fünf Kleinkriminelle (Gabriel Byrne, Kevin Pollak, Stephen Baldwin, Kevin Spacey und Benicio DelToro) werden festgenommen und in eine Zelle gesteckt. Als sie entlassen werden, wollen sie gemeinsam einen Raub durchführen. Und dann gibt es noch den geheimnisvollen Gangsterboss Keyser Söze, über den die wildesten Geschichten und Gerüchte kursieren und den noch niemand gesehen hat.
Ich finde den Film ganz gut, aber das Problem ist, dass man schon nach ganz wenigen Minuten weiß wer Keyser Söze ist, wenn man richtig hinhört.
Ja, ich habe gestern auch genau auf die Figur geachtet. Und es gibt schon Hinweise und Blicke, die man so deuten kann. Aber die schauspielerische Leistung gerade des Darstellers ist einfach grandios.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. März 2024, 21:43

SLY 7/10

Sehenswerte Doku über Sylvester Stallone.


CHICKEN RUN 7/10


CHICKEN RUN 2 5,5/10

Ganz nett.


HIS HOUSE 5/10

Interessante Atmosphäre, letztendende aber ziemlich wirr.


EIN AMERIKANISCHER ALBTRAUM 9/10

Exzellente Mini-Serie.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 5. März 2024, 12:47

True Detective: Night Country - 7/10

Das ist die vierte Staffel von True Detective. Sie spielt im Norden von Alaska um die Feiertage, also die Tage, in denen die Sonne nicht aufgeht. Mit Jodie Foster in der Hauptrolle und John Hawkes, Fiona Shaw und Christopher Ecclestone in Nebenrollen ist sie ganz gut besetzt. Die Atmosphäre war gut, die Story ging so. Kann man schauen, kommt jedoch nicht an die ersten beiden Staffeln heran (die dritte habe ich nicht gesehen).

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Dienstag 5. März 2024, 23:53

LOVER, STALKER, KILLER 5/10

Ganz nett, aber nicht wirklich packend und nicht groß weltbewegend. Einfach relativ lieblos dahingeschludert. Da hat mir EIN AMERIKANISCHER ALBTRAUM um ein Vielfaches besser gefallen.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 6. März 2024, 10:31

Dressed To Kill - 6,5/10

Erotik-Thriller von Brian De Palma. Gilt als einer der ersten Filme des Genres, der dann eine Welle losgetreten hat in den 80er Jahren. Die Faszination kann ich zumindest bei diesem Film nicht nachvollziehen. Die freizügigen Szenen hielten sich in Grenzen, der Thrill war auch nicht so dolle, da ich bereits am Anfang geahnt habe, wer der Mörder ist. Der bekannteste Darsteller war Michael Caine.

Dexter: New Blood - 8,5/10

Ich mochte die Dexter-Serie und habe die ganzen Staffeln regelmäßig geschaut. Nur die verspätete Abschluss-Staffel, die mit acht Jahren Abstand gefilmt wurde, habe ich erst jetzt geschafft.
Nach seinem fingierten Tod (wohl bei einem Wirbelsturm) hat sich Dexter unter einem anderen Namen in einer ländlichen Region des Bundesstaates New York niedergelassen, hat sich in der Gemeinde integriert und hat eine Beziehung zur Polizeichefin. Er hat auch seit einigen Jahren nicht mehr getötet.
Doch in der Gemeinde gibt es wohl einen Frauenmörder, der Ausreiserinnen tötet, wie die Polizeichefin vermutet, ihr aber niemand glaubt. Dexter tötet im Affekt einen jungen Mann und sein Sohn, den er seiner damaligen Freundin anvertraut hat, findet ihn. Auch er hat einen dunklen Begleiter (wie Dexter, so nennt er seinen Drang zu töten).
Mir hat die Staffel gut gefallen. Es gibt auch ein paar wenige Auftritte von Darstellern der Ur-Serie, die ich aber nicht verraten will.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 7. März 2024, 09:50

DIEBINNEN 5/10

Klingt auf dem Papier sehr interessant und nach einer französischen "Drei Engel für Charlie"-Variante mit französischen Stars. Nur: Es herrscht vielmehr "gediegende Langeweile" vor...


AMERICAN SYMPHONY 5,5/10

Hochsympathischer Kerl und Hochachtung für seine Leistung. Die Doku hat mich aber nur teilweise überzeugt, da sie außer richtig schönen Bildern und Poesiealbumatmosphäre nicht viel zu bieten hat.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 8. März 2024, 00:10

MEA CULPA 5/10

Typischer Tyler Perry-Thriller.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 13353
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Mark_G » Freitag 8. März 2024, 00:46

AMERIKANISCHE FIKTION

Die erste Hälfte zieht sich, aber die zweite Hälfte ist sehr clever...

8/10
Nothing Compares 2 U

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 8. März 2024, 09:01

Dune - 9/10

Auf Blu-ray gesehen. Ich bin insbesondere vom Sounddesign begeistert. Der Film hat zurecht für den Besten Ton den Oscar erhalten.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6870
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 9. März 2024, 13:18

LOCKED IN 3/10

Mittelmäßiges Geschichte, richtig mies gespielt.


REBEL MOON 8/10 OF

Ich war positiv überrascht. Hat mit gut gefallen.


OPPENHEIMER 9/10

Besser als in der Kinosichtungen. Manche Nominierungen wie "bester Schnitt", "beste Kamera" und Emily Blunt als beste Nebendarstellerin kann ich zwar noch immer nicht wirklich nachvollziehen. Das änder aber nichts daran, dass der Film richtig toll ist und mich dieses Mal auch emotional erreicht hat.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 10. März 2024, 08:27

Avatar - 7/10

Als Nichtkenner der Anime-Serie oder des Films von M. Night Shyamalan hat mir die Real-Serie auf Netflix gefallen. Die Schauspieler waren gut, die Effekte überwiegend gut und die Geschichte war in Ordnung. Netflix hat zwei weitere Staffeln in Auftrag gegeben.

Der Tiger von Osaka - 4/10

Ein obskurer Exploitation-Film aus Japan. Übertriebene Gewalt und viel nackte Haut. Die Synchro war etwas auf lustig gemacht wie bei den Bud Spencer/Terrence Hill-Filmen. Hier hat man die Handschrift von Rainer Brandt gesehen. Aber diese machte den Film auch nicht wirklich besser.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste