Forum-Charts 26/22

Antworten
student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5694
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Forum-Charts 26/22

Beitrag von student a.d. » Freitag 1. Juli 2022, 14:16

THOR: LOVE & THUNDER 6/10 OF
presse

Trotz Filmfest München noch eine normale PV eingeschoben. War schon ganz unterhaltsam, aber gerade die erste Hälfte war mir dann doch zu sehr eine Komödie.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von KarlOtto » Freitag 1. Juli 2022, 22:55

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss (3D) 8/10

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1632
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von arni75 » Sonntag 3. Juli 2022, 09:07

Doctor Strange in the Multiverse of Madness 7/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5694
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von student a.d. » Sonntag 3. Juli 2022, 16:14

Das FILMFEST MÜNCHEN 2022 ist nun zu Ende und es wird Zeit für eine Auflistung der gesichteten Filme, wie üblich mit kleinen Inhaltsbeschreibungen. Im Prinzip lief alles als OmeU, daher keine explizite Aufführung hierzu:

ENNIO MORRICONE 9,5/10
Doku über den Maestro Ennio Morricone.
Einzigartiger, guter Film über einen bahnbrechenden, revolutionären Komponisten. Neben dem großen inhaltlichen Mehrwert der Doku, hat mich besonders berührt mit welch sichtlicher Begeisterung und emotionalen Angefasstheit die meisten über Ennio gesprochen haben. Insbesondere Bertolucci hat man seine extreme Begeisterung für Morricone zu jeder Zeit in dessen Augen angesehen.

AFTERSUN 9/10
Mittdreißigerin erinnert sich an ihren Urlaub mit ihrem Papa vor 20 Jahren.
Kleiner, feiner Film, der sich anfühlt, als würde man tatsälich den Urlaub der Protagonisten miterleben. Sensationell gespielt und erinnert von seiner Atmosphäre her einen Tick an FIRST GIRL I LOVED, wenngleich das eine andere Art von Film ist. Der Film erhält nur deshalb keine 10/10, da ich mich noch immer Frage weshalb sich die Dame ausgerechnet jetzt an den Urlaub erinnert.

LAUCHHAMMER 9/10
Junge Dame wird ermordert und die Polizei muss herausfinden was mit der Dame und noch einigen anderen Menschen passiert ist.
Megaspannend und toll fotografiert. Die ersten 2 Episoden der ARD-Serie machen Lust auf mehr und erinnern in ihrer Qualität schon fast an IM ANGESICHT DES VERBRECHENS.

WATCHER 8,5/10
Junge Frau zieht mit ihrem Partner nach Bukarest und fühlt sich nun von einem Nachbarn all zu intensiv beobachtet.
Sehr gut gespielt, megaspannend und furchteinflößend. Insbesondere der Bösewicht ist extrem gelungen und überaus furchteinflößend. Absolut sehenswert.

RÄUBER HOTZENPLOTZ 8,5/10
Unglaublich witzig und herzlich, ein wenig spannend. Die Kinderdarsteller sind zwar jetzt nicht unbedingt der Hammer, aber die Erwachsenen sind genial - insbesondere August Diehl mit einer übergenialen Performance. Könnte meines Erachtens ein Millionenhit zu Weihnachten werden.

MENSCHLICHE DINGE 8/10
Junger Franzose wird einer Vergewaltigung beschuldigt, was dieser aber abstreitet begangen zu haben.
Spannend, packend, vielschichtig und gut gespielt.

HALLELUJAH 8/10
In erster Linie eine Doku zur Historie des weltberühmten Liedes, ein Stückweit aber auch ein Biopic über Cohen.
Interessant und gefühlvoll. Wirklich sehenswert.

BRIAN AND CHARLES 7,5/10
Typ ist depressiv und baut sich deshalb seinen eigenen Roboter mit einer Waschmaschine als Bauch.
Sehr witzig, originell, kautzig und mit Herz.

OINK 7,5/10
Junges Mädchen bekommt Schweing als Haustier geschenkt und muss dieses nun vor dem Schlachter retten.
Humorvoller, kreativer, lustiger und pädagogisch wertvoller Stop Motion-Animationsfilm aus den Niederlanden. Eltern werden nach diesem schönen Film sicher sehr viele Fragen beantworten dürfen.

DAS LEBEN IST EIN TANZ 7,5/10
Junge Dame hat bei wichtiger Aufführung schweren Unfall und muss sich in Folge dessen einen neuen Job suchen und ihr Leben neu planen.
Gelungener Film, der berührt und zudem die Lust an kreativen Aktivitäten weckt.

THE PRINCESS 7,5/10
Doku über Prinzessin Dianas Leben an der Seite von Prinz Charles.
Sehr gelungen aus Archivmaterial zusammengeschnitten. Sehr eindrückliche Darstellung dessen wie krass Diana immer belagert wurde und wie sie u.a. deshalb gelitten hat.

DAS WEIßE SCHWEIGEN 7,5/10
Adaption der berühmten Krankhausmorde durch den einen Pfleger dessen Name mir gerade nicht einfallen will.
Gut verdichteter TV-Film. Spannend, packend und gut gespielt.

DUAL 7/10
Junge Frau muss ihren Klon töten, um zu überleben.
Ziemlich originell und sehenswert, mit leichten Hängern.

SPEAK NO EVIL 7/10
Niederländisches und dänisches Paar lernen sich im Toskana-Urlaub kennen. Als die Dänen die Niederländer in ihrer Heimat besuchen, verläuft das Treffen nicht gerade wie geplant.
Verstörend, eindringlich - hier und da aber unlogisch. Erinnert mich in Atmosphäre und Sound an die Ari Aster-Filme MIDSOMMAR und HERIDITARY.

HUDA'S SALON 7/10
Eine Frau gerät zwischen die Fronten des israelisch-palästinensischen Konflikts.
Gut und sehenswert.

AMIRA 7/10
Drama über Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern.
Interessant und gut gespielt.

DAS LICHT IN EINEM DUNKLEN HAUS 7/10
Typ bringt Menschen um und die Polizisten versuchen herauszufinden wer das gemacht hat.
Sehenswerter TV-Krimi, wenngleich vorhersehbar.

DER RUSSE IST EINER, DER BIRKEN LIEBT 7/10
Junge Frau verliert Partner und gerät daraufhin in eine Identitätskrise.
Aylin Tezel spielt super, zudem gelungene Kamera - allerdings dennoch nicht so berührend wie man meinen sollte.

QUANTUM COWBOYS 7/10
Zeitreisewestern in vielen Animationsformen.
Story ziemlich dürr und mau gespielt, aber beides ist hier eher zweitrangig. Entscheidend ist hier für mich die unfassbare Kreativität, die in den über 10 unterschiedlichen eingesetzten Animationsstilen zur Geltung gekommen ist.

LA CAJA 7/10
Kind in Südamerika verliert Vater und sucht nun Vaterersatz.
Atmosphärisch, interessant und nachdenklich machend.

THE ORDINARIES 6,5/10
Junge Dame möchte in ihrem Leben keine kleine Nebenrolle in der Gesellschaft sein, sondern zu einer der Hauptfiguren werden.
Extrem originell, gerade für einen Abschlussfilm einer Filmhochschule. Bei all der Kreativität geht jedoch ein wenig der Spannungsbogen verloren.

MINIONS 2 6,5/10
Gru möchte ein Superschurke werden.
Inhaltlich wie üblich zwar recht dünn, dennoch hat der Film eindeutig Spaß gemacht und man hat viel gelacht. Wird sicher eine gute Laufzeit haben.

A PLEIN TEMPS 6,5/10
Alleinerziehende versucht Kinder und Job unter einen Hut zu bekommen - Familiendrama wie ein Thriller erzählt.
Gut gespielt, aber nicht berührend und nicht vielschichtig genug.

MEHR DENN JE 6/10
Vicky Kriesp erkrankt schwer und muss nun gucken, was sie mit ihrer verbliebenen Zeit anstellt.
Gut gespielt, aber der Funke will dennoch nicht so recht überspringen. Liegt vielleicht daran, dass ich kein Fan von Kriesp bin, wenngleich ich ihr Können anerkenne.

GODLAND 6/10
Priester reist nach Gotland, um dort eine Kirche bauen zu lassen.
Tolle Bilder und inhaltlich eigentlich auch nicht schlecht. Zieht sich aber mächtig in die Länge und hätte locker mindestens 45 Minuten kürzer sein können.

EIN HAUCH LEBEN 6/10
Doku über die älteste Transsexuelle Italiens.
Eigentlich ziemlich interessant, aber da hätte man definitiv mehr draus machen können.

EL HOYO 6/10
Teenies besuchen ein Survivalcamp, um zu richtigen Männern zu werden.
Gelungene Atmosphäre. Der Film hatte irgendwie schon etwas. Aber worauf der Film hinaus will, kommt erst arg spät raus und es fehlt das gewisse Etwas.

NICHT GANZ KOSCHER 5,5/10
Ein Jude und ein Palästinenser ziehen gemeinsam durch die Wüste.
Harmlos-nette Culture-Clash-Komödie mit gelungenem Ende.

CARAJITA 5,5/10
Junge Erwachsene fährt aus Versehen beste Freundin über den Haufen und muss damit klarkommen.
Handwerklich gut gemacht, aber es fehlt dem Film schlicht an inhaltlichen und emotionalen Höhepunkten.

CORSAGE 5,5/10
Film über Sissi.
Ganz gut, aber auch nicht sonderlich weltbewegend.

JAGDSAISON 5,5/10
Die Freundschaft von 2 Freundinnen wir auf die Probe gestellt, als in die Runde noch eine weitere Frau hinzustößt.
Ganz nett, aber auch zuweilen ziemlich peinlich. Typisch deutsche Komödie irgendwie. Rosalie Thomass aber wie immer sympathisch.

DER PERFEKTE CHEF 5/10
Javier Bardem muss seinen Laden am Laufen halten und greift dabei zT auf unlautere Mittel zurück.
Bissig gemeinte Satire, die erst im letzten Fünftel aufdreht und vorher nur so dahinplätschert.

BROKER 5/10
Chinese nutze Babyklappe zum Verkauf von Babys an reiche Menschen.
Gute Intentionen, jedoch ziemlich zäh. Solide gespielt.

DAS PFAUENPARADIES 4/10
Mutter hat Geburtstag und lädt alle Familienmitglieder ein, die jeweils einen schweren Rucksack mit sich tragen.
Ehrlich gesagt habe ich den Film nicht wirklich verstanden und weiß nicht worauf er hinaus will. Immerhin schön bebildert.

UTAMA 4/10
Altes Paar versucht trotz immer weniger Wasser aufgrund der Erderwärmung ihr Zuhause zu bewahren.
Schöne Bilder, aber irgendwie doch recht zäh und für mich persönlich viel zu ruhig.

FIRE ON THE PLAINS 3,5/10
Chines ermittelt in einer düsteren Mordserie.
Leider mehr Drama als Krimi und daher ein wenig enttäuschend.

DIE MAGNETISCHEN 3,5/10
Ein Franzose wird in den 1980er-Jahren erwachsen.
Langweilig.

A BANQUET 3/10
Frau glaubt besessen zu sein.
Netter Anfang, dann aber doch sehr schneller ziemlich lahm und ziellos trotz netter Bilder. Zudem nicht sonderlich spannend.

BENEDICTION 3/10
Biopic über Siegfried Sassoons.
Schöne Bilder, jedoch reichlich zäh.

SOLASTALGIA 2/10
Junge Dame leidet unter Solastalgia.
Handwerklich souverän, aber inhaltlich vollkommen leer und nichtssagend.

Und der Vollständigkeit halber auch noch die Streams, wenngleich sie in der Endabrechnung der Forum-Charts natürlich nicht mitzählen werden.

LIEBE ANGST 7,5/10
Doku über eine displaced Person und ihre Tochter.
Ruhig, nachdenklich machend und eindringlich.

SENTINELLE SUD 7,5/10
Junge auf schiefer Bahn versucht Leben in den Griff zu bekommen.
Überraschend ruhiger Thriller, spannend erzählt. Toll gespielt und gelungene Atmosphäre.

DIE TOCHTER DER SONNE 6/10
Junges Mädchen muss damit klar kommen, dass ihr Vater sie alleine lässt, um in einer anderen Stadt arbeiten zu gehen.
Süß, aber belanglos.

SERVUS PAPA - SEE YOU IN HELL 6/10
Film über eine frühere Kommune.
Clemens Schick als Kommunenanfrüher richtig gut, ansonsten viel Mittelmaß in diesem Film.

REX GILDO - DER LETZTE TANZ 5,5/10
Biopic über Rex Gildo.
Interessant, aber dann doch sehr schräg und eigenwillig inszeniert. Die Theater-Szenen mit Ben Becker finde ich nicht gerade dolle. Alles andere war ganz ok. Bin etwas gespalten und hin und her gerissen bei dem Film.

LA PLACE D'UNE AUTRE 5/10
Im ersten Weltkrieg nimmt eine einfache Frau die Identität einer Vorleserin ein, als diese bei einem Bombemanschlag stirbt.
Gediegende Langeweile.


Es waren schon einige gute Film dabei, insgesamt lag das Niveau jedoch deutlich unter den Vorjahren.

Notenschnitt: 6,31/10 bei 40 Kinosichtungen
Notenschnitt: 6,25/10 bei 6 Streams
Insgesamt: 6,30/10

2019: 6,53/10
2017: 6,47/10
2016: 6,71/10

---> Die Notenunterschiede fallen im Schnitt ehrlich gesagt nicht so gravierend wie gedacht aus - das liegt aber meines Erachtens in erster Linie daran, dass ich dieses Jahr weniger Vollkrücken als sonst hatte, sodass die sehr viellen Mittelmaßbewertungen dadurch wieder aufgefangen werden.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

heinzer
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 631
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 22:37

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von heinzer » Montag 4. Juli 2022, 12:42

Top Gun Maverick 7,5/10

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2326
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von scholley007 » Montag 4. Juli 2022, 16:47

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss 5.5/10

Technisch tiptop produziert. Und vermutlich in der 3-D Version durchaus ansehnlich (mir reichte die 2-D-Version, um mich während des herrschenden Ausnahmezustandes CSD am gestrigen Sonntagnachmittag in den klimatisierten Kinosaal zu verkrümeln, der eher leicht besetzt war, weil vor dem Kölner Filmpalast der CSD-Zug vorbeizog).
Film selbst - so la la. Irgendwie hab ich da ein ähnliches Gefühl wie bei "Ice Age" (auch so ein gefühlter Erfolgsendlosbandwurm, der nach dem - für mich - gelungenen dritten Teil besser den Deckel drauf gesetzt bekommen hätte).
Und dass ich ausgerechnet im Finale - aufgrund meines Frühdienstes vorweg (plus halbwegs schlafloser Nacht) - dann zwei dreimal in Sekundenschlaf kippte, trotz mordsmäßigem Getöse, mag (vielleicht) auch ein Hinweis darauf sein, dass die gelben daher schwadronierenden Tic Tacs nu auch ihre Halbwertzeit bei mir überschritten haben.
Das schmeckt insgesamt wie ein filmisches Big Mäc-Menü.
Man bekommt exakt was man kriegt.
Aber halt auch kein bisschen mehr. Irgendwie machte der von Moment zu Moment mehr Appetit mir nochmal den dritten Film der "Ich, einfach unverbesserlich"-Reihe zu geben.
Dagegen war "Gangster Gang" vom Frühjahr doch drei bis vier Kellen sympathischer.... und lässiger.
Kommt heut abend wohl noch in den Player.
Könnte sich wohl so über die Ferienzeit über die 2 Millionen-Zuschauer-Marke schleppen. Aber dass der die bisherigen Hits "Tierwesen III" und "Top Gun: Maverick" hierzulande übertrifft? Nope. Eine goldene Leinwand sehe ich hierbei nicht.


Supermarkt 7/10

Deutscher auf genrekonventionen pfeifender Streifen aus den frühen Siebzigern von dem mittlerweile als Kultregisseur aus deutschen Landen gehandeltem Roland Klick.
Der auch bei der Vorführung im Kölner Filmhaus persönlich anwesend war und nach dem Film Fragen des Publikums beantwortete.
Leicht sperrig, temporeich und mit einer herrlichen Wucht an visuellen Eindrücken Hamburgs jener Zeit - herrlich angeranzt. Und allein deshalb unserer "schönen neuen Welt" überlegen.

Lost77
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 490
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von Lost77 » Montag 4. Juli 2022, 19:10

Minions II 5/10

Mr Charles
Groupie
Groupie
Beiträge: 236
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2015, 17:17

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von Mr Charles » Dienstag 5. Juli 2022, 22:44

Léon - Der Profi (Director's Cut/OmU/WA) - 9/10

yellowbastard
Fan
Fan
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 15:10

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von yellowbastard » Dienstag 5. Juli 2022, 23:00

Jurasic World 3 3d 6,5/10

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2326
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von scholley007 » Dienstag 5. Juli 2022, 23:41

Manchmal hat man die Qual der Wahl. Heute gab es "Leon - Der Profi" als Sondervorstellung in Köln. Wäre eine schöne Gelegenheit gewesen, ihn nach all der Zeit nochmal auf Leinwand zu erleben.

Hab mich dann für die (möglicherweise) letzte Vorstellung von

BELLE

in den Kölner Kinos entschieden. OV mit deutschen Untertiteln.
Wunderbare Entscheidung.
Ist als Scheibe fix. Und der wunderbare Soundtrack auch.

10 von 10 von mir - für die mit größte filmische Empathiebombe 2022 bislang (neben "Die wundersame Welt des Louis Wain" mit Benedict Cumberbatch, den gefühlt NIemand hierzulande gesehen hat; wenn der über 5000 Kinobesucher gekommen ist, wäre das ein Wunder). "BELLE" sollte ja wenigstens die 35.000er Marke geknackt haben, oder?

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1632
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von arni75 » Mittwoch 6. Juli 2022, 06:57

Ja, da ist er drüber gekommen. Den Soundtrack fand ich besser als die Geschichte bzw. deren Umsetzung.

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von KarlOtto » Mittwoch 6. Juli 2022, 08:25

Jagdsaison (Sneak) 7/10

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von KarlOtto » Mittwoch 6. Juli 2022, 08:25

Léon - Der Profi (Director's Cut) 9/10

Fischer
Groupie
Groupie
Beiträge: 169
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 18:32
Wohnort: Hagen

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von Fischer » Mittwoch 6. Juli 2022, 20:02

Elvis 8/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5694
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 6. Juli 2022, 23:19

DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG ../..
Presse

Sperrfrist bis einschließlich 16.08.2022.


THREETHOUSAND YEARS OF LONGING 5,5/10 OF
Presse

Nette Idee, aber etwas behäbig.


BIBI & TINA - EINFACH ANDERS 2/10
Presse

Ich glaube den Teenie-Girls wird der Film schon gefallen, also der Zielgruppe. Ich persönlich fand die Songtexte jedoch einfach nur nervig (die armen Autoren, die sich diese Texte ausdenken mussten) und das Schauspiel aller Beteiligten einfach nur grottenschlecht. Da gibt es echt wesentlich bessere Kinder- und Jugendfilme.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Benutzeravatar
mercy
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2095
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von mercy » Sonntag 10. Juli 2022, 01:20

The Black Phone 7,5/10
Jurassic World 3 5/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5694
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Forum-Charts 26/22

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 25. August 2022, 09:49

student a.d. hat geschrieben:
Mittwoch 6. Juli 2022, 23:19
DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG ../..
Presse

Sperrfrist bis einschließlich 16.08.2022
4/10

Ein paar Gags sitzen, der Rest ist eher mau. Zudem schwenkt der Film dermaßen die Moralkeule, dass es einen graust. Ständig dieser erhobene Zeigefinger. Das ist selbst mir zu viel.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste