Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1419
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 30. September 2022, 07:52

Gesehen auf Blu-Ray

Elvis: 08/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 30. September 2022, 22:09

MR. HOLMES 7/10

Bei der ersten Sichtung fand ich ihn irgendwie besser. Aber noch immer wunderschön gefilmt und mit einem tollen Hauptdarsteller.


LORENZOS ÖL 9/10

Traurig und schön zugleich. Sehr berührend.


ROAD TO PERDITION 10/10

Eine Oper von einem Film.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1419
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 1. Oktober 2022, 06:44

Gesehen auf Disney Plus

Hocus Pocus 2

Auch wenn Disney naturgemäß was anderes suggeriert, hat sich die Welt wirklich nach einer Fortsetzung von Hocus Pocus aus dem Jahr 1993 gesehnt? Das Original war ein netter Familienfilm mit netten Gags. Nicht mehr und nicht weniger. Der Stil hat sich in der Fortsetzung nicht geändert. Ärgerlich ist nur das Kitschfinale. Könnte mir vorstellen, das Disney aus den Figuren der 3 Mädels noch ne Serie oder einen weiteren Film macht. Ansonsten ein Film wie nach Schema F, ohne jegliche Überraschungen.

Meine Bewertung: 04/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 1. Oktober 2022, 23:34

EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST 9/10


GOTTES WERK & TEUFELS BEITRAG 10/10

Hab das Buch ja gerade erst kürzlich gelesen und die Sichtung des Films nun hat mir meine Erinnerung nochmal bestätigt: GOTTES WERK ist bereits nur für sich betrachtet ein wundervoller Film, darüber hinaus aber auch vor allem eine grandiose Literatur-Adaption. Die Stimmung und das Wesen der Vorlage wird perfekt zum Leben erweckt und die Figuren hätten nicht besser besetzt werden können. Wirklich ein ganz, ganz toller Film!


GREENLAND 8/10

Superspannend und tolle Effekte.


LIEBE AUF DEN ZWEITEN BLICK 9,5/10

Sehr berührend.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 2. Oktober 2022, 17:30

THE ICE ROAD 7,5/10

Sehenswerte Liam Neeson-Action.


A KNIGHT'S TALE - RITTER AUS LEIDENSCHAFT 6,5/10

Solide Unterhaltung - zuletzt damals im Kino gesehen.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6368
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lativ » Sonntag 2. Oktober 2022, 21:48

Casino - 8,0/10

First See.
Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und Anstrengend das bei M.Scorseses Kriminalfilm die Hauptprotagonisten, allen voran R. DeNiro aus dem Off begleitend, von Filmbeginn bis zum Ende die Handlung von der Gegenwart in die Vergangenheit zurückblickend Erzählen (Im falle von Pesci eigentlich Unlogisch). Sowohl DeNiro als auch Pesci Zementieren ihren Ruf auf Personen mit zweifelhaften Charakter, in diesem fall Casino Besitzer und Mafiosi, spezialisiert zu sein und verkörpern diese glaubwürdig und 'Sharon Stone' steuert ihren teil gekonnt bei und sie ist es die Schauspielerisch auf den zweiten blick den Anspruchsvoll zu spielenden Charakter Verkörpert.
Denkt man an das Las Vegas der 70er Jahre, fest in der Hand der Mafia, ihre Methoden, und an die Jüngsten Funde im Lake Mead wirkt die Handlung schon recht realitätsnah so das nicht sofort klar ist das wir es hier mit reiner Fiktion zu tun haben.
So ganz Nebenbei, die Schauwerte verdeutlichen die hohen Suchtzahlen denn die Versuchung ist immens sich der Atmosphäre welche die Spieler umgibt hinzugeben allein schon beim betrachten.

Zum Ende hin.
Hin und wieder folgte der blick auf die Uhr, eigentlich kein so gutes Zeichen, der Film hätte durchaus für meinen Geschmack etwas kürzer sein dürfen aber das kann auch dadurch bedingt sein das 3:40 Uhr Morgens, was für eine Fabelhafte Zeit besonders wenn in der Prime Time ein so bescheidenes Programm Gesendet wird, nicht unbedingt förderlich für Geduld und Konzentration ist wenn der Körper nach Schlaf ruft. Gott sei dank ohne Werbung sonst hätte wäre ich schon früher wie erschossen ins Bett gefallen. ;)

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6368
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lativ » Montag 3. Oktober 2022, 04:13

Sunshine - 4,5/10

Vor etwa 10 Jahren folgte die Erstsichtung, damals hat mich der Film nicht überzeugt aber Geschmäcker und Ansichten verändern sich, in diesem fall muss ich leider sagen ist dies nicht der fall.
Ein Katastrophenfilm dessen Thema die Sonne ist, und als Kernstück der Geschichte beinhaltet den immer schwächer werdenden Stern mittels einer Nuklearen Explosion wieder neues Leben einzuhauchen und damit Mensch, Tier und Vegetation auf der Erde zu retten ist ein Interessanter und erfrischender Ansatz für dieses Genre. Während das erste drittel relativ vielversprechend startet und das Mittelstück des Filmes das Konstrukt Erfolgreich trägt und besonders Optisch, auch nach 15 Jahren noch den Zuschauer regelrecht verwöhnt, entwickelt sich das Ende zum wahren Alptraum. Boyle hat für meinen Geschmack mit Zuviel Ambition versucht der Geschichte einen Dramaturgischen Wendepunkt zu verleihen und kombiniert hektischen und wirren schnitt mit einer regelrecht auferzwungenen Notlage dessen Gipfel nicht nur absurd ist, und einfache Logiklöcher aufweist, sondern in gewisser Art an die Geschehnisse der 'Event Horizon' erinnert, kombiniert mit 'The Core' und sich somit anderer ähnlich gelagerter Filme bedient und Eigenständigkeit und Originalität im Abschluss vermissen lässt.
Ein weiterer Kritikpunkt sind die blassen Charaktere denen Persönlichkeit fehlt, und zu denen ich keine Verbindung aufbauen konnte und deren Schicksal mich somit wenig berührt hat.

Trotz des Heißen Themas wirkt die Umsetzung Insgesamt Kühl und Steril, auf Optik ausgerichtet, und zumindest für eine Vorführung neuer Fernsehmodelle und deren bestechender Auflösungen gut geeignet.

Schade, chance vertan.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 4. Oktober 2022, 07:15

Jujutsu Kaisen 0 - 8/10

Prequel zu der spannenden, gleichnamigen Anime-Serie. Gesehen auf Crunchyroll.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 7. Oktober 2022, 07:38

Crank - 6,5/10

Der erste Teil der Reihe mit Jason Statham, der seinen Blutdruck hoch halten muss, ansonsten stirbt er. Schon ziemlich durchgedreht und haarsträubend.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 7. Oktober 2022, 13:04

WEST SIDE STORY (2021) 9/10
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2376
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Sonntag 9. Oktober 2022, 12:00

Venom - Let there be carnage 3/10 (DVD)

So sieht´s aus, wenn man also das Hauptaugenmerk auf lautes Getöse und krachige SFX legt. Von guten Dialogen ganz zu schweigen.
Wußte schon irgendwie, warum ich mir den im Kino - nach dem mauen Vorgänger - erspart hab.
Das hier ist ADHS-Wegwerf-Blockbusterkino von der Stange. Es passiert nahezu andauernd was im gefühlten zwei Minuten-Takt, damit das Interesse erst gar keine Chance hat zu erlahmen (und die Substanzlosigkeit des Films zu hinterfragen). Und eine schauspielerische Leistung ist hier von keiner/m der DarstellerInnen auszumachen.
Dass der - nach anfänglichem Veto seitens SONY dann uncut "ab 12" durchgewunken wurde... WOW.
Auf ganzer Ebene ähnlich subtil und primitiv wie einst "Spawn".
Ein Film der vollkommen verschenkten Möglichkeiten. Für mich keinen Deut besser als der Vorgänger. Auch weil man zwar Woody Harrelson als Antagonisten hat - dem aber außer manischem Augenrollen nix zu tun gibt. Da hatte seine Overactingrolle in "2012" eindeutig mehr Substanz.

Dagegen sind das vielgeschmähte "Hellboy"-Reboot und das verlachte "Ghost Rider"-Sequel mit Cage echt sympathisch-trashige Spaßgranaten. Das hier ist nur laut und türmt Leichenberge en Masse auf (die es sich in Carnages Rampage dann brav untersagt zu zeigen - damit die jugendfreie Klientel hier brav durchgelassen werden kann; selten so einen verlogenen Film erlebt)

Auf NETFLIX:

Shadow in the Clouds 4/10

Fängt gut an - und fällt spätestens dann ab der Mitte (für mich) aus "allen Wolken" - als der Kampf gegen den unfreundlichen blinden Passagier beginnt. Und Chole Grace Moritz-Figur allen ernstes außen am Flugzeug ohne Sicherung herumturnt und den weiblichen Ethan Hawke in ihrer persönlichen "Mission Impossible" zu geben hat. Und während um sie herum alle Mitglieder des Kriegsflugzeuges sterben, darf sie Wunden davon tragen und weitermachen, die selbst Batman für 5 Minuten zu Einhalten gebracht hätten. Wieder einer von der Sorte "des Guten zuviel"....

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 10. Oktober 2022, 10:26

Crank 2 - 6,5/10

Genau so durchgedreht wie Teil 1.

Lupin der 3. vs. Detective Conan - 6,5/10

Lief vor kurzem bei Pro7Maxx, wo ich ihn aufgenommen hab (wenn auch hauptsächlich, um den letzten Teil der genialen Anime-Serie "Made in Abyss" zu schauen).

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Dienstag 11. Oktober 2022, 23:50

PIXELS 7/10

Sympathisch.


ICH.BIN.SO.GLÜCKLICH 6/10 NETFLIX

Die erste Hälfte zieht sich, dann ist der Film aber recht gut. Nur die FSK18 verstehe ich nicht so wirklich. FSK16 hätte auf jeden Fall auch gereicht.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 12. Oktober 2022, 11:48

Violet Evergarden: The Movie - 9/10

Gesehen auf Blu-ray, nachdem ich in den letzten Wochen die Serie (9/19), die Bonusfolge (7/10) und den Film "Violet Evergarden und das Band der Freundschaft" (8/10) sowie die Blu-ray "Violet Evergarden in Concert" (Lieder aus der Serie und den Filmen wurden von einem großen Orchester in Tokyo vor Publikum (alle mit Masken, da in der Corona-Hochphase) gespielt, es waren auch die Sängerinnen und die Originalstimme von Violet Evergarden aus der japanischen Fassung anwesend) angesehen habe. Ein Großteil (ich glaube bis auf das Konzert) gibt es auch bei Netflix.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 13. Oktober 2022, 21:09

SHE-HULK 8/10

Auch die gesamte erste Staffel bekommt von mir 8/10 Punkte, da ich sie einfach witzig und unterhaltsam finde und sie sich vom Marvel-Einheitsbrei unterscheidet.

Das Staffelfinale ist ziemlich schräg und werden sicherlich einige richtig mies finden, aber ich fands gut, so wie es war.

Würde mich freuen, wenn die Serie weitergeht.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1671
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Taipan » Freitag 14. Oktober 2022, 06:44

She-Hulk 8/10

Ja hat mir auch sehr gefallen. Ein, zwei Folgen waren zwar nichts für mich, aber das macht nichts.

Eine sympathische Hauptdarstellerin, tolle weitere Auftritte, cooler Soundtrack und abgedrehte Ideen, insbesondere in einem Finale, das wirklich Spaß gemacht hat.

Auch die ganzen Seitenhiebe auf die misogynen Internettrolle von der "Früher war alles besser" und "Das wird man ja wohl nochmal sagen dürfen" Fraktion waren klasse. Klar die merken das nicht und haben sich mit ihren Rage Votes ja auch genau nach ihrem Muster verhalten, dennoch: Stark gemacht Marvel!

Um ehrlich zu sein, würde ich die Serie fast schon als Kunst bezeichnen und vergebe dafür den achten Punkt.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 14. Oktober 2022, 07:52

Wyatt Earp - 7,5/10

Der Western oder eher Biographie über den bekannten Helden Wyatt Earp in der Verfilmung mit Kevin Costner in der Hauptrolle und Dennis Quaid als Doc Holliday. Gesehen auf Blu-ray. Die Verfilmung ist hochwertig, super besetzt bis in die Nebenrollen, sehr atmosphärisch und authentisch. Einige Dialoge wirken heute ziemlich hölzern und zum Teil peinlich. Und der Film ist mit über 3 Stunden viel zu lang und hat immer wieder Szenen, die sich ziemlich ziehen. Eine kürzere Laufzeit hätte dem Film gut getan.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5834
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Montag 17. Oktober 2022, 00:15

AMERICAN PSYCHO 7,5/10

Dadurch, dass ich vor relativ kurzem erst die Vorlage zu diesem Film gelesen habe, stinkt die Zweitsichtung gegenüber der Erstsichtung merklich ab. Dennoch weiterhin ein gut gemachter Film und die Hauptrolle hätte mit Christian Bale vor ca. 22 Jahren nicht optimaler besetzt werden können. Auch heute wüsste ich nicht, wer je besser für die Rolle von Patrick Bateman gepasst hätte oder passen würde als Christian Bale.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 17. Oktober 2022, 10:11

Silverado - 8/10

Ein weiterer Western mit Kevin Costner auf Blu-ray gesehen. Und Costner hat noch nicht einmal die Hauptrolle. Die Besetzung ist sowieso bis in Nebenrollen fantastisch: Kevin Kline, Scott Glenn, Danny Glover, Brian Dennehy, Jeff Goldblum, Rosanna Arquette, John Cleese und LInda Hunt. Der Film ist kurzweilig, auch zum Teil witzig, aber auch actionreich. Also alles was man sehen will.

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2376
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Montag 17. Oktober 2022, 10:22

@ Manni Sch:

Silverado - 8/10

Vollkommene Zustimmung. Hab den in den Achtzigern am Starttag auf der großen Leinwand im Kölner UFA-Palast erleben dürfen. Der Moment, wenn Scott Glenns-Figur anfänglich aus der Hütte tritt (heute weiß ich: eine Verbeugung vor John Waynes "The Searchers") und die Kamera über seine Schulter hinweg die Weite des Canyons aufnimmt, ließ mich schier abheben. Von vorne bis Hinten ein riesiges Westernvergnügen. Auch wenn die Indianer darin zu kurz kamen. Immer noch eine fette Empfehlung wert! 9/10 (für das pure Kinoerlebnis)

Bei mir gab´s gestern Re-Watch:

The last Boy Scout 9/10

Einer der wahren Unkaputtbaren Bruce Willis-Filme, dem ich hier und heute das "Klassiker"-Schildchen dran pappe. Großartiger Streifen, der der dynamischen Regie von Tony Scott und den Dialogen von Drehbuchmastermind Shane Black unendlich viel verdankt.

Sweeney Todd 10/10

Johnny Depp als rachedurstiger Barbier - jenseits von Sevilla. Eine wundervoll düstere kunstblutdurchtränkte Sangesmär, die Tim Burton da angerichtet hat. Dass die jüngst verstorbenene Angela Landsbury einst in der Theaterversion des Stoffes auf der Bühne stand, kommt im Bonusmaterial der Doppelscheibe zur Sprache. Hab den echt viel zu lange nicht mehr gesehen.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 19. Oktober 2022, 07:59

Look Both Ways - 7/10

Gesehen auf Netflix. Eine junge Frau (Lili Reinhart, bekannt aus der Serie Riverdale und dem Film Husters mit Jennifer Lopez) macht gerade ihren Uni-Abschluss. Kurz vor der Abschlussfeier hat sie einen One-Night-Stand mit einem guten Freund. Dann wird gezeigt, wie sich ihr Leben in den nächsten ca. 10 Jahren entwickelt, wenn sie a) schwanger ist, sich für das Kind entscheidet und zu ihren Eltern (u.a. Luke Wilson) in Texas zieht oder b) nicht schwanger ist und mit ihrer Freundin nach L.A. zieht, wo sie einen Job als Animateurin in der Filmindustrie anstrebt.
Ein interessanter Ansatz mit einer sympathischen Hauptdarstellerin, die den Film trägt.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Donnerstag 20. Oktober 2022, 11:48

Willkommen bei den Sch'tis - 7,5/10

Nette französische Komödie über einen Postbeamten, der in den hohen Norden versetzt wird und sich dort wider Erwarten wohl fühlt. Gesehen auf Blu-ray.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1419
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 20. Oktober 2022, 16:23

Gesehen auf Netflix


The School for Good and Evil: 07/10

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 23. Oktober 2022, 10:28

Massive Talent - 8,5/10

Der Film mit Nicolas Cage, der den bekannten Filmstar Nick Cage spielt, und Pedro Pascal in den Hauptrollen hat mir richtig viel Spaß gemacht. Die Story, die Musik, die Chemie zwischen den Charakteren - das hat alles gepasst. Und des Öfteren wird einer meiner Lieblingsfilme von Nick Cage, Face/Off, erwähnt und zitiert.

Rosaline - 6,5/10

Gesehen auf Disney+. Die Geschichte von Romeo und Julia, geschildert aus der Sicht von Romeos früherer Freundin Rosaline. Netter Film mit Kaitlyn Dever (bekannt aus Booksmart).

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 24. Oktober 2022, 10:28

Kirschblüten - Hanami - 7,5/10

Film von Doris Dörrie mit Elmar Wepper und Hannelore Elsner in den Hauptrollen. Wepper spielt einen Mann, dessen Frau überraschend stirbt. Ihr Wunsch war es immer, mal nach Japan zu fliegen, wo auch einer der Söhne lebt. Nun will der Mann dies im Andenken an seine Frau machen.

Interessanter Film. Die Szenen in Tokyo sind richtig gut. Leider hatte ich ein paar Verständnis-Probleme, da manche Dialoge undeutlich gesprochen und mit bayerischem Akzent versehen waren. Gesehen auf DVD (leider ohne Extras).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste