Pi Jays Corner

Alles Wichtige rund um InsideKino und das Forum
Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Mittwoch 15. März 2023, 11:29

Danke, Mattis! Ich hätte schwören können, ich habe ihn bei Netflix gesehen, ist aber auch schon einige Wochen her...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Mittwoch 15. März 2023, 19:13

Pi Jay hat geschrieben:
Mittwoch 15. März 2023, 11:29
Danke, Mattis! Ich hätte schwören können, ich habe ihn bei Netflix gesehen, ist aber auch schon einige Wochen her...
Vielleicht war er ja eine Zeit lang einfach bei beiden Anbietern zu sehen oder hat in der Zwischenzeit schlicht den Anbieter gewechselt.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Montag 22. Mai 2023, 23:38

Als Mann vom Fach möchte ich dir gerne mal eine Frage stellen, Pi-Jay.

Woran liegt es, dass Drehbücher heute so oft mit dem Holzhammer verfasst werden? Keine Nuancen mehr, die Charaktere wirken oft wie Erklärbären für Belange von Minderheiten. Statt die Geschichten der Minderheiten natürlich zu schreiben, halten Darsteller plötzlich Monologe über Missstände. Besonders fällt mir das z.B. in Grey's Anatomy auf (WARUM SETZEN SIE ES NICHT ENDLICH AB, damit ich die IMDB-Wertung abgeben kann, wo man die Problematiken dem Publikum förmlich aufdrängt.
Alles wirkt wie das Abhaken einer Liste, da kann man mittlerweile fast Bingo spielen. Das fällt speziell bei Disney-Produktionen auf. Gerade habe ich das "Im Dutzend billiger"- Remake von 2022 geschaut und es war wirklich nur schwer zu ertragen, dass da praktisch kaum ein Problem mehr im Filmfluss besprochen werden kann. Als würden sie ihre Zuschauer für minderbemittelt halten. Die Story ist eigentlich nicht existent. Alles was der Film erzählt ist eigentlich Sozialkritik.

Bin ich wirklich alleine mit dieser Kritik? Ich verzweifle so langsam ein wenig an der Filmwelt und Serienwelt und den vielen Fehltritten.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Dienstag 23. Mai 2023, 13:22

Bei Grey's Anatomy bin ich nach Staffel 4 oder 5 ausgestiegen, und das Remake von Im Dutzend billiger habe ich mir gar nicht erst angesehen. Ich bin da inzwischen recht streng bei der Auswahl von Filmen, und vielleicht ist mir daher die von dir beschriebene Problematik nicht so aufgefallen. Aber natürlich hast du Recht, soziale Missstände im Dialog anzusprechen, anstatt in Handlung umzusetzen, ist schlechtes Storytelling. Zeigen, nicht erklären - das lernt jeder Filmstudent in den Grundlagen der Dramaturgie. Wahrscheinlich haben sie nicht die talentiertesten Autoren angeheuert, und bei Grey's zeigen sich nach 20 Jahren wohl auch Ermüdungserscheinungen.
Generell sehe ich aber auch einen allgemeinen Qualitätsabfall, vor allem im Streamingbereich. Ich denke, das liegt an dem Zwang, so viel Content wie möglich zu kreieren, da werden dann Filme und Serien bereits in Auftrag gegeben, wenn die Bücher noch nicht final überarbeitet sind. Man hört ständig davon, dass noch am Set die Szenen umgeschrieben werden, und da schleichen sich zwangsläufig Fehler ein. Zum Glück gibt es noch Filme und Serien, bei denen Wert auf gute Drehbücher gelegt wird, man muss sie nur finden.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Dienstag 23. Mai 2023, 20:53

Danke für seine Antwort. Der massige Content ist durchaus eine gute Erklärung für das Problem.
Ich bleibe weiterhin der Meinung, dass die Streamingangebote die Reputation der Filmwirtschaft in den Schmutz ziehen, weil sie eigentlich alles aufnehmen, was früher nicht einmal US-Kabelsender ausgestrahlt hätten.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Mittwoch 24. Mai 2023, 14:52

Dafür wären sie früher wohl auf DVD erschienen. Billige, schlechte Filme hat es schon immer gegeben, aber anscheinend ist die Produktion trotz allem noch lohnenswert, und die Streamingdienste mit ihrem ewigen Hunger nach Content befeuern diese Produktionen noch (oder sind selbst für sie verantwortlich). Ich sehe regelmäßig die Liste mit Neuerscheinungen bei den diversen Streamern durch, die wir abonniert haben (werstreamt.es ist eine gute Adresse, auch wenn sie in letzter Zeit, so mein Eindruck, nicht mehr den Anspruch auf Vollständigkeit erheben können), und wenn ich pro Woche einen oder zwei interessante Titel entdecke, ist das schon viel. Bei neuen Filmen warte ich in der Regel auf dem imdB-Wert, um die Spreu vom Weizen zu trennen. So sehe ich zwar weniger Filme (was irgendwann zu einem Problem für meinen Blog werden wird), aber immerhin so gut wie keine Stinker. Dafür ist mir meine Zeit viel zu schade. Außerdem breche ich seit einiger Zeit auch Filme ab, die mir zu schlecht sind oder die mich langweilen. Vielleicht werde ich demnächst mal darüber schreiben.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Mittwoch 24. Mai 2023, 16:39

Abbruch geht gegen meine Ehre. :D

Ich versorge mich immer mit den Neuerscheinungen bei den jeweiligen Streaminganbietern über "Justwatch".

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 7015
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 24. Mai 2023, 16:45

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2023, 16:39
Abbruch geht gegen meine Ehre. :D
Dito. :mrgreen:
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 12848
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von MH207 » Mittwoch 12. Juli 2023, 19:12

Ich frage mal vorsichtshalber nach: Ist der (zweimalige) Schreibfehler beim Titel bewußt eingesetzt worden und damit ein Test für aufmerksame Leser?
Kinojahr 2024 (19.5.): B.O. 58,- bei 6 Bes.: DUNE II (+),GxK:NEW EMPIRE (o),CIVIL WAR (o),BEEKEEPER (o),DUNE (IMAX) (+), OPPENHEIMER (IMAX) (+),Kinojahr 2023 (12.11.): B.O. 69,50 bei 10 Bes.

Manni Sch.
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1137
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 15. Juli 2023, 11:05

MH207 hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2023, 19:12
Ich frage mal vorsichtshalber nach: Ist der (zweimalige) Schreibfehler beim Titel bewußt eingesetzt worden und damit ein Test für aufmerksame Leser?
Das ist mir auch aufgefallen und ich habe geschmunzelt. Bin davon ausgegangen, dass es absichtlich gemacht wurde. Vielleicht werden wir ja noch erhellt.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Samstag 15. Juli 2023, 11:15

Natürlich was das ein Test für aufmerksame Leser, und wer sich Indianer Jones auf die Brust tätowieren lässt, darf den neuen Winnetou spielen. Nein, im Ernst, es war ein dämlicher Tippfehler, der Schnelligkeit geschuldet, mit der ich meine Texte manchmal schreibe, und Mark G. hatte erst nach der Veröffentlichung Zeit, Korrektur zu lesen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Dienstag 1. August 2023, 08:47

Alles Gute, Pi-Jay. Lass dich feiern, auch wenn man als 1.August-Geborener sicher eine etwas andere Witterung gewohnt ist. :D

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 7015
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von student a.d. » Dienstag 1. August 2023, 09:02

Von mir ebenso alles Gute!
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Dienstag 1. August 2023, 14:25

Vielen Dank! Na ja, ich stamme ja aus dem Sibirien Deutschlands (auch als Sauerland bekannt), da konnte man lediglich an der Temperatur des Regens den Sommer von den anderen Jahreszeiten unterscheiden. Übrigens, er will es zwar nicht an die große Glocke hängen, aber Mark G. hat heute ebenfalls Geburtstag.

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 7015
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von student a.d. » Dienstag 1. August 2023, 14:37

Öhm ... auch dir natürlich Gratulation Mark! :)
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3871
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 1. August 2023, 15:06

Happy Birthday euch Beiden!

Benutzeravatar
Dumbledore
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 578
Registriert: Freitag 11. Dezember 2020, 11:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Dumbledore » Dienstag 1. August 2023, 15:15

Alles Gute zum Geburtstag!

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 12848
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von MH207 » Dienstag 1. August 2023, 20:55

Alles Gute Euch beiden ... geniesst den restlichen Tag noch.
Kinojahr 2024 (19.5.): B.O. 58,- bei 6 Bes.: DUNE II (+),GxK:NEW EMPIRE (o),CIVIL WAR (o),BEEKEEPER (o),DUNE (IMAX) (+), OPPENHEIMER (IMAX) (+),Kinojahr 2023 (12.11.): B.O. 69,50 bei 10 Bes.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Mittwoch 2. August 2023, 14:30

Im Namen von uns beiden: herzlichen Dank! Es war ein angenehmer, entspannter Tag mit nicht zu viel Arbeit und netten Gesprächen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Freitag 8. März 2024, 01:53

Ja, ich weiß, es hat 6 Jahre gedauert, aber ich habe es nun endlich geschafft "Jenseits des Spiegels" zu sehen und bin sehr happy, dass auch dieses Genre mit einem wirklich sehr soliden Beitrag mal Einzug in deutsche Wohnzimmer halten durfte. Möge dir jede Chance in diesem harten Geschäft gegeben werden und dein Name von den Kinoleinwänden der Nation flimmern.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Freitag 8. März 2024, 13:28

Hab vielen Dank. Ich könnte so einiges über den schwierigen Entstehungsprozess sagen, über genrehassende Redakteurinnen, einen Regisseur, der uns zig Versionen einer Szene schreiben ließ, um sie dann auf ein Nichts zusammen zu kürzen, oder eine Schauspielerin, die jeden einzelnen Satz umgeschrieben hat, um ihn "mundgerecht" zu machen, aber kaum in der Lage war, ihren Text flüssig aufzusagen. Das lag auch daran, dass wir wenige Wochen vor Drehbeginn die Darstellerin auswechseln mussten, weil unsere erste Besetzung, Julia Jentsch, aus Termingründen absagen musste und der Ersatz vom NDR von einem Tag auf den anderen abgesägt wurde, weil sie sich über einen Tatort-Dreh beschwert hat. Am Ende ist nicht das herausgekommen, was wir Autoren uns ausgedacht und vorgestellt hatten, aber wir sind dennoch zufrieden. Wahrscheinlich wird es mein einziger Autorencredit bleiben, weil ich der Branche praktisch den Rücken gekehrt habe. Aber das ist eine andere Geschichte ...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Mattis » Freitag 8. März 2024, 21:09

Das klingt spannend und traurig zugleich, dass immer alles so problembehaftet ist und es ist ja nichts Neues, dass zu viele Köche auch mal den Brei verderben können. Mehr Freiraum für Kreative wäre sicher oft wünschenswert.

Wenn du mir jetzt noch sagst, dass der Ersatz von Julia Jentsch ebenfalls Julia hieß, dann hätte ich noch zusätzliche Fragen. :D
Schade, dass du raus aus der Nummer bist, aber wie bereits erwähnt, das Geschäft ist sicher noch schlimmer, als man es sich als Außenstehender sowieso bereits ausmalt.

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Samstag 9. März 2024, 17:50

Es ist schlimmer, als Außenstehende es sich vorstellen, viel, viel schlimmer, ungeheuer frustrierend und vollkommen absurd. Nicht umsonst haben die jungen Filmschaffenden letztes Jahr einen Brandbrief geschrieben, aber passieren wird nichts, weil diejenigen, die das Sagen haben, einfach zu gut davon profitieren, wie es läuft. Ein Bekannter von mir nennt es ein mafiöses System, ich sage immer, es ist ein bisschen wie mit der katholischen Kirche: Eine relativ kleine Gruppe sitzt an der Macht, bestimmt die Regeln und lässt keine Änderungen zu.
Freiraum für Kreative ist durchaus vorhanden, mal mehr, mal weniger. Die schreibenden Schauspieler können z.B. machen, was sie wollen, die meisten nehmen auch keinerlei Kritik an, sei sie noch so gerechtfertigt, aber je kleiner der Fisch, desto weniger hat er zu sagen. Beim TV hast du die Redakteure, die Redaktionskonferenz und den Fernsehspielleiter, die ihren Senf dazugeben, beim Kino sind es die Produzenten, Redakteure und der Verleih. Grundsätzlich ist gegen konstruktive Kritik auch nichts einzuwenden, im Gegenteil, ich bin sicher, dass ALLE heimischen Produktionen davon profitieren würden, würde mehr Sorgfalt auf die Stoffentwicklung verwendet. Nur passiert das nicht. Klar, es gibt Produzenten, die intensiv an den Drehbüchern arbeiten lassen, aber das kostet Geld und Zeit, und unser System belohnt ja nicht den Erfolg, sondern nur den Prozess des Produzierens, also begnügt man sich oft genug mit einem Buch, das nur halbwegs okay und oft genug sogar nur halb fertig ist. Ich denke seit Jahren immer wieder mal über einen Artikel über unsere Branche nach, was falsch läuft, was man ändern könnte, aber warum? Es wird sich ja doch nichts ändern. Weil es nicht gewollt ist.
Was unsere Branche aber komplett übersieht, ist die Ablehnung durch die jüngere Generation. Ich sehe es an meinen Filmstudenten, aber es reicht auch, sich mal mit 20-30jährigen zu unterhalten und zu fragen, welche deutschen Filme sie in den letzten Jahren gesehen haben. Entweder man bekommt eine Tirade zu hören, wie schlecht diese Filme sind und wie sehr sie sie hassen, oder sie überlegen sehr lange, um dann im besten Fall einen oder zwei Titel zu nennen. Wer soll sich diese Filme in fünf, zehn oder zwanzig Jahren noch ansehen? Beim Fernsehen ist es doch ähnlich, da schauen nur noch Leute über 70 zu, oder erwartet jemand, dass man mit dreißig plötzlich in deutsche Kinofilme rennt, mit vierzig dann Tatort und mit fünfzig den Musikantenstadl einschaltet? Oder warum gibt es nicht längst Nachwuchsstars, die das Standing von Schweiger, Schweighöfer und M'Barek haben und bei den Zwanzigjährigen beliebt sind?
Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben und vor allem die absurdesten Geschichten aus der Branche erzählen, aber das würde zu weit führen. Wenn alles nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen.

P.S. nein, es wurden nicht nur Schauspielerinnen mit dem Namen Julia genommen :-)

student a.d.
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 3.300 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 7015
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von student a.d. » Samstag 9. März 2024, 18:10

Pi Jay hat geschrieben:
Freitag 8. März 2024, 13:28
und der Ersatz vom NDR von einem Tag auf den anderen abgesägt wurde, weil sie sich über einen Tatort-Dreh beschwert hat.
Das ist ja auch ziemlich bitter. Kann natürlich sein, dass das keine wohlformulierte, konstruktive Kritik war, sondern nur lautes Poltern und Gezetere. Aber irgendwie hört sich das dennoch für mich so an, als hätte irgendwer nur einen Grund gesucht, um den Ersatz zu canceln.

Ich warte ja noch immer darauf, dass die Filmförderung in Deutschland überarbeitet wird, aber das wird wohl nie passieren. Erst Recht nicht, wenn die gleichen Charaktere wie immer an den Schalthebeln sitzen. Und eine Claudia Roth ist auch vieles, aber sicherlich keine Könnerin im Kulturbetrieb. Bei ihr habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich lediglich freut sich durch ihre Position einen intellektuellen Anstrich verpassen und bei tollen Events sich im Rampenlicht sonnen zu können.
BEST OF 2023: BARBIE, THE SON, THE WHALE, LIVING, IN DER NACHT DES 12.
FLOP OF 2023: THE QUEEN MARY, DIE MITTAGSFRAU, DER EXORZIST: BEKENNTNIS, ASTERIX & OBELIX IM REICH DER MITTE, UTAMA

Pi Jay
Mister Skeptic
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Pi Jays Corner

Beitrag von Pi Jay » Samstag 9. März 2024, 18:31

student a.d. hat geschrieben:
Samstag 9. März 2024, 18:10

Das ist ja auch ziemlich bitter. Kann natürlich sein, dass das keine wohlformulierte, konstruktive Kritik war, sondern nur lautes Poltern und Gezetere. Aber irgendwie hört sich das dennoch für mich so an, als hätte irgendwer nur einen Grund gesucht, um den Ersatz zu canceln.
Ich habe den Vorgang etwas verkürzt und daher nicht präzise genug wiedergegeben. Tatsächlich war es ziemlich übel für die Schauspielerin. Unsere Produzentin und der Regisseur hatten sie bereits besetzt, als ein Anruf vom NDR kam, mit der Ansage, dass sie nicht die Hauptrolle spielen dürfe, weil sie als "zu schwierig" gelte. Kurz vorher hatte sie einen Tatort für den Sender gemacht, und dabei muss irgendetwas vorgefallen sein. Wenn ich mich richtig erinnere, hat sie sich über etwas beschwert, was für sie aber keine große, zumindest keine sehr ernste Sache war. Für den Sender wohl schon, denn sie landete auf einer schwarzen Liste und durfte nicht mehr besetzt werden. Und noch schlimmer: Unsere Produzentin durfte ihr das nicht sagen, sondern sollte sich irgendeine Ausrede überlegen. Auf diese Weise können ganze Karrieren zerstört werden, ohne dass der oder die Betreffende mit Sicherheit sagen kann, was geschehen ist. Ich habe das alles nur aus zweiter Hand mitbekommen, und ich glaube, unsere Produzentin hat der Schauspielerin oder ihrer Agentur zumindest einen Tipp gegeben, damit sie die Sache wieder in Ordnung bringen kann, aber ich war über diese Vorgehensweise ziemlich entsetzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste