USA-43/21

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 10260
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: USA-43/21

Beitrag von Mark_G » Sonntag 24. Oktober 2021, 17:22

Nothing Compares 2 U

MadMel
Groupie
Groupie
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:45
Wohnort: Duisburg

Re: USA-43/21

Beitrag von MadMel » Sonntag 24. Oktober 2021, 17:31

Venom hat jeden Cent verdient.
Schön, dass er trotz HBO Max noch über $40 Millionen klettern könnte.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 10260
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: USA-43/21

Beitrag von Mark_G » Sonntag 24. Oktober 2021, 17:58

Nothing Compares 2 U

MadMel
Groupie
Groupie
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:45
Wohnort: Duisburg

Re: USA-43/21

Beitrag von MadMel » Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35

Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5067
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: USA-43/21

Beitrag von Lativ » Sonntag 24. Oktober 2021, 18:54

MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Da sind wir einer Meinung. :Up:

Benutzeravatar
Tom R.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 413
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:40

Re: USA-43/21

Beitrag von Tom R. » Sonntag 24. Oktober 2021, 19:20

Na immerhin 40 ! Hoffentlich bringt die Mundpropaganda was und er läuft auf 100 Mio zu.
Ich komme zurück ! Kino lebt

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5067
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: USA-43/21

Beitrag von Lativ » Sonntag 24. Oktober 2021, 20:03

Tom R. hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 19:20
Na immerhin 40 ! Hoffentlich bringt die Mundpropaganda was und er läuft auf 100 Mio zu.
Guter Start, das man sich nicht in 'Star Wars' oder 'Panem' Sphären bewegen würde ist ja logisch. Zum einen liegt das am Stoff selbst und zum anderen das die Geschichte ja im Vorfeld bekannt ist und lediglich Technisch auf den neusten stand gebracht wurde. Zwei Wochen bis 'Eternals' startet hat er freie Bahn.
Gönne ihm jeden Dollar.

Für Bond hingegen ist das ein Trauerspiel, mit einem Einspiel zwischen 'Die Another Day' und 'Spectre' wird es nix mehr, er wird nichtmal bis zu ersteren kommen. Im 140 Mio. bereich könnte Schluss sein.
Weltweit war der Sprung jetzt auch nicht so groß. 525 Mio. aktuell, das werden doch niemals 750 Mio.

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3334
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-43/21

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 24. Oktober 2021, 20:57

Lativ hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 20:03
Tom R. hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 19:20
Na immerhin 40 ! Hoffentlich bringt die Mundpropaganda was und er läuft auf 100 Mio zu.
Guter Start, das man sich nicht in 'Star Wars' oder 'Panem' Sphären bewegen würde ist ja logisch. Zum einen liegt das am Stoff selbst und zum anderen das die Geschichte ja im Vorfeld bekannt ist und lediglich Technisch auf den neusten stand gebracht wurde. Zwei Wochen bis 'Eternals' startet hat er freie Bahn.
Gönne ihm jeden Dollar.

Für Bond hingegen ist das ein Trauerspiel, mit einem Einspiel zwischen 'Die Another Day' und 'Spectre' wird es nix mehr, er wird nichtmal bis zu ersteren kommen. Im 140 Mio. bereich könnte Schluss sein.
Weltweit war der Sprung jetzt auch nicht so groß. 525 Mio. aktuell, das werden doch niemals 750 Mio.
Dune hat laut Deadline $300 Millionen zu refinanzieren ($165 Mio Budget + $135 Vertrieb/Marketing). Der wird in der Kinoauswertung keinen Gewinn abwerfen.

https://deadline.com/2021/10/dune-weeke ... 234860683/

Bond wird näher an den Break-Even-Punkt kommen, auch wenn beide Filme ihn nicht erreichen werden.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5067
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: USA-43/21

Beitrag von Lativ » Sonntag 24. Oktober 2021, 21:58

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 20:57
Lativ hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 20:03
Tom R. hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 19:20
Na immerhin 40 ! Hoffentlich bringt die Mundpropaganda was und er läuft auf 100 Mio zu.
Guter Start, das man sich nicht in 'Star Wars' oder 'Panem' Sphären bewegen würde ist ja logisch. Zum einen liegt das am Stoff selbst und zum anderen das die Geschichte ja im Vorfeld bekannt ist und lediglich Technisch auf den neusten stand gebracht wurde. Zwei Wochen bis 'Eternals' startet hat er freie Bahn.
Gönne ihm jeden Dollar.

Für Bond hingegen ist das ein Trauerspiel, mit einem Einspiel zwischen 'Die Another Day' und 'Spectre' wird es nix mehr, er wird nichtmal bis zu ersteren kommen. Im 140 Mio. bereich könnte Schluss sein.
Weltweit war der Sprung jetzt auch nicht so groß. 525 Mio. aktuell, das werden doch niemals 750 Mio.
Dune hat laut Deadline $300 Millionen zu refinanzieren ($165 Mio Budget + $135 Vertrieb/Marketing). Der wird in der Kinoauswertung keinen Gewinn abwerfen.

https://deadline.com/2021/10/dune-weeke ... 234860683/

Bond wird näher an den Break-Even-Punkt kommen, auch wenn beide Filme ihn nicht erreichen werden.
Wollte Bond nicht schlechter als 'Dune' dastehen lassen, das es für das Wüstenepos schwerer wird ist logisch. Hatte das getrennt bewertet und nicht gegeneinander, und bei Bond blickt man halt auf die Mendes Filme zurück und ihr Einspiel.

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3334
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-43/21

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 24. Oktober 2021, 22:08

Lativ hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 21:58
Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 20:57
Lativ hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 20:03
Tom R. hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 19:20
Na immerhin 40 ! Hoffentlich bringt die Mundpropaganda was und er läuft auf 100 Mio zu.
Guter Start, das man sich nicht in 'Star Wars' oder 'Panem' Sphären bewegen würde ist ja logisch. Zum einen liegt das am Stoff selbst und zum anderen das die Geschichte ja im Vorfeld bekannt ist und lediglich Technisch auf den neusten stand gebracht wurde. Zwei Wochen bis 'Eternals' startet hat er freie Bahn.
Gönne ihm jeden Dollar.

Für Bond hingegen ist das ein Trauerspiel, mit einem Einspiel zwischen 'Die Another Day' und 'Spectre' wird es nix mehr, er wird nichtmal bis zu ersteren kommen. Im 140 Mio. bereich könnte Schluss sein.
Weltweit war der Sprung jetzt auch nicht so groß. 525 Mio. aktuell, das werden doch niemals 750 Mio.
Dune hat laut Deadline $300 Millionen zu refinanzieren ($165 Mio Budget + $135 Vertrieb/Marketing). Der wird in der Kinoauswertung keinen Gewinn abwerfen.

https://deadline.com/2021/10/dune-weeke ... 234860683/

Bond wird näher an den Break-Even-Punkt kommen, auch wenn beide Filme ihn nicht erreichen werden.
Wollte Bond nicht schlechter als 'Dune' dastehen lassen, das es für das Wüstenepos schwerer wird ist logisch. Hatte das getrennt bewertet und nicht gegeneinander, und bei Bond blickt man halt auf die Mendes Filme zurück und ihr Einspiel.
Yep. Aber die sind nicht während einer Pandemie gestartet.
In einer Vor-Covid-Welt hätte NTTD alle Chancen gehabt die $800 bis $900 von Spectre zu erreichen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4430
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-43/21

Beitrag von Mattis » Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49

MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3334
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-43/21

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 24. Oktober 2021, 22:59

Mattis hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49
MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.
Aber hätte die gleiche Bandbreite auch Erfolg, wenn nicht "Marvel" drauf steht?

RotheFarmer
Fan
Fan
Beiträge: 82
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 23:58

Re: USA-43/21

Beitrag von RotheFarmer » Sonntag 24. Oktober 2021, 23:05

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:59
Mattis hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49
MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.
Aber hätte die gleiche Bandbreite auch Erfolg, wenn nicht "Marvel" drauf steht?
Wenn ein anderer Comicverlag in den letzten 12 Jahren auch über 2 Dutzend gute bis großartige Filme herausgebracht hätte vielleicht :ponder:

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3334
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-43/21

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 24. Oktober 2021, 23:14

RotheFarmer hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 23:05
Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:59
Mattis hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49
MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.
Aber hätte die gleiche Bandbreite auch Erfolg, wenn nicht "Marvel" drauf steht?
Wenn ein anderer Comicverlag in den letzten 12 Jahren auch über 2 Dutzend gute bis großartige Filme herausgebracht hätte vielleicht :ponder:
Ich meinte wenn es KEINE Comic-Verfilmungen wären.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5067
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: USA-43/21

Beitrag von Lativ » Montag 25. Oktober 2021, 01:49

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:08

Yep. Aber die sind nicht während einer Pandemie gestartet.
In einer Vor-Covid-Welt hätte NTTD alle Chancen gehabt die $800 bis $900 von Spectre zu erreichen.
Yep, aber das würde dann auch nur einen knappen gewinn bedeuten und nicht wirklich die Korken zum knallen bringen.
Mattis hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49

Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.
Stelle mir gerade so vor wie Iron Man am Kochfeld steht und sich Frühmorgens Bacon Brät während Wonder Women daneben steht und motzt während Lava Girl und Sharkboy brav Mampfen und Thor betreibt einem Laden für Heimwerkerbedarf und Hulk macht als Kunde von seinem Rückgaberecht gebraucht, letztrer wird dann so ein Psychokrieg wie 'Spurwechsel' während ersteres ein Familiendrama ist.

Hauptsache Superhelden und ihre Kostüme.

Auch nicht viel Dümmer als den Grünen durch den zweiten Weltkrieg Trampeln zu lassen.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1536
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: USA-43/21

Beitrag von Taipan » Dienstag 26. Oktober 2021, 06:11

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 23:14
RotheFarmer hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 23:05
Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:59
Mattis hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 22:49
MadMel hat geschrieben:
Sonntag 24. Oktober 2021, 18:35
Wenn ich diese Liste sehe, kann ich fast nur weinen.
08/15 Stangenware, so weit das Auge reicht.
Was zum Teufel ist aus der US Kinolandschaft geworden?!
Wenn ich diese Liste mit Jahrgängen vor der Jahrtausendwende vergleiche, überkommt mich das Grauen.
Aber das passt zu unserer allgemein kreativlosen Social Media Zeit.
Das färbt scheinbar auf sämtliche Bereiche ab.
Man sollte vielleicht nicht vergessen, welche Bandbreite Comicverfilmungen mittlerweile inhaltlich abdecken.
Aber hätte die gleiche Bandbreite auch Erfolg, wenn nicht "Marvel" drauf steht?
Wenn ein anderer Comicverlag in den letzten 12 Jahren auch über 2 Dutzend gute bis großartige Filme herausgebracht hätte vielleicht :ponder:
Ich meinte wenn es KEINE Comic-Verfilmungen wären.
Man kann ja nicht Marvel und Comicverfilmungen gleich setzen. Das "Genre" Comicverfilmungen ist die gleiche Ebene wie Buchverfilmungen. Und Marvel ist innerhalb der Comics eine Marke, so wie zB Stephen King eine Marke bei Büchern ist.

Es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, alle Buchverfilmungen in einen Topf zu werfen. Der Aufschrei hierzulande kommt doch nur dadurch zustande, dass Comics in Deutschland allgemein gesehen und zu Unrecht nicht als Kunstform anerkannt werden. Das unterscheidet uns halt von den meisten anderen großen Kinomärkten (USA, Japan, Frankreich, UK, Südkorea etc.)

Antworten